Wie Eisprung bei Stillen auslösen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von felicia2010 06.10.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

wir haben vor 3 Monaten unsere Tochter Felicia bekommen, jetzt überlegen wir demnächst ein zweites Baby zu machen. Ich stille aber noch voll. Weiß jemand ob ich was machen kann um einen Eisprung zu begünstigen, bzw. auszulösen??

Danke!

Beitrag von wartemama 06.10.10 - 13:04 Uhr

Ich kenne mich damit nicht aus.... aber meinst Du, es ist richtig, auf Krampf einen ES auszulösen? #kratz

Ich würde meinem Körper einfach die Zeit geben, die er benötigt.... wenn er sich wieder von der Schwangerschaft und von der Geburt erholt hat und Du nicht mehr voll stillst, wird der ES schon kommen.

Beitrag von yvonne-1982 06.10.10 - 13:04 Uhr

Hallo Felicia!

Das wird nicht hinhauen. Entweder ist dein Körper einer den es nicht stört dass du stillst und er produziert selbst wieder Eisprünge; oder ein ES wird durch das Stillen verhindert. Da kannst du nix machen. Ausser das Stillen reduzieren oder abbrechen, aber das fänd ich persönlich ja dem ersten Kind gegenüber garnicht fair.

Bei mir hast 14 Monate gedauert bis ich nach der Geburt meines Sohnes weider nen ES hatte. Und das obwohl ich schon nach 6 Monaten komplett abstillen musste.

So ist jeder Körper anders. Aber jeder Körper macht das schon irgendwie.
Ich würd da nicht reinpfuschen wenn du noch stillst. Abgesehen davon dass mir halt auch keine Möglichkeit bekannt wäre die sich eben nicht auch aufs Stillen auswirkt.

LG
Yvonne

Beitrag von jwoj 06.10.10 - 13:04 Uhr

Hmm... ist das nicht eine Schutzfunktion des Körpers eben keine ES zu haben? Ich könnte mir vorstellen, dass es schwierig für einen stillenden Körper ist, eine Schwangerschaft aufzunehmen, da da ja wieder andere Hormone die "Macht" haben.
Hast du mal mit deinem FA darüber gesprochen?

Beitrag von gweny1985 06.10.10 - 13:09 Uhr

Ich sehe das ganz genauso. Du solltest deinem Körper erst noch etwas Zeit geben, damit er sich von den Strapazen erholen kann und nicht sofort eine erneute Schwangerschaft erzwingen. In ein paar Monaten ist ja auch noch Zeit dafür.

Beitrag von felicia2010 06.10.10 - 13:13 Uhr

Im Prinzip muss ich euch allen Recht geben. Aber ich hatte auch schon einmal meine Periode, nur jetzt kommt sie nicht mehr. Bedeutet das nicht das mein Körper schon reif dafür wäre??

Naja wie auch immer. Früher abstillen etc. will ich auf gar keinen Fall. Mal schauen wann es klappt. Euch wünsche ich das es ganz schnell klappt! :-)

Liebe Grüße,

Isabella

Beitrag von jwoj 06.10.10 - 13:16 Uhr

Es kann auch bedeuten, dass nach der Geburt Plazentagewebe zurückgeblieben ist, das nicht vollständig mit dem Wochenfluss abgegangen ist. Kann aber auch eine normale Blutung gewesen sein.
Aber alle Achtung, nach drei Monaten schon wieder am nächsten zu üben ist mutig! Ich glaube, bis dahin hatte ich mir noch nicht mal überlegt, ob ich meinem Mann überhaupt wieder die Chance gebe... #rofl

Viel Glück und alles Gute weiterhin! #klee

Beitrag von felicia2010 06.10.10 - 13:21 Uhr

#rofl du bist ja lustig, da kam mir grad ein fettes grinsen ins Gesicht :-D

Also so richtig lust auf die Schwangerschaft hab ich jetzt auch nicht, weil die erste so schlimm war. Aber dafür hatte ich eine supertolle Geburt und ein ganz liebes Kind, dem ich einfach so schnell wie möglich ein Geschwisterchen wünsche zum spielen später. Mein Bruder und ich sind auch nur so knapp auseinander und wir hatten echt viel Spass als Kinder. So jetzt hab ich aber weit ausgeholt :-)

Ich will jetzt mal kein Stress machen, ich warte einfach ab und trink Tee, entweder klappts schnell oder halt nicht...

Beitrag von jwoj 06.10.10 - 13:23 Uhr

Jo, genau, würde ich auch so machen.

Alles Gute noch!#klee

Beitrag von dennia 06.10.10 - 13:50 Uhr

Hallo Felicia,

kann Dich verstehen!!! Mir gings nach der Geburt meines Sohnes genauso. Habe seit das Kind ca. 3 Monate alt ist, den starken Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft. Da ich meinen Sohn auch voll gestillt habe, habe ich auch sehr spät einen Eisprung bekommen. Erst so ca. 11 Monate nach der Geburt. Zu dieser Zeit war meine Schwester sehr damit beschäftigt an ihrem zweiten Kind zu basteln und ich habe richtigt mit ihr mitgefiebert. Als sie erfahren hat, dass sie schwanger ist, habe ich plötzlich erstmals wieder meine Tage bekommen. Vielleicht hat die Sehnsucht nach einer eigenen Schwangerschaft dann auch bei mir einen Eisprung bewirkt #kratz
Mein Zyklus kommt inzwischen regelmäßig, obwohl ich auch jetzt noch(inzwischen ist er über 13 Monate alt) durchgängig ca. 4-6 Mal in der Nacht stille. Allerdings ist meine zweite Zyklushälfte verkürzt und ich werde nicht schwanger:-(

Lieber Gruß

Dennia

Beitrag von yvonne-1982 06.10.10 - 13:18 Uhr

Das ist doch schonmal ein gutes Zeichen dass du schon einmal deine Mens hattest. Dein Körper nimmt wieder Fahrt auf ;-)
Trotzdem kann es nach der Geburt erstmal dauern bis der Zyklus wieder regelmässig ist; quasi wie nach der Pille.
Hab noch ein bisschen Geduld, dann gehts weiter...


LG
Yvonne

Beitrag von babybauch2011 06.10.10 - 13:57 Uhr

hatte erst 15w nach geburt meine 1.mens,dann monster zy nachzulesen in vk

jetzt stecke ich im 2.RICHTIGEN zy seid geburt im märz

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/917650/538253


lg
hast du deine mens schon wieder?