Habe Ihr einen Ernährungsplan???'

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kristinweber 06.10.10 - 10:35 Uhr

Hallo an alle,

Meine Frage steht ja schon oben. Ich esse alles was ich mag nur leider nich genug von dem was ich soll. Jetzt suche ich mir einen Ernährungsplan. Habt ihr event. einen oder wie macht Ihr das.

GLG Kristin mit #stern ganz fest im #herzlich und #ei 5+5

Beitrag von nadinsche77 06.10.10 - 10:40 Uhr

Hallo Kristin,

ne, einen Ernährungsplan hab ich nicht, das wäre mir auch viel zu stressig.

Ich halte mich an die Regel "fünf pro Tag" und versuche fünfmal am Tag Obst bzw. Gemüse zu essen.

Dann achte ich noch drauf 1-2 Mal am Tag Milchprodukte zu essen und koche insgesamt frisch, saisonal und ausgewogen.

Aber natürlich gibt's auch bei mir Schoki-Attacken und ungesunde Gelüste. Aber ich finde, wenn man sonst ausgewogen isst, dann passt das schon.

LG
Nadine

Beitrag von kristinweber 06.10.10 - 10:43 Uhr

Ich bin leider nicht so sehr der Gemüse esser das ist mein problem, muss mich echt dazu zwingen...naja, werde heute mal einkauken gehen und mal schauen auf was ich alles lust habe (KEINE SCHOKI) jejejeje

Danke dir....

LG Kristin

Beitrag von nadja.1304 06.10.10 - 10:50 Uhr

Hallo Kristin,

mach dich mal nicht verrückt deswegen. Je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr schaufelt man ungesundes in sich rein (weil man ja nix anderes mehr im Kopf hat). Sorg einfach dafür, dass du das Obst und Gemüse, dass du magst (ganz wichtig, alles andere isst du sowieso nicht!) in greifbarer Nähe hast. Bei mir sind das z.B. Äpfel, Ananas, Karotten und Gurken. Mit Paprika oder Tomaten als Rohkost kannst mich jagen. #schwitz
Wenn ich wieder richtig Lust auf was Süßes hab, trink ich nen Kakao. Ansonsten achte ich beim Kochen drauf, Gemüse zuzubereiten. Lecker Brokkoli zum Beispiel. #mampf Findet nur mein Freund nicht so toll. So kriegst du deine nötigen Rationen auch zusammen. Und wenns mal weniger ist, auch kein Weltuntergang. Hauptsache euch gehts gut. :-) Einen festen Plan würd ich da nicht machen, weil der dich ganz schnell angast.

LG und einen guten Appetit.
Nadja mit Bauchmaus 24+4

Beitrag von mai75 06.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo Kristin,

als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, wollte ich alles ganz besonders richtig machen und habe meine Ernährung konsequent umgestellt. Keinen Kaffee oder schwarzen Tee, nur noch gesunde Sachen, nur noch Vollkorn (selbst die Nudeln), viel viel Obst und Gemüse und das Ergebnis war, dass ich ganz, ganz schlimme Verdauungsprobleme hatte und durch die viele Fruchtsäure mein Magen total übersäuert war und es mir richtig schlecht ging.
Nach ein paar echt schlimmen Wochen habe ich dann beschlossen, wieder "normaler" zu essen und z.B. auch mal helles Brot oder mittags ein Stück Pizza zu essen. Morgens gönne ich mir nun auch wieder einen dünnen Milchkaffee und genieße ihn regelrecht. Seither geht es mir viel, viel besser und meine Werte sind nach wie vor völlig o.k.
Gesunde Ernährung ist sicher wichtig aber übertreibe es nicht.

Liebe Grüße
Maike

Beitrag von malina1981 06.10.10 - 11:15 Uhr

Ich esse auc hganz normal weiter. Ich gucke, dass ich täglich frisches Obst und Gemüse esse, wenn es mal einen Tag lang nicht klappt, ist das meiner Meinung nach auch kein Weltuntergang. Ich esse auch mal richtig gerne Fast Food:-D