voll stillen, mens und cerazette???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von lalelu280610 06.10.10 - 15:58 Uhr

hallu!
mein sohn wird morgen 8 wochen alt. meinen wochenfluss hatte ich bis etwa 4,5 wochen nach der geburt....dann hatte ich noch diesen gelblichen ausfluss!etwa 6 wochen nach der geburt hatte ich dann für 3 - 4 tage wieder richtig frisches blut und dachte dann, das wäre meine mens....wochenfluss kanns ja eigentlich nicht mehr gewesen sein....hatte dann meine abschlussuntersuchung bei meiner FÄ, die sagte dann, dass könnte gut die mens gewesen sein, auch wenn i8ch voll stille, das wäre bei manchen halt so.....
sie hat mir dann die cerazette verschrieben und gesagt, wenn ich meine mens schon hatte, dann sollte ich mit einsetzten der nächsten mens anfangen, sonst könnte das 3 monate schmierblutungen geben....
gut, dann habe ich gedacht wartzeste halt (habe eh so starke geburtsverletzungen, das die nächsten wochen noch nicht an#sex zu denken ist).
ja, dann hatte ich zwei tage drauf wider blutungen für 2-3 tage....dann wieder weg!und dann heute wieder nach ner halben woche...frisches blut....ob das dann noch nicht meine mens ist, sondern noch wochenfluss?!aber so spät noch frisches blut, obwohl hebamme und ärztin beide sagen, das sich alles prima zurückgebildet hat?

so, jetzt meine eigentliche frage;-)
bin am überlegen, ob ich dann heute mit der cerazette anfange, wo neue blutungen eingesetzt haben?
oder blutungen doch erst nochmal mit FÄ abklären?
kann die ja mittwochs nachmittags nicht erreichen....einfach cerazette nehmen und morgen abklären?

bei wem gings nach der geburt trotz voll stillen mit den blutungen auch so durcheinander (wochenfluss, mens, cerazette)?
bitte um erfahrungsberichte und meinungen....

lg
nadine + johann (8 wochen)

Beitrag von kyra97 07.10.10 - 11:02 Uhr

hallo nadine,

erstmal herzlichen glückwunsch zu deinem johann!!
ich hoffe, ihr habt es gut miteinander und er lässt dich auch manchmal schlafen und du kannst dich von den geburtsstrapazen erholen!

zu deinem durcheinander: da darfst du erstmal annehmen, dass alles in ordnung ist, auch wenn du immer noch mal blutest.

was die blutungen nun im einzelnen bedeuten (ob mens oder wochenflussreste) kannst du wissen (und nur du ;-)), wenn du nach den regeln der Natürlichen Empfängnisregelung (NER, siehe iner.org) anfängst, deine blutungen und beobachtungen an der scheide aufzuschreiben und temperatur zu messen.
vor einer "echten menstruation" ist eine temperaturhochlage (was das heißt, lernst du alles). ist wieder eine temperaturhochlage ausgebildet, ist dein zyklus "wieder da".
es ist aber nicht schlimm, nicht ungewöhnlich, dass das noch nicht so ist. nach einer entbindung ist der zyklus eben wieder am sich einpendeln, ähnlich wie in der pubertät. und da gehören zwischenblutungen dazu.

wenn du jetzt mit der pille anfängst, bekommst du einen fremden zyklus "gemacht". das müsstest du entscheiden, was du möchtest.

ich würde dir empfehlen, dir das buch von dr. josef rötzer zu besorgen: "natürliche empfängnisregelung" und dich durchfragen (homepage), wenn du hilfe brauchst.

ich wünsch dir und deiner ganzen kleinen familie alles gute!

liebe grüße von kyra