BEL und nun Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 16:53 Uhr

Hallo,

gestern hatte ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin und mein Kleiner mag sich nicht mehr drehen - er liegt in BEL und ich soll mich auf einen Kaiserschnitt einstellen. Er hat wohl auch noch kaum Platz zum Drehen und da sich noch gar nichts getan hat meinte sie, dass er sich auch nicht mehr drehen wird....

EIn wenig Angst vor dem Kaiserschnitt habe ich ja schon - wie war es bei Euch?

LG Sylvie 32. SSW

Beitrag von chaos-delight 06.10.10 - 16:55 Uhr

#kratz Du hast noch 8 Wochen bis zum Termin - dein Kleiner hat noch massig Zeit, sich zu drehen. Such dir eine gute Hebamme, die dir zeigt, was man so probieren kann, um die Zwerge zur Wende zu bewegen.

LG
chaos

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:03 Uhr

wieso macht mich meine Frauenärztin dann jetzt schon verrückt #zitter
Na ja, vielleicht wollte Sie mich nur schon mal vorbereiten..

LG

Beitrag von agra 06.10.10 - 16:58 Uhr

huhu

mir gings vor ein paar wochen genauso.war ad auch in der 32. woche. war trotal enttäuscht über ien möglichen ks.

aber wie bei meinem ersten waren alle sorgen dann in der 34. wo weg. denn die maus hat sich gedreht. uns sie hatte auch kaum platz.aber irgendwie schaffen die das.

lass dich bitte nicht so verrückt machen bis zur 36. wo ist noch alles offen.

und wenn dein bauchzwerg es nicht von alleine macht gibt es noch einiges was die hebammen machen können.

Lg

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:02 Uhr

Hallo,

das hört sich doch gut an - ich hoffe er dreht sich noch - wenn nicht und es zu gefährlich ist werde ich natürlich den Kaiserschnitt in Kauf nehmen.

Ich werde meine Hebamme mal fragen ob sie mir einen Tip geben kann.

LG Sylvie

Beitrag von coco1902 06.10.10 - 17:00 Uhr

Hallo,

Vergiss es bitte schnell.

Mein Sohn hat sich bei 36+5 gedreht! Ich hatte schon einen Termin für nen Kaiserschnitt. (und diesmal hab ich auch wieder ein BEL Kind...)

Ich hab mich verrückt gemacht.

Allerdings machen auch manche Krankenhäuser Geburten aus BEL - würde ich mich aber nicht trauen...

Ansonsten versuch es mit ner Spieluhr unten, mit moxen oder mit der indischen Brücke....

LG Coco

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:05 Uhr

was ist denn die indische Brücke?
Eine Geburt aus BEL trau ich mich nicht - bei einer Freundin ist das Baby stecken geblieben und verstorben..

Beitrag von coco1902 07.10.10 - 11:04 Uhr

Huhu,

die indische Brücke ist einfach, das Becken hoch zu lagern. also schieb dir ein stillkissen oder so unter den Hintern... ;-)

Hier kann man das auch nachlesen :

http://www.hebamme4u.net/geburt/beckenendlage/indischebruecke.html

LG Coco

Beitrag von connie36 06.10.10 - 17:03 Uhr

hi
ab der 36. ssw ist es relativ unmöglich das es sich dreht, da es einfach zu wenig platz hat, aber du hast bis dahin noch 4 wochen, kann auch sehr gut sein, das es beim nächsten termin richtig liegt. ansonsten kann man versuchen den zwerg zum drehen zu bringen, die hebis haben da so ihre tricks...hat was mit rauch und kleinem zeh zu tun:-p
lg conny 22. ssw

Beitrag von ira_l 06.10.10 - 17:05 Uhr

Hallo Sylvie,

Da schließe ich mich an! Nicht böse gemeint, aber ich frage mich, warum sich so viele Schwangere so schnell mit nem KS-Urteil abfinden? Die Geburt ist für Mutter und Kind eine total wichtige Erfahrung!

Mein Sohn hatte sich überhaupt erst in der 37.ssw in BEL gedreht. Meine Hebi versuchte es noch einige Tage mit Moxen und ich machte Indische Brücke. Es gibt so viel Möglichkeiten. Am Ende wagten wir auch die Äußere Wendung (war übrigens gar nicht schlimm!) und wurden mit einer wunderschönen Wassergeburt belohnt!

Außerdem kannst du dich auch nach einer Klinik umsehen, die Erfahrung mit spontanen BEL-Entbindungen hat. Meine Hebi meinte auch, das wäre im Grunde nichts Anderes, nur das der Geburtshelfer ein paar Handgriffe kennen muß! Bei meiner Freundin klappte es auch super!

Wenn du nen KS willst - okay! Aber ich würde es immer zu verhindern versuchen und wenn dann wenigstens die Wehen abwarten und keinen Termin machen. Oder wie fändest du es, nach 9 Monaten völlig ohne Vorwarnung aus deiner gemütlichen Höhle in einen völlig überbeleuchteten Raum gezerrt zu werden?

Alles Gute!
Iris ET-14

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:10 Uhr

Hey,
ich bin ja nicht für einen KS #schwitz würde gerne auf natürliche Weise entbinden.. aber Sie macht mir nicht viel Hoffnung da ich recht klein bin und der Kleine dafür recht groß - normalerweise müsste er noch mehr Platz haben - hat er bei mir aber wohl nicht #schein

Aus BEL zu entbinden trau ich mich nicht - bei einer Freundin ist das Baby stecken geblieben und dann verstorben #schock und es ist mein erstes Baby und das trau ich mir nicht zu.

Ich hoffe der Kleine dreht sich noch - werde mal meine Hebamme morgen ansprechen. Wie stellen Sie überhaupt fest wie die Babies liegen??

Beitrag von ira_l 06.10.10 - 17:22 Uhr

Hi,
die Hebis können das locker tasten. Beim ersten hatte ich da auch überhaupt keinen Plan. Jetzt, beim 2. kann ich es auch ganz gt fühlen. Allerdings habe ich diesmal auch ein ganz braves Baby, das von Anfang an in 1.SL war#verliebt

Ja, beim 1. bin ich auch nicht sicher, ob ich es gewagt hätte. Beim 2. weiß man ja, dass es paßt! Na und bei der Sache mit deiner Freundin...verstehe ich gut! Aber es gibt einfach Ärzte, die sofort den KS ansagen und über Alternativen gar nicht nachdenken. Und da finde ich schon, dass man sich eine 2. Meinung holen sollte. Und grundsätzlich haben Hebis eh mehr Ahnung!

Wenn das Kind noch nicht fest im Becken ist, ist eh noch alles drin. Platz hin oder her. Ne Rolle geht immer. Meinen Sohn (seinen Po) hat der Arzt bei der Wendung sogar aus dem Becken herausgehoben und dann gedreht, obwohl es schon recht spät war und dementsprechend eng.

Das wird schon!
LG Iris

Beitrag von taro71 06.10.10 - 17:07 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat sich seit dem 7. Monat in BEL festgesetzt und wir haben trotz Moxen, Hochlagern, Turnen etc. keinen Purzelbaum hinbekommen. Der Chefarzt hatte mir eine Spontanentbindung trotz BEL ermöglichen wollen (er ist noch einer der wenigen in Deutschland, der so was kann), aber leider war er wegen Feiertag im Urlaub und dann doch der Kaiserschnitt dran!
Was mir wichtig war: Mein Sohn sollte seinen Geburtstermin wie bei einer Spontangeburt selbst festlegen. Also kein geplanter Kaiserschnitt!!! Und er hat sich halt Pfingstmontag morgens entschieden, auf die Welt zu kommen. 6 Tage vor dem errechneten Termin. In der Klinik war es kein Problem mit dem Spontankaiserschnitt! Und sie haben es so "angenehm" wie möglich gemacht, so dass wir eine unter diesen Umständen schöne Geburt hatten!
Und im Endeffekt stellte man fest, dass Sohnemann unter dem Rippenbogen festsaß und sowieso nicht spontan kommen konnte! Es wäre auch als Spontangeburtsversuch zum Kaiserschnitt gekommen!

Der Kaiserschnitt selbst ist, finde ich, kein Grund zur Sorge. Es tut etwas länger weh, als bei Spontanentbindungen, aber ich war bereits abends nach der Entbindung wieder auf den Beinen und konnte Duschen! Und nach 2 Tagen war ich wieder fit!

Nimm es, wie es kommt, und setz dich nicht zu sehr unter Druck. Hauptsache, deinem Baby geht es gut.

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:12 Uhr

Kann man nach einem Kaiserschnitt denn stillen? Und wie lange warst du im KKH?

Wir würden dann auch einen spontanen Kaiserschnitt wählen - die Klinik macht das wohl auch - dann wartet man doch ab bis die Wehen einsetzen oder?

LG

Beitrag von mausie47 06.10.10 - 17:08 Uhr

Huhu,

Mein Kleiner liegt seit der 16. SSW im Dauer-BEL und Montag wird der Kleine per KS geholt. Mein Bauchgefühl hatte mir irgendwie von Anfang an gesagt das der sich nicht mehr dreht ;-)

Ich hatte mich von Anfang an dann sowohl mit der spontanen Geburt als auch mit KS beschäftigt und habe gesagt, er kommt wie er kommt.

Mittlerweile bin ich froh zu wissen, dass er am Montag kommt. Denn so ein Kinderkopf direkt unter der Brust kann ganz schön unangenehm sein.

Ich bin jedenfalls freudiger Erwartung und kann den Montag gar nicht abwarten, dann liegt der kleine Mann endlich in unseren Armen #verliebt

Liebe Grüße
Mausie 38.ssw und ET-5#huepf

Beitrag von spm2010 06.10.10 - 17:14 Uhr

das freut mich für dich!!!

Mir tut der Kopf jetzt schon im Magen weh #schwitz aberhauptsache meinem Kleinen geht es gut!!!

Wünsche Dir vieeel Glück für Montag!!!


LG
Sylvie

Beitrag von bobb 06.10.10 - 17:12 Uhr

Schließe mich den anderen aus eigener Erfahrung an! Ich bin heute genau 32+3.Meine Lütte lag vorgestern beim Hebi-Termin auhc noch in BEL.Sie hat mir dann einen Akupunktur/-pressurpunkt an den Zehen gezeigt.Das hat mein Freund abends gemacht und eigtl.sollten wir es jeden Abend machen.Aber was soll ich sagen.Seit gestern hab ich Schmerzen in den Mutterbändern,wie ich es bei meiner Großen hatte,als sie mit dem Kopf unten lag.Waren heute beim Gyn,weil ich kaum laufen kann und er grinste und meinte,sie wäre ein liebes Kind und jetzt artig mit dem Kopf unten.Eine Anwendung hat anscheinend schon gereicht,wenn sie nun so bleibt.Aber theroeretisch können sie sich noch am ET drehen.
Mach Dich nicht verrückt und wie schon gesagt,laß Dir ein paar Tips zum Drehen zeigen.

Beitrag von castorc 06.10.10 - 17:15 Uhr

Meiner hat sich auch noch nicht gedreht, aber nach vielem Lesen hier in den Foren und im Netz habe ich mich entschlossen trotzdem spontan zu entbinden. Die Riesiken sind nicht höher als bei einem KS und den will ich nun gar nicht.

Beitrag von mauz87 06.10.10 - 17:30 Uhr

Hi,

bei mir war es so , in der 32 SSW nen Organ Screening in ner Klinik gehabt dort wurde gesagt das Alina nen Sternengucker ist.KÖNNTE sich aber noch ändern. Am ET ab ins KH , Wehen setzten ein wollte spontan entbinden.Ab zum Doc der untersuchte noch fix udn siehe da Alina wollte sich auch nicht mehr gedreht haben Sie lag immer noch mit dem Gesicht nach oben. Ärzte haben nichts gemacht.Ich selbst wusste auch nicht genaues damit anzufangen also gut.Nach 13 Std echte Quahl wurde dann nen Not KS gemacht da die Blase ja geöffnet wurde.Also im Klartext, wenn nun bei Tim auch gesagt wird das Er nen Sternengucker ist oder sonst etwas nicht so ist wie es sein soll wird Er sofort geholt da gitb es kein drum herum.

Denn sowas muss man nciht mehr durchgemacht werden da sollte man sich auch auf eine spontane Geburt nicht versteifen so meine Meinung.Und nen KS ist nicht so schlimm.Man redet diesen nur schlimm.

Kommt natürlich auch aufs Gemüt des jeweiligen Menschen ab der nen KS bekommt.Seelisch ist nicht Jeder so stabil um damit zurecht zu kommen.


lG und vertraue auf dein Herz.

Tanja

Beitrag von skyp 06.10.10 - 18:28 Uhr

Hallo :-)
Also meine FÄ hat mir gesagt es gibt 2 Sorten Babys:

- die, die sich dauernd drehen: bei denen ist es egal wie die vor der Geburt liegen. Die können sich noch ganz kurz vor der Geburt mit den Kopf nach unten drehen (ich war anscheinen so eine: hab mich morgens am ET gedreht, meine arme Mamy #herzlich ;-))
- solche die wochenlag in der gleichen Lage verbringen und sich eigentlich nie drehen. Meine Tochter ist so eine. Sie sizt in BEL und FÄ meint die dreht sich nicht mehr (bin jetzt in der 35. SSW). Grund dafür ist Platzmangel und zu wenig FW. Indische Brücke habe ich versucht aber da wird mir schlecht. ich habe mich auch gegen die äussere Wendung entschieden nachdem ich einige Recherche durchgeführt habe.

In meinem KKH bieten sie spontane Steissgeburten an aber natürlich kann mich keiner dazu zwingen. Ich habe also die Wahl zwichen KS oder normaler (steiss)geburt. Im moment tendiere ich eher zur Spontangeburt (auch wenn es hart wird #schwitz).
Die Gründe dafür sind dass mein Mann bei der entbindung dabei sein soll (was bei einem KS nicht garantiert werden kann), er soll auch die Nabelschnur durchschneiden (ist mir so wichtig #verliebt). Ausserdem möchte ich mich selber um meine Kleine kümmern. Zwei Freundinnen haben per KS entbunden haben, meinten dass es doch recht beschwerlich ist bis man dann wieder fit ist.

Natürlich kann es sei dass alles anderst kommt und dass doch ein (not) KS gemacht werden muss. Aber darauf bin ich eingestellt und will es trotzdem versuchen spontan zu entbinden.

Also überlegt dir gut welche Optionen dir noch offen stehen (moxen, indische Brücke, anderes KKH...).

Ich drück dir trotzdem die Daumen dass dein Kleiner sich noch dreht :-D

LG