Angst wegen IQ und Konzentrationstest

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mummy8100 06.10.10 - 17:17 Uhr

Hallo

Mein Sohn 10 Jahre macht nächste Woche beim Arzt einen Konzentrationstest und einen IQ Test.

Er hat Probleme sich zu konzentrieren,er kann stillsitzen redet nicht im Unterricht uzw Hat halt Probleme sich zu konzentrieren,seine Lehrerin in der Grundschule hat gesagt das das nicht so schlimm ist.Habe keine Probleme mit ihm.

Naja jetzt macht er diese Tests und habe totale Angst, das da was schlimmes dabei raus kommt,sein IQ nicht so hoch ist usw

Was kann da schlimmes dabei rauskommen?

LG #winke

Beitrag von happy1520 06.10.10 - 17:25 Uhr

Hallo, jaaa was kann da wohl "schlimmes" bei raus kommen. Ich denke mal nix weswegen du ihn weniger lieb hättest. Im "schlimmsten" Fall wohl ein IQ unter Durchschnitt. Lass einfach auf dich zukommen. Angst brauchst du da keine haben. Viel Glück

Gruss Olivia

Beitrag von mummy8100 06.10.10 - 17:31 Uhr

Hallo

Ich werde mein Sohn immer lieb haben egal was da raus kommt. Was ist dann, wenn sein IQ nicht im normal Durchschnitt ist ?Hab halt Angst als Versager Mutter da zu stehen.
#danke
LG

Beitrag von happy1520 06.10.10 - 17:38 Uhr

Ach was. Da kannst weder du noch dein Sohn was dafür. Ausserdem ist es doch noch nicht mal gesagt das sein IQ unter Durchschnitt ist. Mach dich nicht verrückt. Steckst ihn nur an. Lass ihn den Test machen und dann kannste immer noch überlegen wie ihr weiter vorgehen wollt. Ich hab da leider auch wenig Ahnung von. Ich wünsch euch aber das alles positiv ausgeht.
Gruss Olivia

Beitrag von mummy8100 06.10.10 - 17:45 Uhr

Das bekommt er nicht mit, das ich mich deswegen verrückt mache.
Vielen lieben Dank#liebdrueck
LG

Beitrag von rinni79 06.10.10 - 17:41 Uhr

Hallöchen,

Ach das ist doch Quatsch...♥ Egal was dabei raus kommt, es ändert doch nix an deinem Kind. Du bist sicher kein Versagen Mama #liebdrueck. Unser Sohn wurde auch getestet, doch sein IQ ändertet nix, werder an seinem Verhalten noch an unserem ihm gegenüber, er ist wie er ist und so wird er geliebt und liebt uns ♥. Mach dich nicht verrückt, wenn ihr sonst keine Probleme habt...werden auch keine kommen.

LG.CO.

Beitrag von mummy8100 06.10.10 - 17:49 Uhr

Hallo

Bin mal gespannt was dabei rauskommt. Danke für deine Antwort #liebdrueck Versuche ganz locker zu sein ;-)

LG

Beitrag von rinni79 06.10.10 - 17:53 Uhr

Ist ja klar, man macht sich schon Gedanken als Mama, wenn das Kind eben nicht so ist wie andere, aber das muss doch nicht schlecht sein. Kannst ja berichten, was beim Test raus kam.

LG.CO.

Beitrag von delfinchen 06.10.10 - 17:36 Uhr

Warum lässt du ihn testen, wenn es die Lehrerin nicht schlimnm findet?
wer hat dir denn dazu geraten?

Was heißt "Schlimmes dabei rauskommen".
Entweder kann er sich konzentrieren oder es fällt ihm schwer. Entweder hat einen einen durchschnittlichen oder einen unter-/überdurchschnittlöichen IQ.
Tests werden eh überbewertet, da sie nur eine Momentaufnahme sind.

Auf was testet der Arzt denn? Konzentrationsprobleme? ADS?

Wenn er stillsitzen kann und nicht redet - so verstehe ich das, was du egschrieben hast - würde mir eher Sorgen machen, warum er im Unterricht nicht reden will.

Viele Grüße,
delfinchen

PS: Oft werden d2-Tests zur Feststellung des Konzentrationsvermögens gemacht. IQ-Tests sind oft der PSB oder Hawik

Beitrag von mummy8100 06.10.10 - 17:43 Uhr

Hallo

Ich lasse ihn testen wegen seine Konzentrationsprobleme,er lässt sich schnell ablenken. Ich habe mit dem Arzt geredet und er meinte ich solle mit meinem Sohn solche Tests machen.

Im Unterricht macht er schon mit, ich meinte damit das mein Sohn den Unterricht nicht stört.

lg

Beitrag von manavgat 06.10.10 - 18:28 Uhr

So wie es große und kleine Menschen gibt, so gibt es Menschen mit mehr und weniger Intelligenz oder mehr oder weniger von der Fähigkeit sich zu konzentrieren.

Wieso Angst?

Wenn Du weißt, wo er steht, dann kannst Du ihm gut helfen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von amorvincitomnia 06.10.10 - 22:33 Uhr

Es besteht also der Verdacht auf "Einfache Aufmerksamkeitsstörung"? Ich kann deine Gefühle verstehen. Ich weiß noch, wie ich gebetet habe, dass mein Sohn über 80 erreicht, dass man ihn so einstuft, dass er NICHT geistig behindert ist. Mein Mann ist hochbegabt, ich auch, und unser Sohn hat schon mit zehn Monaten die Sterne am Himmel zu Bildern geordnet. Und trotzdem! Bei manchen Leuten schaltet er ab, macht einen Eindruck, der knapp über Wurzelgemüse liegt. Ist alles Bestandteil des ADS. Ich weiß, das hilft dir jetzt nicht, Angst wirst du trotzdem haben. Aber vielleicht gibt dir dies Zuversicht: Wir ADSler sind überdurchschnittlich begabt. Und unter Medis erreichen wir oft Punkte jenseits der Skala für Normalos. Es gibt hier bei urbia einen Club für ADSler und deren Eltern. Vielleicht magst du dir dort Unterstützung holen? Alles Gute für dein Kind, Barbara