bauchweh und scharlach - brauche beruhigung! bitte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2engelchen6 06.10.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

ich bins mal wieder ... :-(

komme eben aus der nachtbereitschaft. seit gestern hab ich mega drücken im bauch, ähnlich wie regelbeschwerden. hört nicht auf! ist das normal? hab derezit mega stress in der arbeit.
zudem hab ich auch noch erfahren, dass es bei uns in der arbeit scharlach gibt.
muss später zum doc, meine ärztin ist nicht da, jetzt muss ich zu dem arzt. den´kenn ich noch gar net :-(
oh mann, blöder tag!
kann mich jemand vielleicht bisschen beruhigen? hatte ne fg vor 3 monaten und hab mega angst, dass wieder was schief geht!

danke!
lg

Beitrag von kikra02 06.10.10 - 10:17 Uhr

Guten Morgen!

Darf ich mal fragen, was du arbeitest? Schätze KH?! Nachdiesnt gehört nicht grad zu den Diensten, die eine Schwangere ableisten darf. Hast du es noch nicht gesagt?
Mit den Bauchschmerzen weiß ich auch nicht wirklich, kommt drauf an wie die Schmerzen sind und wo. Aber du gehst ja eh zum Doc. Ist das Beste das dort abklären zu lassen. Und solltest du Scharlach bekommen ist das natürlich nicht toll in der SS, aber Behandlung mit Peniciliin ist erlaubt.

Lg, Kikra02

Beitrag von 2engelchen6 06.10.10 - 10:19 Uhr

Bin Erzieher im Heim. Da ich erst in der 7. Woche bin, wollte ich es noch nicht sagen. ist ja schon noch arg früh ...
die Bauchschmerzen sind wie Regelschmerzen, selbes Gefühl, selbe Stelle ... bis Bauchnabel rauf manchmal ...

Beitrag von kikra02 06.10.10 - 10:29 Uhr

Kann ich verstehen, wenn du es noch nicht sagen willst. Aber dann lass dich doch lieber ma 2 Wo. krankschreiben, bevor wieder was ist. Also Nachtdienst ist ja echt nicht so toll für den Körper. Ich hab schwanger keine Nachtschichten mehr gemacht. Hab mich krankgemeldet u. bis die nächste Nachtschicht anstand, konnt ich es dann auch sagen.
Zu den Bauchschmerzen, das ist schwer zu beurteilen als Ferndiagnose. Könnte durch das Wachstum der Gebärmutter die Mutterbänder sein, lass es aber lieber abklären beim FA. Dann kannst mt ihm auch gleich wg. Scharlach besprechen.
Alles Gute!

Lg, Kikra02

Beitrag von jindabyne 06.10.10 - 10:20 Uhr

Wenn Du Schmerzen wie Regelbeschwerden hast, dann sind das vermutlich Dehnungsschmerzen - d.h., die Gebärmutter wächst. Ich habe das immer als gutes Zeichen genommen ;-)

Scharlach geht gerade im Kiga meiner Töchter auch rum. Für das Ungborene besteht keine Gefahr bei einer Scharlacherkrankung der Mutter, aber man sollte auf jeden Fall zum Arzt damit, weil unbehandeltes und nicht auskuriertes Scharlach zu Spätfolgen führen kann.

Lg Steffi

Beitrag von inka79-80 06.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo Du,

erstmal #liebdrueck. Und dann lass Dir sagen, Scharlach sollte kein Problem für Deine SS sein. Allerdings ist der Stress auf Arbeit bemerkenswert. Diesen solltest Du umgehen.

In Jobs mit Schichtdiensten kann man es kaum früh genug sagen. In einem Kinderheim hast Du eh viel Stress, da solltest du getrost von Anfang an die Regelungen des Mutterschutzgesetzten gelten lassen.

Ich kann Deine Bedenken verstehen, weil ich in einem "Blaulichtjob" arbeite und daher ähnlichem Stress ausgesetzt war. Ich habe meine SS auch in der 7.SSW bekannt gegeben ( war aber vom der 5.SSW vorsichtshalber von meiner FÄ krank geschrieben worden, damit ich die Zeit bis zum 2. Termin noch nichts sagen musste )

Sag auf Arbeit bescheid und erfahrungsgemäß sind Kinder von Schwangerschaften faziniert. Sie werden merkbar Rücksicht nehmen, wenn sie wissen, dass Du ein Baby bekommst - Wirst sehen!!

Alles Gute, inka mit Jamie (*12.09.2008 ) und #ei ( 20.SSW )