Bitte ganz schnell um Hilfe ... Mirgräne ... was kann ich tun ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vivi8 06.10.10 - 16:58 Uhr

hallo ihr lieben

ich bin in der 28.woche schwanger und habe heut so ca. um 14 uhr herum flimmern in den augen bekommen und danach kopfschmerzen ... denke das ist wieder der tolle migräne anfall den ich selten aber trotzdem immer mal wieder bekomme.
ich bin nun die ganze zeit am spucken, nichts bleibt drin spucke alles sofort wieder aus und das kommt von der migräne !!!
habe tierische kopfschmerzen und weiss gar nich mehr was ich tun soll.. versuche schon zu schlafen, aber muss immer und immer wieder aufstehen um zu spucken :-(

kann mir jemand helfen ??
ich hab keine lust mehr auf spucken und kopfschmerzen :-(

danke schon mal

vivi mit migräne *kotz,würg* und Luan 28.Woche im Bauchi

Beitrag von windsbraut69 06.10.10 - 17:00 Uhr

Ab ins Bett, Zimmer verdunkeln und ausruhen.
Vomacur/Vomex darfst Du auch in der Schwangerschaft, die helfen bei mir super gegen Übelkeit/Erbrechen.
Außerdem darfst Du bis max. 6 Paracetamol 500 pro Tag nehmen - das macht aber erst Sinn, wenn Dein Magen wieder funktioniert bzw. hättest Du bei den ersten Vorboten nehmen sollen.

Gute Besserung,

W

Beitrag von alohawauwau 06.10.10 - 17:10 Uhr

na paracetamol helfen bei migräne aber nicht wirklich. migräne ist ja kein normales kopfweh.

lg ramona

Beitrag von windsbraut69 07.10.10 - 07:09 Uhr

Ein Phänomen bei Migräne ist, dass sie sehr unterschiedlcih ausfällt und bei vielen hilft Paracetamol eben doch. Ich hab z. B. sehr viele Medikamente durch und komme nur mit einer Paracetamol/Codein-Kombi klar.

Außerdem gibt es in der Schwangerschaft nicht viele Alternativen.

LG,

W (ich hab seit über 20 Jahren Migräne und weiß schon, was ich schreibe :))

Beitrag von alohawauwau 07.10.10 - 10:03 Uhr

Aber wie du schon sagst hilft sie nicht jedem!

Beitrag von mauz87 06.10.10 - 17:07 Uhr

Das alle immer zu Medis raten.

Bei sowas geht man zu einem Arzt und ansonsten ab ins KH und lässt es durchchecken und nimmt nicht erstrecht nicht auf Rat hier aus dem Forum Tabletten und 6 Paracetamol erstrecht nicht.

Erstrecht wenn man nen Brechreitz dabei hat.

lG Tanja ( die auch einige Male in der Woche sau starke Kopfschmerzen hat und damit immer zum Arzt oder ins KH geht)

Beitrag von windsbraut69 07.10.10 - 07:05 Uhr

#augen Lies mal ganz genau, was ich geraten habe und den Beitrag der TE auch!

Wer "regelmäßig" Migräne hat, kann die auch selbst erkennen, warum sollte man da jedes mal zum Arzt?
Dazu wäre ich übrigens gar nicht in der Lage, wenn ich anfange, von einem wirklichen Migräneanfall zu sprechen!


Ich wünsch Dir nicht, dass Du mal echte Migräne aushalten mußt aber solange Du mit jedem Kopfschmerzproblem zum Arzt gehst, hattest Du erfreulicherweise noch keine!

Beitrag von mauz87 07.10.10 - 09:10 Uhr

Wer "regelmäßig" Migräne hat, kann die auch selbst erkennen, warum sollte man da jedes mal zum Arzt?
Dazu wäre ich übrigens gar nicht in der Lage, wenn ich anfange, von einem wirklichen Migräneanfall zu sprechen!


Ich wünsch Dir nicht, dass Du mal echte Migräne aushalten mußt aber solange Du mit jedem Kopfschmerzproblem zum Arzt gehst, hattest Du erfreulicherweise noch keine!


Genau und jeder kann auch sofort erkennen ob es sich bei Ihm um Migräne oder Kopfschmerzen handelnt es gibt soviele verschiedene Arten von Beidem da kann man es sofort bemerken is klar.Und das ohne einen Arzt zu befragen und ja Ich gehe zu meinem FA bzw rufe dort an dafür sind die da wer das nciht macht hat eben nicht so starke Schmerzen und macht sich wohl nciht solche Sorgen um das Ungeborene wenn man sofort Tabletten reinschmeißt ohne einen Ärtzlichen Rat aufzusuchen.

Achja und es gibt Migräne wo man auch noch beim FA anrufen kann.

Aber scheinste ja alle möglichen Arten von Migräne sowie von einfachen Kopfschmerzen zu kennen.


Ja dann Prost oO

Beitrag von spark.oats 06.10.10 - 17:07 Uhr

Magnesium hilft bei Migräne :)

Beitrag von mauz87 06.10.10 - 17:08 Uhr

nicht bei Jedem =)

Beitrag von hibbel-elena 06.10.10 - 17:15 Uhr

Versuchs mit Koffein. Bei mir hats geholfen.
Ein Espresso, eine Cola oder Schwarztee!

Auch hilfreich: Wärmekissen in den Nacken und Kältekissen auf die Stirn.

Gute Besserung du Arme!

Beitrag von windsbraut69 07.10.10 - 07:06 Uhr

Wenns nicht drin bleibt, hilft das alles eh nix.
Ich bezweifel aber, dass Ihr hier von wirklicher Migräne sprecht, wenn Ihr solche Tipps gebt....

Beitrag von gaud33 06.10.10 - 17:17 Uhr

Hallo,

ich habe heute auch Migräne (Wetter scheint also ungünstig zu sein). Vor der Schwangerschaft hat mir manchmal Vomex geholfen. Das traue ich mich aber z.Z. nicht zu nehmen.
Ich werde mich gleich hinlegen und warten bis ich heute Abend schlafen kann. Japanisches Heilöl und alles andere hilft bei mir leider nicht...

Gute Besserung!!!

LG Gaud

Beitrag von emmakorn 06.10.10 - 17:49 Uhr

hallo vivi....
ach menno.... wenn du migräne mit aura hast nimm´ein voltaren zäpfchen und ein paracetamol zäpfchen....bitte kein magnesium da dies den blutdruck gehöht und die herzfrequenz verlangsamt...durch den höhren blutdruck hast du natürlich auch mehr kopfweh....
und nein es schadet deinem baby nicht wenn du dir diese medikation zu herzen nimmst.
wünsch dir gute besserung
emma