Haushaltshilfe auf Rezept??? SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von monstercat 06.10.10 - 12:59 Uhr

Hallo Mädelz,

ich stecke in einem Dilemma und weiß nicht, was ich machen soll. Seit Sonntag habe ich heftige Ischiasprobleme, das sind nicht nur Schmerzen, sondern ich habe teilweise auch Lähmungserscheinungen im linken Bein, so dass ich es dann gar nicht bewegen kann und ewig brauche, bis ich in Bewegung komme.
Lt. meines Doc's kann das ganze auch durch einen Bandscheibenvorfall kommen, den ich vor 2 Jahren hatte und der sich jetzt mal wieder meldet. Sicher ist er sich nicht, da er mich logischerweise nicht zum CT schicken kann.
Jetzt bekomme ich Krankengymnastik, Schmerzmittel, die wirken würden bekomme ich auch nicht ;-)
Jetzt ist es aber nicht so, dass ich total eingeschränkt bin, sondern ich kann fast den ganzen Tag keine Beeinträchtigung haben und aus heiterem Himmel bin ich dann für 2 - 3 h komplett ausgeschaltet, so am Montag Abend, wo ich froh sein konnte, dass mein Schatz da war und mir den Hasemann abnehmen konnte.
Mein Doc meinte, die Schmerzen sind schwangerschaftsbedingt und ich sollte mir in Anbetracht der Tatsache, dass der Hasemann knapp 14 Monate alt ist, überlegen, ob ich nicht stundenweise eine Haushaltshilfe zur Unterstützung verschreiben lassen sollte, das macht dann meine Gyn #kratz, gerade weil die Probleme im Laufe der SS sicherlich nicht besser werden #schock
Und das ist das Dilemma: Erstens arbeite ich noch 2 h von Mo-Do und das möchte ich nicht gerne aufgeben, zweitens meine ich, dass ich eigentlich alles gut alleine hinbekomme und eigentlich keine Unterstützung brauche, aber wenn dann die Schmerzen und Lähmungserscheinungen ohne Ankündigung auftreten, bin ich völlig hilflos und um den Kleinen kann ich mich dann auch nicht kümmern.

Was meint ihr, was soll ich tun, ich bin total ratlos #kratz

Danke fürs Zuhören, sorry für das #bla #bla #bla

#herzlich Cattie + #hasi Hasemann (12.08.09) + #baby-boy 20+2

Beitrag von lilo73 06.10.10 - 13:14 Uhr

Schwierig, schwierig, aber letztendlich mußt du das alleine entscheiden! Überleg dir vernünftig, ob du noch kannst und wenn nicht würde ich auf den Vorschlag des Arztes eingehen! Schließlich wird die Zeit mit den 2 Kleinen noch anstrengend genug und wenn du dich vor der Geburt schon so überanstrengst.... ich könnte das nicht und würde irgendwann zusammenbrechen. Also, lieber vorher etwas mehr Ruhe und Unterstützung.

Alles Gute

Lilo 20+3 mit 1. Kind *2001 2. Kind *2004 3. Kind *2007

Beitrag von monstercat 06.10.10 - 14:19 Uhr

#danke dir #liebdrueck, genau in dieser Überlegungsphase stecke ich gerade und komm nicht weiter #kratz