bitte um euren Rat als werdende Muttis die das ganze hinter sich haben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anastasia6280 06.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo liebe Mädels,

heute bin ich einfach nur frustriert. Bin heute im 38. ZT und meine Regel kommt immer noch nicht (nicht mal ein Anzeichen davon).

Ich habe noch im Januar 2010 die Pille abgesetzt, weil wir uns ein Baby wünschen. War bei meinen FA zu diversen Untersuchungen, habe das Blut abgegeben, mein Mann hat ein Spermiogramm gemacht. Alle Werte sind topp, keine Aufffälligkeiten ABER ich habe keinen ES und meine Zyklen sind zu lang und unregelmäßig. Mein FA ist sehr gut, fast der beste in der Stadt. Er meint, dass mein Körper mehr Zeit braucht um sich von der Pille zu erholen. Ich verstehe es nur nicht, warum und was nicht in ordnung ist. Ich bin 26, nicht übergewichtig, nichtraucher, ernähre mich gesund. Mein Mann auch. Das Schlimmste ist, dass die nichts finden an mir.

Was soll ich machen? in die Kinderwunschklinik gehen? oder einfach abwarten? ich bin so traurig, weil alles so ungewiss ist.

Bitte euch um einen Rat

Beitrag von zuckermami89 06.10.10 - 10:46 Uhr

Ich bin seit 14 Tagen 3-Fach Mami und kann dir nur einen Tipp geben, setz dich nicht unter Druck, denn das hat den gegenteiligen Effekt, lass es einfach passieren, ohne auszurechnen wann du ES hast oder wie auch immer. Dann klappt es sicher bald, überstürze nichts und geb dir und deinem Mann mehr Zeit.

Lg#winke

Beitrag von mausi6375 06.10.10 - 10:47 Uhr

huhuuu,

das hatte ich nach der fg auch, keinen es, zu viele männliche hormone und einen zyklus von fast 50 tagen.
mein fa hat mir damals folio und mönchspfeffer aufgeschrieben und kurz drauf war ich ss!

lg

Beitrag von nalle 06.10.10 - 10:50 Uhr

Oje.... stress Dich mal nicht ;-)

ich wurde nach meiner ersten Tochter 10 Jahre!! nicht ss !!!

Und dann,als keiner mehr dran dachte ZACK hat es geklappt !

Du solltest Dir schon 1 Jahr zeit nehmen und dann kann man über KIWU Klinik nach denken ;-)



Drück Dir feste die Daumen


LG nalle ET-7

Beitrag von inka79-80 06.10.10 - 10:54 Uhr

Hört sich für mich ganz klar nach zu viel Stress an. Setzt Dich nicht unter Druck. Ich weiß das das leichter gesagt, als getan ist.

Folgende Geschichte möchte ich Dir erzählen. Sie und er wünschen sich ein Baby, doch eine um die andere SS geht schief. Beide total verzweifelt. Nach 7 FG bekommt sie ( mit 5 Monaten KKH-Aufenthalt ) ein gesundes Mädchen. Das Mädel ist heut 3,5. Sie und er bauen grade ein Haus und sie wird nebenbei schwanger. Sie hat durch den Bau und das Mädel kaum Zeit sich Gedanken zu machen und alles läuft bestens. Im Dezember wird der kleine Junge geboren. - Ist schon bemerkenswert, was selbsterzeugter Stress bewirken kann.

Gib Euch Zeit, ihr seid gesund und die Zeit, dass ihr Eltern werden wird kommen. Ihr habt bewiesen, dass ihr schwanger werden könnt und ihr werdet auch wieder schwanger werden. Aber es wird nicht leilchter, wenn ihr Euch so stresst. Versuch es zu nehmen, wie es kommt. Das Baby wird zu Euch finden, wenn die Zeit reif ist.

Alles Gute, inka

Beitrag von maylu28 06.10.10 - 10:55 Uhr

Was sagen den Deine Hormone??? Wenn Du keinen ES hast, dann ist ja irgendetwas nicht in Ordnung mit den Hormonen..

Ich bin ein Fan von Naturheilkunde und würde Dir das Buch "Alchemilla" empfehlen, da sehen sehr viele Tipps drin, was die Anregung des ES angeht sowie ausleitende Tees, die die Schädigung der Pille entgegen wirken usw...

Ich hab auch zu viele männliche Hormone und hatte immer zu lange Zyclen, und einen "blöde" Frauenärztin meinte zu mir, "Na, das mit dem Schwanger werden wird irgendwann schwierig werden" Da war ich nur einmal...

Aber es hat geklappt, jetzt schon zum 2. Mal, aber ich hab immer die Zyklen unterstützt.

LG Maylu

Beitrag von schwizerli 06.10.10 - 10:57 Uhr

hy,
ich weiss genau wie es dir geht...haben wir alles auch hinter uns.......hatte letstes jahr eine FG....dann hat es einfach nicht mehr geklappt, meine tage kamen unregelmässig und ich hatte keine "richtigen" eisprünge dh die eibläschen waren zu klein...... ansonsten war auch alles unauffällig und es macht einem fast irre, wir haben es dann mit medikamenten und sprizen versucht...der druck wurde immer stärker.....naja dann fing ich mit der Autoprüfung an, musste mich ablenken und mal wieder auf andere gedanken kommen.......dann hat es plötzlich eingeschlagen, unerwartet nach einem jahr entlich.......... alle haben mir immer gesagt lenke dich ab versuce an was anderes zu denken...jaa leichter gesagt als getan, aber es klappt wirklich...macht euch nicht auch verrückt, es klappt schon...!!!!

viel glück!!!!

Beitrag von lady79marmelade 06.10.10 - 11:01 Uhr

Lass ein Hormonscreening machen. Das wird über einen Zyklus hinweg an verschiedenen festgelegten Tagen Blut abgenommen und der Hormonspiegel bestimmt.

Ich selbst habe damals 10 Jahre die Pille genommen und sie mit 24 Jahren abgesetzt und weiß, dass es wahnsinnig lange dauern kann, bis Dein Körper seinen Rhythmus wieder gefunden hat. Bei mir hat es über ein Jahr gedauert!!! Dann hatte ich endlich wieder einen regelmäßigen normalen Zyklus und ich habe auch meine Eisprünge spüren können. Du musst Dir vorstellen, dass die Pille jedem Monat Deinen Eisprung verhindert hat. Das kann dauern, bis sich dies wieder einpegelt. Nicht zuletzt ist sicher auch die Dauer der Einnahme ein großer Faktor.

Setz Dich nicht unter Druck.

LG. Daniela.

Beitrag von hanni2711 06.10.10 - 11:07 Uhr

Ich kann nachvollziehen wie es dir geht..... Ich hatte nachdem ich die Pille abgesetzt hab auch solche Zyklen.....

Meine FÄ hat mir damals empfohlen Mönchspfeffer zu nehmen um meinen Zyklus zu regulieren.

Ich wollte damals eigentlich nicht schwanger werden. Einen regelmäßigen Zyklus wollte ich aber schon.

Es wirkt voll nach 3 Monaten. Ich hab jeden Monat zusehen können, wie sich mein Zyklus normalisiert hat.

Die Pille abgesetzt hab ich im Juli mit Mönchspfeffer hab ich im September angefangen. Im Dezember war ich schwanger. :-D

Trotz des ungeplanten Ereignisses, haben wir uns sehr gefreut.

Ich würde die Pille nie wieder nehmen... Ich hab mir zwischen den Kindern nun die Hormonspirale einsetzten lassen. Die ist im Juni gezogen worden. Wir haben dann noch zwei Monate gewartet und nun hat es im zweiten Zyklus auch gleich geklappt.

Im übrigen würde ich Dir empfehlen ein Zyklusblatt zu führen. Mir hat es sehr geholfen meinen Zyklus kennen zu lernen. Gerade wenn man nicht weiß, ob überhaupt und wenn ja wann dein ES kommt, ist es sehr hilfreich.

Gestresst bist du sowieso, dann kannst du auch ein Blatt führen - zumindest mich hat das ehr beruhigt. :-D

Wenn Du noch Fragen hast, dann kannst Du mich auch gerne so anschreiben.

Alles Gute

Hanni

Beitrag von ea73 06.10.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

wenn Du keinen ES hast, liegt vermutlich eine hormonelle Störung vor. Ich würde einen Termin bei einem Endokrinologen vereinbaren.

VG, Andrea

Beitrag von fienchen99 06.10.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

mir ging es ähnlich wie dir. ich habe im dezember 2009 meine pille abgesetzt und danach normal nach 28 tagen meine tage bekommen, danach war aber schluss. habe dann erst wieder ende märz meine periode bekommen und dann nicht mehr. bin ständig zum arzt und er sagte mir auch dass mein körper sich erst einpendeln muss und er meinte das kann gut ein jahr dauern,so lange wie mein zyklus war. als mir dann aber ende mai immer wieder schlecht wurde und ich wieder zum arzt musste sah dieser dass ich schwanger war ganz früh also anfang mai musste ein eisprung gewesen sein.

gib deinem körper zeit. vielleicht kann dein arzt in einem ultraschall sehen wie seit deine eierstöcke sind.bei mir sagte er ende april dass es so aussieht als würde bald ein ei springen er konnte aber aber nicht versprechen. letzten endes war es so!!

drück dir die daumen.
ach ja mir hat es geholfen dieses forum zu meiden,denn man macht sich nur bekloppt,wenn man jeden tag hier dinge ließt. dein kopf muss frei sein!!!

Beitrag von countryclaudi 06.10.10 - 11:14 Uhr

Hi,
mach Dich einfach nicht fertig.

Wir haben vor 4 Jahren ein Tochter bekommen, leider hat es nach 2 Jahren auch nicht geklappt und wir haben es nur mit einer Insemination hinbekommen.
Ja und was soll ich Dir sagen, ich bin jetzt trotz Novaring wieder schwanger. Es war nicht geplant und sollte auch nur eins werden, naja nun werde ich eben 2-fach Mama.

Das zeigt wieder, dass man sich einfach nicht fertig machen sollte. Vielleicht hätte es auch beim ersten Kind auf natürlichen Weg geklappt, aber dann eben 1-2 Jahre später. Es ist eben so und die Natur kann man nicht überlisten.

Liebe Grüße Claudia

Beitrag von mai75 06.10.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

ich will Dich nicht verunsichern und da Ihr es noch nicht sooo... lange versucht, solltet Ihr Euch vielleicht wirklich noch etwas Zeit lassen. Allerdings kommt mir das was Du da schreibst schon etwas bekannt vor.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann denke Anfang nächsten Jahres vielleicht mal über eine Bauchspiegelung nach. Es kann Gründe geben, die man nur darüber erkennen kann (zumindest war es bei mir so).

Drücke Dir ganz ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße
Maike

Beitrag von katrin_i 06.10.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

wir haben einen Clearblue Monitor verwendet. Der zeigt dir genau an wann du fruchtbar und hochfruchbar bist. Ich dachte immer ich hätte eine 28 Tage Zyclus. Dann waren es aber doch 34-35 Tage. Wir waren also immer zeitlich daneben gelegen. Dann ein Monat Monitor mitlaufen lassen und.... schwanger!!
Auf in den nächsten Zylus und viel Glück!!

Beitrag von lotosblume 06.10.10 - 12:35 Uhr

Wenn du keinen ES hast, dann können eigentlich auch die Hormonwerte nicht tip top sein. Ich persönlich finde, dass 10 Monate durchaus ausreichen sollten um nach der Pille den Zyklus wieder in Schuss kommen zu lassen.

Ich weiß wie man sich in der Situation fühlt. Man ist so hilflos und die Gedanken fangen schon an zu kreisen ob das denn niemals klappen soll.

Deinem FA möchte ich nicht zu nahe treten, wenn ihr aber Gewissheit haben wollt, dann holt euch eine zweite Meinung ein. Mein Tip ist, geht in die Kiwuklinik.
FA hin oder her - aber die sind die Spezialisten.

Ich bin, nachdem mein Zyklus immer länger wurde nach der Pille, etwa 1 Jahr zu meinem FA - angeblich waren da auch alle Hormonwerte super.
In ihrem Verhältnis zueinander waren sie das dann aber nicht, was die Kiwu sofort gesehen hat - deshalb habe ich auch keinen eigenständigen ES.
In der Kiwu hat man uns schnell und sehr problemlos geholfen.

Für unser 2tes Kind sind wir auch direkt nach Absrache mit meiner akutellen FA in die Kiwuklinik.

Wünsch euch viel Glück