Babyerst ausstatung...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von perle2o1o 06.10.10 - 14:58 Uhr

hii leute...

habe nen problem...
und zwar ist meine frage wie es läuft ich habe vom amt gelebt und jetzt tu ich es nicht mehr...
habe da nen antrag bei der diakoni gemacht...
und alle sagen wenn ich nicht mehr vom amt lebe das ich mehr bekomme...
und zwar ist meine frage was muss ich jetzt machen...
hoffe es kann mir jemand helfen...


glg

Beitrag von wuestenblume86 06.10.10 - 15:01 Uhr

HÄH!? #kratz bitte nochmal in vollständigen Sätzen auf deutsch.

Von was lebst du denn jetzt!? Für die Erstausstattung ist zuerst einmal der Vater und die Mutter zuständig und nur wenn dort eine Notsituation herrscht, kann man Spendengelder in Anspruch nehmen.

Beitrag von nalle 06.10.10 - 15:02 Uhr

Uff ! Du bekommst nichts mehr vom Amt und erhoffst Dir dadurch mehr Geld von der Caritas ?

#rofl#rofl#rofl#rofl


Ja dann mal : Viel Glück !!!


Beitrag von perle2o1o 06.10.10 - 15:04 Uhr

auf solche dummen kommis kann ich gerne verzichten...

Beitrag von nalle 06.10.10 - 15:06 Uhr

#gruebel

Beitrag von susi210484 06.10.10 - 15:08 Uhr

um diese ziet schon sooooooooooo böse ?????????? #rofl

Beitrag von shadow-91 06.10.10 - 15:09 Uhr

Huhu,

ich bekomme vom Amt ALG1, aber kein ALG2 oder die Babyerstaustattung.
Meiner Meinung nach ist den ihre rechnerrei sinnlos, die sind der Meinung dass wir die Kosten selbst tragen können, können wir aber leider nicht.
Das Amt interssieren nicht alle Ausgaben die man hat, deswegen beziehen die auch nicht alles in ihre rechnerrei ein.

Der Antrag auf Babyerstausstattung wurde abgelehnt, deswegen sind wir zum DRK. Und die meinten dass die beim Amt spinnen.
Vom DRK bekommen wir die Erstausstattung.

Ich finde es nur gemein dass man hier gleich als assozial abgestempelt wird wenn man schreibt dass man die Babyerstausstattung bei einem Amt oder einer Hilfsorganisation beantragt hat.
Im Grunde kann das jeder beantragen nicht nur Hartz4 Empfänger.

LG Stephie 27+5

Beitrag von susi210484 06.10.10 - 15:13 Uhr

hat jemand das wort assozial erwähnt???????? #nanana#kratz

Beitrag von shadow-91 06.10.10 - 15:16 Uhr

SRY, dass war nicht auf den jetztigen Beitrag bezogen, aber da ist nicht der erst Beitrag zu dem Thema.
Wollte damit keinen was böses.

Beitrag von susi210484 06.10.10 - 15:17 Uhr

naja, nach dem motto: hauptsache man sag/schreibt was ne?????#rofl#rofl#rofl

Beitrag von perladd 06.10.10 - 15:21 Uhr

Ist mir zwar unbegreiflich wieso man kinder in die welt setzt wenn man sich nicht mal eine erstausstattung leisten kann, aber jedem das seine! Zum glück braucht man ja nur die und dann sind die kinder gross und kosten nix mehr gelle!
Also wenns da schon los geht, wie will man die kinder gross bekommen????

Beitrag von susi210484 06.10.10 - 15:22 Uhr

#freu#pro

Beitrag von sandra7.12.75 06.10.10 - 15:58 Uhr

Hallo

Du hast sowas von Recht#torte.

Wir haben dieses Jahr 3 Kinder in der Schule und was meinst du das gekostet hat???Nur für Bücher und Materialien waren wir bei über 500 Euro.

Soviel haben wir bis jetzt noch nicht fürs Baby ausgegeben.

lg

Beitrag von josie32 06.10.10 - 16:01 Uhr

Da hast Du recht!! Für meine Großen gibts auch keine Klamotten mehr für 5-10 Euro, da kosten Jeans und Jacken richtig gut Geld - von Schuhen ganz zu schweigen!!

Und die Klassenfahrten in der Schule kosten mal minimum 300 Euro!!! Habe mir jetzt überlegt, ab Oktober ein extra Sparbuch für die Kleinen anzulegen - werde davon 50 Euro vom Kindergeld hernehmen, dann habe ich mal ein schönes Pflaster, wenn die in die Schule kommen und die "großen" Ausgaben anfangen!!


GLG

Beitrag von froeschle1 06.10.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

wenn Du und oder dein Partner Geld verdient, dann kauft davon die Ausstattung. Wenn ihr wenig zur Verfügung habt, dann muss halt Second Hand reichen oder Du schaust ob Du was geschenkt bekommst. Ich verstehe deine Frage nicht ganz?!

Weshalb soll Dir jemand anders die Ausstattung finanzieren?

LG, froeschle1

Beitrag von vchilde1976 06.10.10 - 22:03 Uhr

Flohmärkte und/oder Kleiderbörsen bei Kirchengemeinden sind auch eine gute Fundgrube.

Beitrag von forfour 06.10.10 - 15:29 Uhr

Ja, wer nicht mehr vom Amt lebt sollte mehr bekommen, mehr Lohn.

Und damit haben sich seine Verhältnisse gebessert und er benötigt weniger von den Caritas oder sonst wem. Nenn mir mal einen Grund warum du mehr bekommen solltest wenn du eh mehr zur Verfügung hast?

Ich denke es wird Zeit das weniger Geld ausgezahlt wird für Erstausstattung, es müßte viel mehr Zeug und Kinderwagen geben. Ich bin fest davon überzeugt das die Anzahl der "Bedürftigen" schlagartig sinken würde ;-)

VG forfour

Beitrag von windsbraut69 06.10.10 - 15:32 Uhr

Warum solltest Du mehr Unterstützung bekommen, wenn Du nicht mehr bedürftig bist?
Ich denke, Du mußt die Einkommensveränderung angeben und dann wird neu geprüft, ob und wenn ja, wieviel Unterstützung Dir gewährt wird.

Gruß,

W

Beitrag von lady79marmelade 06.10.10 - 15:39 Uhr

... ich werde gerade schon wieder zu diesem verdammten Schubladendenken verdonnert...

Wenn Kinder, Kinder kriegen.

Also Du lebst nicht mehr vom Amt, heißt das man hat Dir Dein Kindergeld gestrichen??? #kratz

Oder hast Du jetzt nen Job?

Beitrag von nalle 06.10.10 - 15:39 Uhr

#schock#schock#schock#schock


pöse pöse



#rofl#rofl

Beitrag von lady79marmelade 06.10.10 - 15:46 Uhr

#hicks#schein

Beitrag von prinzessinaqua 06.10.10 - 15:48 Uhr

Ich muss sagen ich finde es echt immer mal wieder arm was manche leute hier ablassen von sich,
Meine Güte wen ihr das nicht verstehen könnt dann lest es einfach nicht. Aber bitte verschont die Menschen mit euren achso schlauen und klugen sprüchen.
Es gibt 10000 gründe warum man sich der erstausstattung nicht aufeinmal leisten kann und das hat 0 damit zu tun was man dem Kind später geben kann.
Für solche dummen sprüche habe ich langsam echt kein verstädnniss mehr. Ich z.b weiß das ich meinem Kind alles bieten kann später aber zur zeit verdiene ich zu wenig und das obwohl ich immer voll arbeiten ging. Kann nichts dafür das ich nur ein stunden lohn von 10 e hatte und mein Mann dummerweise durch Insolvenz arbeitslos wurde.
Aber genau sowas plant man vorher was??

Also kommt endlich mal klar und lebt ihr euer leben und schön wen ihr es euch alles perfekt leisten könnt. Ich schaue auch nach gebrauchten sachen für die Erstausstattung und günstigne angeboten eben, aber ich muss nun nicht alles ersparte ausgeben das ich am ende nichts mehr habe.

so lg
manu

Beitrag von shaauri 06.10.10 - 15:52 Uhr

Ich geb dir mal ein Tipp... musste ich auch durchleben.

Es lohnt sich echt nicht sich darüber aufzuregen.
Hier bei Urbia hat man halt nicht so das Mitgefühl... und teilweise kann ich einige Kommentare auch nachvollziehen.
Nicht alle sind Selbstverschuldet in die komische Scheiß Lage gekommen.

Aber denk nach.. in der 7 Woche sich schon Gedanken machen wo man am besten was abstauben kann... is doch nicht normal, oder? Meinst du nicht auch?

Reg dich nicht auf- das ist nur Futter für neue Eskalationen...

LG shaauri
29 Woche

Beitrag von nalle 06.10.10 - 15:55 Uhr

WOW es lernt ;-)


#verliebt

Beitrag von shaauri 06.10.10 - 15:58 Uhr

NALLE...




#kratz
Ich bin kein ES.......

  • 1
  • 2