Hat auch jemand ohne SS erhöhte Thrombosegefahr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasi1977 06.10.10 - 13:03 Uhr

Hey Mädels. Bin zurück vom FA. SS bestätigt #huepf

Alles schön und gut, aber da ich auch ohne SS eine erhöhte Thrombosegefahr habe, macht sich meine Ärztin sorgen. Zumal ich jetzt den Arzt wechseln muss, weil ich umgezogen bin. Sie hat deshalb bis auf Ultraschall nichts weiter gemacht und mir nur ans Herz gelegt mir bis zum Wochenende einen Termin bei einem neuen Gyn zu holen.

Hab jetzt irgendwie Schiss, dass das alles nicht so klappt :-(

Habt ihr ähnliche Stories???

LG #winke

Beitrag von anni-bocki 06.10.10 - 13:10 Uhr

Hey na,

ja habe auch erhöhte Trombosegefahr, aber man muß jetzt keine panik schieben! bin als Risiko- SS eingestuft worden, spritze seit der 8 SSW jeden Tag 1x Clexane und trage Trombosestrümpfe. Es ist nur wichtig dass du jetzt mit dem Spritzen anfängst und nicht noch Wochen verstreichen lässt, deshalb auch der schnelle neue Termin! Also ich komme super mit allem klar und du bekommst bei jeder Untersuchung Ultraschall wg Risiko, alle anderen müssen extra Ultraschall bezahlen. Also freu dich auf deinen Zwerg und mach dir keine Sorgen, das entwickelt sich schon, bin ab morgen auch schon 23 SSW.

LG #winke

Beitrag von hasi1977 06.10.10 - 13:13 Uhr

Jetzt bin ich schon n bisschen erleichtert :-) Vielen Dank.

Und das mit dem US ist ja auch super. Hab schon bei einer neuen Ärztin eine Terminanfrage gestellt, allerdings per e-mail.

Musst Du dir das selber spritzen??? Ich bin nämlich total der Angsthase, wenns um Spritzen geht #zitter

LG Maria

Beitrag von anni-bocki 06.10.10 - 13:17 Uhr

Ja ich spritze selber, aber wenn du Lust hast jeden Tag wg ner Spritze zum Arzt zu fahren, dann musst du das machen!
Es ist gewöhnungssache, aber das bekommt man auch gebacken, du mußt nur immer daran denken dass du das für deinen kleinen Wurm machst und das er ohne das Spritzen eventuell nicht sehr weit kommen wird!

GLG

Beitrag von jeannine1981 06.10.10 - 13:32 Uhr

Süß,

ja sollte man sich schon selber spritzen oder du lässt es deinen Partner machen.#zitter

Hatte auch einen heiden Schiss. Musste dann aber ab der 20. SSW noch zusätzlich 4x tgl Insulin spritzen.

Ich sag dir ich glaube heut würd ich mir alles selber reinhauen. Das gute ist doch du lernst irgendwann wie es am angenehmsten für dich ist und dann tut es auch nicht weh.

Lg

Beitrag von hasi1977 06.10.10 - 13:37 Uhr

Hihi...ich glaub bisschen Schiss ist bei mir noch untertrieben :-) wenn ich beim Impfen sitze sehen die mir schon immer an, dass ich fast weine #rofl

Na mein Freund wird sich freuen wenn ich ihm sage, dass er mich quälen darf #rofl

Na ich hoffe ich krieg das hin.

Lieben Dank für die aufmunternden Worte #winke

LG Maria

Beitrag von jeannine1981 06.10.10 - 13:27 Uhr

Hi,

also bei mir war klar bevor ich SS bin das ich unverzüglich Heparin spritzen muss. Bin sofort nach Bestätigung in die Gerinnungssprechstunde und habe mein Heparin bekommen.

Warum ein neuer Gyn?


Lg
Jeannine und Lena 30 Monate

Beitrag von hasi1977 06.10.10 - 13:30 Uhr

Weil ich umgezogen bin und jetzt ja zwei Stunden entfernt von meinem Gyn wohne :-(

Als das damals festgestellt wurde hatte meine FÄ mir gesagt, dass das denn bei ner SS kritisch werden würde, aber dass das sooo wichtig ist, dass das alles so schnell gehen muss, das wusste ich nicht und da war ich jetzt besorgt.

Hoffe nur, dass ich noch schnell bis zum we n termin bekomme #zitter

Danke für die Antwort :-)

LG Maria

Beitrag von jeannine1981 06.10.10 - 13:34 Uhr

Bin direkt in ein KH zur besagten Gerinnungssprechstunde, da bekam ich auch kurzfristig einen Termin (Befund nicht vergessen bzgl. der Gerinnungsstörung).

Lg
Jeannine

Beitrag von eckstoi 06.10.10 - 14:12 Uhr

Da ich seit einem Autounfall (2001) keine Milz mehr habe sind meine Thrombozyten etwas erhöht, deshalb muss ich seit Bekanntwerden der Schwangerschaft täglich eine ASS 100 nehmen, diese soll ich in der 32. SSW absetzen und dann täglich spritzen.
War erst etwas entsetzt, da ich dachte, dass Aspirin in der Schwangerschaft absolut tabu sei, hab dann aber auch von Uni-Klinik Bestätigung bekommen, dass das so am besten sei und wenn die Werte in einer Woche ok sind muss ich vielleicht gar nicht spritzen.
Wünsch dir alles Gute!