Krank seit einem Monat

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von scarlight 06.10.10 - 15:53 Uhr

Hallo zusammen.

Sowohl der Inernist als auch die Frauenärztin konnten mir nicht mit Allem weiterhelfen und so hoffe ich auf ein paar gute und ernstgemeinte Tipps von Euch.
Seit dem 12.September quäle ich mich mit Unterbauchschmerzen auf der rechten Seite, Blinddarm und Leistenbruch wurden ausgeschlossen.
Eine Schwangerschaft auch, auch wenn wir zwischen dem 2. und 11. September ungeschützten #sex hatten besteht wohl angesichts zweier negativer Urintestst nicht.
Die diagnostizierte Blasenentzündung wurde nach 2 verschiedenen Antibiotika und 3 Wochen endlich besser bzw verschwand.
Was blieb waren die UL Schmerzen (rechts ab Bauchnabel hinunter bis Leiste) und zeitweise Schmerzen an der rechten Nierengegend.
Ich habe am 3.10. meine Regelblutung bekommen (29 TZ) und dennoch ist mir morgens übel, ich hab die UL Schmerzen (auch in Beckengegend), hab Heißhunger auf Dinge die ich sonst nicht esse und ich schlafe wahnsinnig viel.
Außerdem kam ein schmerzhafter Druck am After hinzu, der sich auch zeigt wenn ich nicht auf dem Klo sitz, hab nicht durchgehend Verstopfung.
Hatte aber auch nicht den typischen "Brei" vor meiner Mens.
Der Afterdruck ist auch unangenehm beim Sitzen, v.a. wenn ich mich leicht zurücklehne.

Könnt Ihr mir helfen? #schmoll

LG

Beitrag von bokatis 06.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

hattest du Ultrasschall bekommen? Die Urintests sagen doch nichts aus...will dich nicht beunruhigen, aber wurde Eileiterschwangerschaft bzw. Bauchhöhlenschwangerschaft ausgeschlossen? In einem sehr frühen Stadium zeigt da der Urintest sicher noch nichts. Die Beschwerden klingen für mich doch auch danach.
Ich hatte 2004 eine Eileiterschwangerschaft, habe auch wochenlang gedacht, ich habe nichts, weil ich ja eine Blutung hatte...aber die Schmerzen wurden dann schrecklich (waren wie bei dir lokalisiert). Geh unbedingt nochmal zum Arzt und lass das abklären, das kann sehr gefährlich werden, wenn der Eileiter zB platzt!

Alles Gute,
K.

Beitrag von scarlight 07.10.10 - 00:03 Uhr

Ja, einen vaginal Ultraschall und außer Schleimhaut und Gelbkörperzyste war nichts zu sehen.
Hab erst (wegen Urlaub) am 25.10. wieder einen Termin. #schmoll

LG

Beitrag von merline 07.10.10 - 09:41 Uhr

Hämorrhoiden und Nierenstein ausgeschlossen?

Beitrag von scarlight 07.10.10 - 09:47 Uhr

Nein.