Zyklus mit Mönchspfeffer...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von miranda80 06.10.10 - 13:27 Uhr

Hallo,

ich mal wieder... Wer hat denn schon Erfahrungen mit Mönchspfeffer?
Kommt es oft vor das dieser den ES unterdrückt? Wurden eure Zyklen, wenn sie kürzer waren länger?
Man liest ja alles mögliche im Internet... sollte man eigentlich nicht machen, ich weiss... aber wenn man dann doch freie Zeit hat kommt man manchmal nicht drumrum.....

LG

Beitrag von shiningstar 06.10.10 - 13:29 Uhr

Vor allem sollte man das auf keinen Fall ohne Absprache mit dem Frauenarzt nehmen!
Möpf ist ein pflanzliches Mittel, dennoch "nicht ohne", es braucht bis zu drei Monate bis es richtig wirkt...
Bei stärkeren Hormonstörungen reicht ein pflanzliches Mittel jedoch nicht mehr aus. Sollte sich der Zyklus auch mit Möpf nicht regulieren, müssen härtere Geschütze ausgefahren werden :p

Beitrag von miranda80 06.10.10 - 13:30 Uhr

Ich habe den Mönchspfeffer von meinem FA verschrieben bekommen!

Ich kann den doch auch zusammen mit der Folsäure einnehmen oder nicht? Hatte ich vergessen auch noch beim FA zu fragen...

Beitrag von ceres86 06.10.10 - 13:34 Uhr

Ja kannst du! Ich habe das auch verschrieben bekommen und nehme das zusammen mit Folsäure. Aber erst seit einer Woche, kann dir also noch nicht sagen, ob es was bringt. :-)

Beitrag von bambina1977 06.10.10 - 13:33 Uhr

Ich persönlich kann dir nur von Möpf abraten. Wollte es auch nehmen um meinen eh schon so lange dauernden Zyklus etwas zu regulieren. Bis dato war mein längster Zyklus ca. 50 Tage. Mit Möpf hatte ich dann einen Zyklus von 120 Tagen. Nie wieder ....

Wenn du starke Zyklusstörungen hast dann geh zu deinem FA. Der klärt ab warum wieso weshalb und behandelt dich entsprechend.


Grüßle Silvana

Beitrag von miranda80 06.10.10 - 13:38 Uhr

Ich habe einen ZK von 25 Tagen.... leider ist meine Hochlage gerade mal 10 oder 11 Tage und dann fällt die Tempi schon wieder...

Mein FA meinte das ich es mit Mönchspfeffer versuchen soll, weil der auch für das Gelbkörperhormon verantwortlich wäre... wenn ich das richtig verstanden habe...
Wenn im Dezember noch nix ist... werd ich nochmal nachfragen, da ich dann wieder zur Routineuntersuchung muss...

Beitrag von jujo79 06.10.10 - 13:50 Uhr

Hallo!
Vor der ersten Schwangerschaft hat mir mein FA Mönchspfeffer verschrieben, weil es 1 Jahr lang nicht mit dem Schwangerwerden geklappt hatte. Ich habe es 2 Monate genommen und wurde dann schwanger (eigentlich braucht es wohl 3 Monate, bis es die volle Wirkung entfalten kann). Hätte natürlich auch Zufall sein können, dass es dann geklappt hat.
Für die 2.Schwangerschaft hatten wir 5 Monate geübt, bis ich wieder MP genommen habe. Diesmal wirkte es nach 1 1/2 Monaten, bis ich wieder schwanger wurde.
Bei dem 3.Mal Schwangerwerden habe ich es von Anfang an genommen und würde im 2.ÜZ schwanger (leider hatte ich dann aber eine Fehlgeburt).
Wenn wir jetzt bald wieder mit dem Üben loslegen dürfen, werde ich auf jeden Fall wieder MP nehmen. Mir scheint es ja gut zu tun ;-).
Und Folsäure habe ich parallel dazu auch genommen.
Viel Glück dir!
Grüße JUJO

Beitrag von bhavana 06.10.10 - 14:05 Uhr

Ich hatte unregelmäßige Zyklen (29-42 Tage).
Mit Möpf, hat sich mein Zyklus dann auch ca. 33 Tage eingependelt
(+/- 2-3 Tage).
Das Brustspannen (PMS) wurde leider nicht besser, aber kürzer.
Also nicht gleich ab ES sonders erst ein paar Tage später.

Die letzten 2 ZK habe ich den Möpf nur in der 2. ZH genommen.

Jetzt bin ich #schwanger

Alles Liebe!

Beitrag von bhavana 06.10.10 - 14:05 Uhr

Ach ja.... und meine 2. ZH hat sich mir der Zeit von 10 Tage auf 13 Tage verlängert #pro

Beitrag von vilsya 06.10.10 - 14:48 Uhr

Hallo !
Das ist mein erster Zyklus mit Möpf! (seit 3 Wochen)
Weil ich eine kürzere 2. Hälfte beobachtet habe, hat mir meine FÄ Agnucaston verschrieben. MÖpf soll auch gut gegen PMS sein was ich auch ganz doll hatte nach ES bis zur Mens.
Heute bin ich beim Tag 23 !!! und kein Es in Sicht , sonst ca um den 20 tag mit einem Zyklus von 30-33 tagen.
Keine Ahnung ob es hilft oder eher kontraproduktiv ist.
Habe auch viel im Internet gelesen dass es in der 2.Hälfte eingenommen werden soll.
Bin mal gespannt was es für ein Monsterzyklus werden wird.

LG
vilsya