Kindesvaterwill das Halbe Sorgerecht, was dann? Brauch dringend Hilfe

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von rockylee 06.10.10 - 11:07 Uhr

Der Vater von meinen 2 Jährigen Sohn hat den Jugendamt ein Brief geschrieben das er das Halbe Sorgerecht haben möchte!!! Ich war erst bereit es mit ihm zu teilen aber seid er seine neue Freundin hat kommt er noch Seltener als zuvor her und wenn er dann mal bei uns war hat er nur am Rechner gesessen und gechattet. Er hat Ihn in der ganzen Zeit zwei Wochenenden mit bei seiner Mutter gehabt sonst nicht obwohl er nur wenige minuten von mir entfernt Wohnt. Jetzt möchte er auf biegen und brechen das Halbe Sorgerecht und möchte meinen Sohn dann am liebsten jedes Wochenende mit zu seiner Mutter nehmen da seine Freundin dort ganz in der nähe Wohnt!! Die Leibliche Oma hat den kleinen auch nur die zwei Wochenenden gesehen, da wir vorher keinen Kontakt mit Ihr hatten. Allerdings Wohnt sie auch 70 Km von mir Entfernt und ich möchte nicht das er meinen Sohn nur mit dahin nimmt damit er bei seiner neuen Freundin gut da steht, denn vorher hat er sich so gut wie nie und nur nach langen petteln überreden lassen den kleine auch mal für ein paar stunden zu nehemen. Ich könnte das Halbe Sorgerecht zwar verweigern aber er meinte dann wird er sich einen Anwalt nehemn und es über das neue Gesetz einklagen. Ich weis nicht was ich machen soll er konnte den kleinen immer sehen und haben wann er wollte und das hat er nie genutzt immer nur wenn er ne Freundin hatte und er den guten Vater raushängen lassen wollte. Ich lebe in einer neuen Beziehung und binb derzeit Schwanger mein Schatz und ich wollen auh Heiraten und er hätte den kleinen so gerne seinen Namen gegeben aber das will der Vater vom kleinen auch nicht er sagt dann ist das nicht mehr sein Sohn :-( Er kann Ihn dann aus der Kita holen auch wenn ich nicht einverstanden bin, für Ihn ändert sich nichts da er sich eh nicht wirklich kümmert aber für uns ich muss ihn dann immer Fragen wenn was ist und wir müssen ständig zum Arzt mit den kleinen da er eine schwere Neurodermitis hat und bisher noch nicht spricht jetzt wurden auch noch Herzgeräusche festgestellt und sein Vater kommt dann immer ich bin auf Montage er ruft auch nicht an wenn ich vom arzt komm immer muss ich das machen. Er kennt seine Kleider größe nicht usw die Liste ist lang. Mitlerweile spricht er nicht mehr mit mir und meinte er Diskutiert mit mir darüber nicht wir haben im Novermer einen Termin beim Jugendamt. Laut den neuen Gesetz steht Ihm das Halbe Sorgerecht ja zu und wenn er es Einklagt und damit duch kommt hab ich dann den Salat.

Weiss denn jemand von Euch wie oft er den kleinen nehmen darf wenn er das Halbe Sorgerecht hat???

Ich bin echt Dankbar über Antworten die ich bekomme.

Beitrag von kati543 06.10.10 - 11:31 Uhr

Dann wünsche ihm mal viel Glück beim Suchen des neuen Gesetzes. Es gibt kein neues Gesetz. Das ist nur ein Urteil gewesen ;-)
Das Sorgerecht ändert eigentlich nur 2 regulär vorkommenden Sachen. Zum einen mußt du die Unterschrift des 2. Sorgeberechtigten bringen, wenn du für deinen Sohn ein Konto eröffnen willst und zum anderen brauchst du die Unterschrift beim Ausweis erstellen lassen. Ansonsten muß der Sorgeberechtigte auch unterschreiben, wenn nicht lebensnotwendige OP's gemacht werden müssen. Bei allen anderen ist der Sorgeberechtigte egal. Als Vater hat er schon alle anderen Rechte. Nichts weiter wird sich ändern. Das Besuchsrecht wird deswegen nicht geändert. Er darf den Kleinen weiterhin genauso oft besuchen wie jetzt. Das ist ein Recht des Vaters und nicht des Sorgeberechtigten.
Dokumentiere einfach alles, was passiert. Also wann genau kommt er und holt den Kleinen ab, wann bringt er ihn zurück. Kümmert er sich. Gratuliert er zu Geburtstagen/Weihnachten,...
An deiner Stelle würde ich mich auch mal beraten lassen. Du erzählst hier vieles was nur zum Teil, bzw. gar nicht stimmt. Halbwissen kann sehr gefährlich sein. Der Vater droht dir und du fällst darauf rein und glaubst ihm auch noch. Also habe keine Angst, sondern informiere dich.
Und er kann gar nicht das halbe Sorgerecht bekommen - entweder ganz oder gar nicht. Es gibt das gemeinsame Sorgerecht oder das alleinige Sorgerecht. Aber definitiv kein halbes Sorgerecht.

Beitrag von elli2803 06.10.10 - 12:31 Uhr

Crosspostings sind verboten :-p

Aber hier noch mal: JA, er kann es einklagen wenn du nicht einwilligst un es keine Gründe gibt die dagegen sprechen.

Am BesuchsRECHT ändert sich nix, rein theoretisch hätte er schon immer das Recht gehabt ihn die hälfte der Zeit zu haben, ist schließlicxh auch sein Kind, nicht nur deines. Das er bisher kaum gebrauch davon gemacht hat kann auch daran liegen das Väter nicht unbedingt etwas mit Babys anfangen können.

Sprechen muss ein Kind mit 2 Jahren nicht fließend, deswegen ständig zum Arzt zu rennen und das als Grund gegen das SR zu nehmen find ich ziemlich überzogen. Zumal man die alleinige Gesundheitsfürsorge beantragen kann, auch bei geteiltem SR.

Um- bzw Einbennen geht nach einer Heirat nur wenn das Kind nicht den Namen vom Vater trägt, tut er es, kann ich verstehen das dein Ex es nicht will. Es war schließlich EURE Entscheidung euren Sohn so zu nennen.

Gruß Elli

Beitrag von ari79 06.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo....


Ich schreibe dir mal kurz als NEUE FRAU :-)
Also mein Mann und seine EX Frau haben auch das gemeinsamme Sorgerecht da sie Verheiratet waren.
Wir haben die Kinder jedes 2 We Fr-So und meißt die hälftigen Ferien, wir zahlen 600€ Unterhalt und wenn ich für die Kids was schönes sehe Klamotten oder was auch immer dann kaufe ich das auch noch.
Ich gehöre nicht zu den "neuen Frauen" die den Kids nicht den Unterhalt gönnt und trotz das wir jetzt eine gemeinsamme Tochter haben , wäre ich nie auf die Idee gekommen an dem Geld für die Kids zu rütteln.
Was ich leider sehr schade finde ist das seine Ex mich absolut nicht mag, warum auch immer ich kenne sie nicht, habe versucht mal Kontakt mit ihr aufzunehmen aber ohne Reaktion....Jetzt ist es mir auch wurscht..
Ich muß dazu sagen Sie hat ihn verlassen und ich habe meinen Mann 1 Jahr nach der Trennung kennengelernt.

Zum Thema :-)
Trotz GS entscheidet sie ALLES alleine, selbst als der Kleine eine geplante Op ( Vorhautverängung) hatte haben wir das erst am nächsten Kinder We erfahren als er es uns selber erzählte.
Wir erfahren nicht auf welche Schulen die Kinder angemeldet werden und lauter so Dinge...
Wie sie das alles schafft ohne die Unterschrift ich weiß es nicht.

Wir sollen sie in Ruhe lassen Unterhalt zahlen und die Kinder zu den abgemachten Zeiten holen FERTIG Dies kriegen wir als Antwort.

Mein Mann will keinen Streit mehr, das haben wir zu oft gehabt...
Sie sprechen nur noch per Sms mehr...

Also wie gesagt unsere Erfahrung ist egal ob GS oder allein die Mutter kann eh ALLES alleine bestimmen...
So ist es in unserem Fall...

Lg Alex

Beitrag von janamausi 06.10.10 - 18:35 Uhr

Hallo,

<<und wenn er dann mal bei uns war hat er nur am Rechner gesessen und gechattet. <<

#kratz Warum lässt Du deinen Ex auch an deinen Rechner? Wenn ich Besuch habe, entscheide ich, wer an meinen Rechner darf und wer nicht.