sie will nicht krabbeln

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pabea16 06.10.10 - 11:27 Uhr

Hallo,
ich hab mal eine Frage an andere Mütter und auch Väter...wie war das mit euren Kleinen??? Meine Kleine ist am 30.09. 1 Jahr geworden und sie will nicht krabbeln. Sie robbt auch nicht, wenn sie auf dem Bauch liegt (was sie hasst) dann zieht sie sich mit den Händen übers Laminat. Sie sitzt am liebsten, aber kann sich auch nicht alleine hin setzen, sie versucht sich manchmal an Möbeln hoch zu ziehen, aber gibt schnell auf wenn sie was nicht schafft und weint dann. Arzt sagt alles ok mit ihr, ich soll ihr nicht soviel helfen sonder sie soll selbst versuchen, aber wie gesagt dann schreit sie sich so in den Wahn das ich 10 Min. brauche um sie zu beruhigen.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, was ich tun kann um ihr mit der Fortbewegung zu helfen? Soll ich überhaupt helfen? Bin zur Zeit etwas Ratlos!

Beitrag von libelle-1 06.10.10 - 11:33 Uhr

Hi,

ich glaube Deine kleine Maus ist einfach faul ;-) Manche Babys laufen eben erst mit 18 Monaten. Gib ihr die Zeit, die sich braucht, um ihre Muskulatur entsprechend zu stärken, dann zu robben und zu stehen. Das wird schon... früher oder später laufen sie alle :-)
Ich denke mal, dass Du Dinge, wie "Spielzeug in die Nähe legen, damit sie sich dorthin bewegt" bereits ausprobiert hast. Manche Kinder mögen auch gerne Lauflerngeräte oder Hopser (die hängt man in den Türrahmen), um die Muskulatur zu stärken und ein Gefühl fürs Laufen zu bekommen. Manche Baby wollen eben auch gar nicht erst krabbeln, sondern laufen dann direkt.
Nur Mut und vor allem viiiiiiiiiel Geduld!

LG
Libelle

Beitrag von schwilis1 06.10.10 - 11:42 Uhr

wenn sie am liebsten sitzt es aber alleine nicht schafft sich hinzusetzen... wie schafft sie es dann ins sitzen zu kommen? ich denke dies ist einer der Gründe warum man babies nicht hinsetzen soll. mit einer der Gründe.
mit sicherheit ist sie auch eher eine gemütliche. wie ist es wenn du mit ihr spielst? streckt sie sich nach spielzeug? dann kannst du sie damit locken... ich denke es ist wichtig zu lernen wann der richtige zeitpunkt zum einschreiten und helfen ist und wnan es besser ist die kleine einfach machen zu lassen?
ich muss mich auch oefters auf die finger setzen damit ich den zwerg nicht festhalte wenn er frei rumsteht. oder jetzt wo er die ersten schritte macht, bleibt mir doch manchmal das herz stehen. aber nur wer ausprobiert und ausprobieren darf lernt auch. und ein paar schrammen... da wird kein mama baby gespann drum rum kommen

Beitrag von sohnemann_max 06.10.10 - 12:26 Uhr

Hi,

na und, dann krabbelt sie halt nicht.

Meine beiden sind nicht gekrabbelt. Beide waren "Poporutscher" und "Vielsitzer".

Unser Großer ist nun 6 geworden, geht in die Schule, spielt Tennis, geht Schwimmen, fähr Rad, kann Inliner fahren und liebt es Ski zu fahren. Mit 14 Monaten ist er frei gelaufen ohne vorher je gekrabbelt zu sein oder sich an Wänden entlang zu hangeln.

Unser Tochter ist auch nie gekrabbelt und hat - für uns spät - das Laufen gelernt. Genau wie der 16 Monat angefangen hat, ist sie einfach losgelaufen und seitdem nur noch unterwegs. Bei ihr dachte ich eigentlich, dass ich Sie noch in die Schule tragen muss...

Mach Dir keinen Stress, deswegen sind die Kinder nicht krank und auch nicht fehlentwickelt, im Gegenteil wir haben super entwickelte Kinder.

LG
Caro mit Max 6 Jahre und Lara 16 Monate

Beitrag von tiffy0107 06.10.10 - 12:34 Uhr

Und wenn sie vielleicht eine Blockade oder sowas hat? Kann ja sein, da sie die Bauchlage ja nicht so mag.

Vielleicht gibt es bei Euch einen guten Chiropraktiker der auch so kleine Mäuse behandelt.
Oder du schaust mal beim Osteopathen vorbei...

Ein Versuch ist es wert, und wenn nichts ist, dann ist sie eben etwas gemütlicher als andere, auch nciht schlimm....


LG

Beitrag von seni81 06.10.10 - 13:18 Uhr

Hi,

ich würde evtl mal einen anderen KiA aufsuchen, bzw. Orthopäde oder Osteopathe.

Denn ich meine, es ist nicht normal das Dein Kind mit 14 Monaten nur 10 min auf dem Bauch liegt bzw. weint wenn es auf dem Bauch liegt.
Ich kann mir auch gut vorstellen das eine Blockade der Grund sein könnte, ich sage könnte!

Meiner ist 21 Wochen und spielt ohne Probleme 20-30min auf dem Bauch.



LG Seni

Beitrag von pabea16 06.10.10 - 15:07 Uhr

Danke für den Schubser...aber das ich da nicht selbst drauf gekommen bin! Als sie noch ganz Klein war, war ich schon beim Osteopathen, weil die den Kopf immer in eine Richtung gedreht hat und somit auf der Seite das Köpfchen platt gedrückt war.

Mach gleich mal bei Ihr einen Termin aus und lass sie sich mal die Kleine anschauen.

Ich werde auch die anderen Kommentare beherzigen und der Kleinen einfach weniger helfen, auch wenn es mir sehr schwer fällt sie weinen zu sehen!

Danke