3. Kind??? Bitte um Meinungen (passt nicht ganz in dieses Forum)

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Trau mich nicht 06.10.10 - 17:12 Uhr

Hallo Ihr,

ich würde mich über Meinungen zu folgender Frage freuen (leider kann man nur hier anonym schreiben: Mein Mann und ich sind glücklich verheiratet und sind happy über unsere 2 tollen Kinder (3 und 6 Jahre).
Wir haben beide Arbeit (ich wegen der Kinder Teilzeit) ein Haus, 2 Autos etc.
Naja - wir schwimmen nicht in Geld - aber es ist o.k.
Wir wünschen uns beide ein drittes Kind. Ich kann inzwischen an nichts anderes mehr denken, ich wünsche es mir so sehr. ...
Mein Mann sagt, wir müssen erst noch finanziell besser dastehen - das dritte Kind soll das "Luxuskind" sein. Ich werde nächstes Jahr 40 - aber er will definitiv und unbedingt noch warten (wegen des Geldes und damit die anderen dann schon größer sind). Ich nehme seit der letzten Geburt auf seinen Wunsch hin die Pille. (die leider nicht versagt)
Ich weiss nicht mehr was ich machen soll - der Wunsch ist übermächtig.
Bin versucht die Pille ab und zu mal zu "vergessen" und zu hoffen.
Bitte steinigt mich nicht, aber sagt mit ehrlich Eure Meinung.

Liebe Grüße von mir...

Beitrag von wartemama 06.10.10 - 17:54 Uhr

Wenn Du glücklich verheiratet bist, würde ich diese Ehe nicht aufs Spiel setzen. Und das würdest Du meiner Meinung nach tun, wenn Du absichtlich die Pille "vergißt".

Das ist in meinen Augen ein wahnsinniger Vertrauensbruch, den Du begehen würdest!

Sprich' noch einmal mit Deinem Mann - er scheint ja nicht gänzlich abgeneigt zu sein. Bereite Dich gut auf das Gespräch vor; wenn Du Dir dazu Notizen machen mußt, nur zu! Wenn sein einziges Argument ist, daß er finanziell besser dastehen will (da frage ich mich auch, wie er das genau meint? Geld ansparen?).... da kannst Du sicher gegenhalten. ;-)

Aber hinter seinem Rücken? Nein, das geht meiner Meinung nach gar nicht.

Alles Gute! #blume

Beitrag von Trau mich nicht 06.10.10 - 19:02 Uhr

Hallo Wartemama,
vielen Dank für Deine netten Zeilen,
ja leider wird mir wohl nicht viel anderes übrig bleiben als zu warten... bis er es auch will... ich hoffe nur, dass ich dann nicht zu alt bin.... :) :) :)...

Ganz liebe Grüße von mir...

Beitrag von biele1967 06.10.10 - 19:16 Uhr

Einen Alleingang würde ich keinesfalls in Betracht ziehen.

Wenn du Pech hast, findest du dich mit 3 Kindern alleine wieder falls dein Mann sehr nachtragend sein sollte. Da wäre ich extrem vorsichtig. Für mich ist das nicht die Definition von Partnerschaft und Ehe. (Zumal er auch die finanzielle Hauptlast tragen soll, wenn du evtl. erst in die Elternzeit gehst und dann wieder "nur" halbtags arbeitest)

Mir erscheint die Begründung deines Mannes nur vorgeschoben (es sei denn er muss noch Schulden abzahlen in den nächsten Jahren oder erwartet eine Erbschaft, Lottogewinn??? Ja, was eigentlich??? Eine größere Summe, um die Hypothek zu tilgen?)
Wie lange gedenkt er denn zu warten? Mit 40 könnte es möglicherweise länger dauern, um schwanger zu werden. Auch nehmen Mehrlingsgeburten mit dem Alter der Mutter zu. Wenn er jetzt bei einem Kind schon den Taschenrechner auspackt und sich unwohl fühlt, bekommt er bei angekündigten Zwillingen einen Herzinfarkt. Habt ihr mal an diese Möglichkeit gedacht?

Einen verbindlichen Rat gibt es für euch nicht. Da hilft nur miteinander reden, zwingen kannst du ihn nicht dazu. Allenfalls die Verhütung mit der Pille verweigern, die du auf seinen Wunsch nimmst. Dann soll er sich zur Abwechslung einmal kümmern



Beitrag von gemababba 06.10.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

nun ich würde mit offenen Karten spielen und ihm deine Meinung sagen weil sei mir nicht böse aber du wirst ja auch nicht jünger und lieber noch was von Mami und Papi haben wie viel Geld oder seh ich das falsch ??

Also wenn der Wunsch bei dir so groß ist dann sag es deinem Mann und leg ihm die Argumente auf den Tisch entweder er versteht es oder er läßt es .

Ich habe 3 KInder und muß dir sagen es ist machbar und naja Luxuskind ist ein bißchen übertrieben obwohl meine Jungs alle sehr verwöhnt sind aber ich finde das auch gut so weil wir waren damals auch 4 Kiner und es hat uns nie an was gefehlt.

Drücke dir die daumen.

LG Jenny

Beitrag von nineeleven 06.10.10 - 23:56 Uhr

Hmmm, also ich kann deinen "übermächtigen" Wunsch nach einem dritten Kind verstehen. Ich denke auch oft über drei Kinder nach, obwohl das zweite noch nicht mal draußen ist #schein#rofl

ABER: >>>Mein Mann sagt, wir müssen erst noch finanziell besser dastehen - das dritte Kind soll das "Luxuskind" sein. Ich werde nächstes Jahr 40<<<

Zum einen, wenn ihr finanziell SEHR eingeschränkt seid kann ich die Meinung deines Mannes verstehen und würde mich WAHRSCHEINLICH auf Grund des Alters wohl dann doch eher realistisch betrachtet gegen ein drittes Kind entscheiden.

Könnt ihr euch hingegen ein drittes Kind unter normalen finanziellen Bedürfnissen und Verhältnissen leisten dann würde ich das offene Gespräch mit deinem Mann suchen. Was ich aber absolut dämlich finde dass das dritte Kind ein "Luxuskind" werden soll. Ich würde keines meiner Kinder besser oder schlechter behandeln oder erziehen wollen wie die anderen. Alte Sachen abtragen ist zB für das letztgeborene genauso blöd wie für die "älteren" zu sehen dass das letzte mehr verwöhnt wird als sie selbst. Also dass ist n sch*** Grund.

Ähm ja, und ihm ein Kind "unterzujubeln" find ich nun auch nicht grad prickelnd, weil du nie weißt wie dieser Vertrauensbruch bei deinem Mann im Ernstfall ankommt.

Kann dir also nur raten setze Wunsch und Realität im Verhältnis zueinander, rede offen mit deinem Mann und bekommt nicht nur noch ein drittes Kind um es mit allem Luxus zu verwöhnen. Ihr habt nachwievor die Verantwortung für die anderen zwei und die sollten sich nicht zurückgesetzt fühlen!

LG #winke

Beitrag von lilo73 07.10.10 - 14:04 Uhr

hihihihi bei mir war´s genauso!! Meine 2 waren auch 3 und 6 und ich wollte warum auch immer plötzlich noch eins. Wir haben geredet und heraus kam nummer 3!! Eine super Entscheidung, denn nummer 3 ist soooo süß, pflegeleicht und wickelt alle um den Finger. Ich bin versucht zu sagen, es sollte nur 3. Kinder geben ;-)

Nur mal so nebenbei: Nummer 3 ist jetzt 3 und ich bin mit Nummer 4 schwanger (absolut ungeplant, trotz Progesteronmangel und 1(!!!) mal nicht verhütet) und nach anfänglichem Schock hoffen wir bald sagen zu können, es sollte nur 4 . Kinder geben ;-))))

Entscheide das nicht alleine, rede mit deinem MAnn und gib ihm zeit!!

Viel Glück und alles Gute, lilo