kennt sich jemand aus zum thema kur abbrechen???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hauskatze2 06.10.10 - 12:12 Uhr

hallo.
hat jemand erfahrungen gemacht wenn man ne kur abbricht oder weiß jemand ob es möglich ist und was dann geschieht(kosten usw.)

mein vater ist seit kurzen zur kur für 3 wochen wegen darmkrebs!
er fühlt sich dort gar nicht wohl und weint viel.
leider ist es weit weg,so dass wir in nicht besuchen können!

kann man ihn da ohne jegliche kosten etc. rausholen?
er ist total fertig und wir auch,da wir wissen wie schlecht es ihm dort geht ohne familie und so....#heul

lg

Beitrag von polar99 06.10.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

wenn es ihm seelisch so schlecht geht, würde ich mich glaube als erstes an den Sachbearbeiter der Krankenkasse oder Rehamaßnahme wenden.

lg polar

Beitrag von misses_b 06.10.10 - 16:18 Uhr

Hallo!

Er soll SOFORT NOCH HEUTE in der Kurklinik einen Arzt/Psychologen konsultieren.

Die können ihn dann - mit Begründung für die KK - nach Hause schicken.

Nicht auf eigene Faust abbrechen! Das kann teuer werden!

Gruß

misses_b

Beitrag von kleinehexe1606 06.10.10 - 17:47 Uhr

Ich war selbst schon in der Situation, Du mußt den Kostenträger informieren, evtl. gibt es die Möglichkeit direkt in eine andere Klinik zu gehen. Es ist wichtig nicht einfach so abzubrechen, wegen weiteren Kuren die dann nicht mehr genehmigt werden. Bezahlen muß man übrigens nichts, daß ist ein Irrglaube

Beitrag von misses_b 07.10.10 - 07:38 Uhr

Hallo!

Ach ja?

Einer Freudnin von mir wurde, nach abgebrochener Kur auf eigene Faust, von der Krankenkasse die Rechnung präsentiert, die sie auch zahlen durfte!

Gruß

misses_b