KiGa-Personalsituation - lang!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babe31 06.10.10 - 14:57 Uhr

Hallo,
vielleicht ist ja die ein oder andere Erzieherin im Netz und kann mir mal zu folgendem Problem weiterhelfen:

Mein Sohn ist in einem kath. KiGa mit 2 Gruppen. Beide Gruppen sind jetzt voll mit 28 Kindern und wir haben folgende Personalsituation: je Gruppe 1x 100% und 1x60%.
Der Kiga hat täglich von 07.30 - 12.45 und 1x nachmittags von 14.00 - 16.00 Uhr und 1x von 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Die Kinder sind nur zum Essen und zum Morgenkreis in ihren Gruppen, ansonsten ist offen.

Derzeit gibt es für beide Gruppen einen Gruppenraum mit großem Raum und einem kleinen Raum sowie einer Galerie zum Spielen. Dann haben wir noch einen Turnraum, der als Bewegungsbaustelle genutzt wird.
Alles ist schon sehr eng und laut.
Jetzt ist geplant, daß evtl. noch eine U3-Betreuung hinzukommt, die dann in den Bewegungsraum einzieht, so daß es dann keine Möglichkeit mehr gibt, sich irgendwo auszutoben.
Die Kids sollen dann ins benachbarte Gemeindehaus ausweichen, aber hierzu muss gesgt sein, daß dann alle angezogen werden müssen,... Glaube ja nicht daran, daß dann viel im auswärtigen Turnraum unternommen wird.

Im Moment werden zudem alle weiteren Kinder auf eine Warteliste gesetzt und erst wenn diese mit 6 Kinder die 3 sind voll ist, kann eine zusätzliche Gruppe mit max. 10 Kindern eröffnet werden (diese wurde letztes Jahr aufgelöst, da die Erzieherin ging und die anderen Gruppen auf 28 voll gemacht werden sollten).

Zudem werden aber von vielen Eltern verlängerte Öffnungzeiten gewünscht, diese können aber nur realisiert werden, wenn die Gruppen max. 25 Kinder haben. Vorschlag war dann, die überzähligen Kinder (wären genau 6) in die kleingruppe zu überführen, geht aber nicht, weil für die Kleingruppen die anderen mit 28 voll gemacht werden sollen!!??!! #nanana #kratzTotales Chaos und alles dreht sich im Kreis - unlogisch hoch10. Wer hat jetzt hier vielleicht Tipps, wo man hier solche Regelungen nachlesen kann oder wie man hier am besten vorgeht. Wäre für alles Dankbar!!

LG Babe31

Beitrag von hummelinchen 06.10.10 - 16:19 Uhr

Hey,
schon verwirrend aber ich finde 28 Kinder in einer Gruppe sehr erschreckend... Und das zu diesem Personalschlüssel... Puh ha... #nanana
Ich würde den Mitarbeitern mal vorschlagen, sich von der MAV (Mitarbeitervertretung) beraten zu lassen, denn ob das alles so rechtlich sauber ist, bezweifel ich.... #cool
Ich kenne mich mit den genauen Richtlininen nicht aus, darum erzähl ich mal nicht zuviel, allerdings wird der Kitaplatz genau ausgerechnet... Ich glaube 1,5 m² pro Kind? #kratz Und ich weiß ja nicht, wo du herkommst, aber das Kitagesetz sieht allerhöchstens 25 Kinder pro Gruppe vor... Was habt ihr für einen Träger?
Und genaue Richtlinien kann euch sonst auch das Jugendamt liefern, denn die sind für Sondergenehmigungen zuständig - zumindest bei uns...

lg Tanja

Beitrag von jenny-79 06.10.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

mein erster Gedanke war viele Kinder und wenig Personal und ganz schön kurze Betreuungszeiten. Ich würde an Deiner Stelle einfahc mal beim Jugendamt anrufen, denn die müßten ja bescheid wissen und auch die rechtlichen Informationen dazu haben.

Viel Erfolg!

LG
Jenny

Beitrag von engelshexle 06.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo Babe31,

jeder Kiga braucht eine Betriebserlaubnis..Darin ist genau aufgeführt wie die Personalsituation, der Platzbedarf usw. geregelt ist...

Auch bei uns sind 28 Kinder pro Gruppe mit 1,6 Fachkräften (160%) leider Standart... Für ein halbes Jahr wurde die Betriebserlaubnis sogar auf 32 Kinder pro Gruppe erhöht (bei uns kam dann zum Glück ne dritte Gruppe hinzu)...

Für die U-3 Gruppen gibt es auch bestimmte Richtlinien....Frag mal im Jugendamt bzw im Gesundheitsamt nach ( ist je nach Bundesland durch andere Stellen geregelt)..

Bist du die Kigaleitung ? oder ne betroffene Mama ???

Bei uns gibt es noch die Kigabeauftragte und verschiedene Gremien im Gemeinderat mit denen ich mich damals (war Kigaleitung ) "rumschlagen (zum Glück nur verbal #rofl) durfte...

Als Mama kannst du nur mit der Kigaleitung zusammenarbeiten und versuchen in Kontakt mit dem Träger zu treten ( in eurem Fall vermutlich der Pfarrer )

Hoff, ich konnte etwas helfen....

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von babe31 07.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo,
danke für die tipss - bin die betroffene Mama und das gleich doppelt, denn mein Großer ist derzeit im Kiga und mein Kleiner hat für nächstes Jahr im moment ne Absage, da die Kleingruppe noch nicht steht.

Aber ich hör mich jetzt mal um.

LG

Beitrag von hummelinchen 07.10.10 - 15:07 Uhr

32 Kinder, ich klapp zusammen... #schwitz
Bei uns im Norden ist das keinesfalls Standard, hier liegt nichts über 25...
Und das bei 1,6 #aerger selbst wir haben auf 22 - ab Januar 23 Kinder einen Personalschlüssel von 1,9 und die Sondergruppen liegen bei 2,4.
Und mehr als 23 werden es niemals, dass will sogar die Kommune nicht... (SH)

Alter, das würd ich mir nicht gefallen lassen... Da ist ja kein arbeiten mehr möglich...
Wie habt ihr das mit sovielen Kindern gewuppt???? #schock

ihr armen.... lg Tanja