Folsäure

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schachti2005 06.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo!



Ich hatte ja gestern meine AS, nachdem unser Wurm in der 11.SSW nicht mehr lebte. :-(
Habe daraufhin von meiner FÄ eine Probepackung Folsäure bekommen.
Sind 10 Stück drin und dann müsste ich sie mir ja kaufen.
Welches Produkt bzw. wo kauft ihr sie?
Kann man Folsäure überdsosieren?
(Habe da immer Angst...)



LG Sandy

Beitrag von tammi04 06.10.10 - 12:24 Uhr

Du hast Angst, willst aber ein paar Laien hier im Forum mehr Glauben schenken als deiner Ärztin? Das verstehe, wer will.

Folsäurepräparate gibt es in verschieden Dosierungen und verschiedenen Kombinationen in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Wenn du die Packungsanweisungen liest und beachtest, wirst du auch nicht überdosieren. Alternativ kannst du dich informieren, in welchen Lebensmitteln sie vorkommt, und diese dann verstärkt essen. Eine gewisse Grundzufuhr in der Frühschwangerschaft ist aber sehr wichtig.

Viele Grüße, Tammi

Beitrag von schachti2005 06.10.10 - 12:47 Uhr

Hi!

Wer sagt denn dass ich meiner FÄ keinen Glauben schenke.?
Ich habe am Freitag die traurige Nachricht bekommen und gleich darauf die Tabletten. Da hatte ich anderes im Sinn wie sie danach zu fragen.

Ich meinte ja nur, Magnesium zum Beispiel kann man nicht überdosieren, das wird vom Körper selbst wieder ausgeschieden.
Calcium wiederum soll da ja nicht so unbedenklich sein...

Und da ich mich bei Folsäure überhaupt nicht auskenne fragte ich ja.
Da gibt es ja verschiedene Dosierungen pro Tablette...



LG Sandy

Beitrag von tammi04 06.10.10 - 12:50 Uhr

Ich habe währen SS und KiWu-Zeit ein 400er Präparat genommen. Wenn man sich insgesamt gesund und ausgewogen ernährt, reicht das üblicherweise.

Gegen die Fehlgeburten hat es allerdings auch nicht geholfen ...

Grüße, Tammi

Beitrag von dawny80 06.10.10 - 12:25 Uhr

also ich komme ja auch grad von der fä (nachuntersuchung nach as am montag) u sie sagt mir, ich solle auch schon mal wieder anfangen folsäure zu nehmen... habe noch einige femibion tabletten... aber die lass ich erst mal liegen u nehme die "billig"folsäuretabletten aus der drogerie... die kosten nur 2euro oder so u reichen ewig...
800er soll ich nehmen meinte die fä. (gibt glaube 800er u 400er).

Beitrag von cucina3 06.10.10 - 12:58 Uhr

Folsäure ist schon in der Frühschwangerschaft sehr sehr wichtig. Schützt jedoch auch nicht vor FG.
Ich habe immer ein Präparat aus dem DM-Drogeriemarkt gekauft

Beitrag von frode 06.10.10 - 13:25 Uhr

Hallo!

Ich habe zwei Kinder verloren - eines sehr früh (10./11. W.), eines durch MA im 5. Monat. Nun bin ich - nachdem Genetik und Gerinnung in Ordnung waren - wieder im 6. Monat schwanger.
Mein FA hat von Anfang an darauf bestanden, dass ich in dieser SS Femibion nehme - da diese Folsäuretabletten zusätzlich Metafolin enthalten, die die Aufnahme der Folsäure verbessern. Dies ist wohl wichtig, weil es inzwischen als durch Studien erwiesen gilt, dass es Frauen gibt, die die "normale" Folsäure nicht gut aufnehmen und verwerten können und es dadurch zu vermehrten Fehlgeburten kam.
Nachteil ist, dass diese Folsäuretabletten im Verhältnis zu anderen Präperaten sehr teuer ist (ca. 20 Euro pro Packung, hält einen Monat). Aber wenn es hilft... :)

Alles Gute für dich!

Beitrag von myimmortal1977 06.10.10 - 15:35 Uhr

Wenn es in Deiner Familiengeschichte, auch bei Blutsverwandten, schon mal Geburten oder abgebrochene Schwangerschaften mit den Diagnosen Spina bifida oder Ananzephalie gegeben hat, soll man 5mg Folsäure präventiv am Tag einnehmen. Z. B. Folsan. Gibt es frei verkäuflich in der Apotheke.

Ansonsten reichen die "normalen" Präparate aus der Drogerie oder in Kombi wie Femibion oder Centrum Materna.

LG Janette

Beitrag von haseundmaus 06.10.10 - 17:27 Uhr

Hallo!

Hast du die Femibion bekommen? Die hatte ich damals von meiner FÄ auch als Probepack bekommen und ich habe sie dann auch weiterhin genommen. Im Lauf der Schwangerschaft nimmt dann dann ja die mit weniger Folsäure drinnen, da bin ich dann auf Centrum Materna umgestiegen. Ich fand die letztendlich günstiger als die Femibion. Beides empfehlenswert.

Überdosieren kannst du im Grunde nicht wirklich. Du nimmst ja auch über manche Nahrungsmittel Folsäure ein und da weißt du die Dosierung ja nicht. Von daher brauchst du da keine Angst haben.

Manja

Beitrag von laila1984 06.10.10 - 21:06 Uhr

HI,

ja man kann Folsäure überdosieren. Soweit ich weis, sollte man mehrere TAge hintereinander nicht mehr als 1,5 mg zu sich nehmen.
Ich nehme Folio Forte, für die ersten 3 Monate.bzw schon davor. da ist nur 8oo mykrogramm drin. auf keine Fall zu viel. Dann ist noch 150 Jod drin.
Sind 120 Stück für 8 €. Kriegt man in der Apotheke.
Nach dem 3. Monat reicht dann das normale Folio, da ist nur 400 mykrogramm drin.

lg

Beitrag von freya90210 08.10.10 - 12:38 Uhr

hallo hatte für meine große damals folio genommen die sind nicht teuer und reichen auch aus also du kommst mit ner packung gut über den monat!

Mit freundlichen Gruß

Freya

Beitrag von alissa85 29.10.10 - 22:55 Uhr

Ich habe von meinem FA Cyclotest Fertile als Kombiprodukt empfohlen bekommen und nehme es nun auch schon mehrere Monate und fühle mich gut damit - schließlich sind neben Folsäure auch noch ein paar andere Nährstoffe wichtig. Gesund essen muss man natürlich trotzdem...

#winke#winke#winke