muss ausschabung wirklich sein?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von blumenpezi 06.10.10 - 17:47 Uhr

leider habe ich nach einer woche des bangens die endgültige diagnose fehlgeburt in der 7. ssw erhalten. ich war schon zweimal im krankenhaus, erst bei beginn der blutung und dann heute nochmal zur nachschau, ob die fehlgeburt abgegangen ist.
leider hatte ich bis heute noch keine starke blutung, nur gewebe und schleim. trotzdem hat der arzt heute am ultraschall nur noch eine 5mm dicke schleimhaut gesehen und einen kleinen strich in der gebärmutter, der mal die fruchthülle war. er sagt, es wäre schon fast alles draußen (hatte immer nur leere fruchthülle, embryo hatte sich nicht entwickelt).

ABER: Mein heutiger HCG-Wert ist von 1.100 nur auf gut 900 gesunken. jetzt hat mir der arzt ein schlechtes gewissen eingeredet, dass der abfall zu wenig sei und ich wohl nicht um eine as rumkomme. ich hab aber gesagt, ich will noch bis dienstag mit meiner entscheidung warten, dann will ich nochmal zur blutabnahme.

Kann es sein, dass die fehlgeburt erst angefangen hat und der wert deshalb noch nicht gesunken ist? ich würd's mir so wünschen. blute übrigens kaum.

ach ja, (sorry dass es so lang wurde) glaubt ihr, ich kann die ausstoßung des gewebes durch frauenmanteltee-trinken beschleunigen?
danke für Antworten!

Beitrag von nacira-richi 06.10.10 - 19:29 Uhr

Hi, wenn von alleine nicht alles abgeht muss die AS sein da sonst die Gefahr besteht dass sich deine Gebärmutter entzündet.

Ich bin mitlerweile in der 10Woche und meine Fruchthöhle macht auch keinerlei anstalten von alleine abzugehen, keine Blutung, nichts, im Gegenteil sie ist in den letzten Tagen sogar gewachsen obwohl kein Embyo da ist. Ich hab meine AS morgen.

Ich würde an deiner Stelle engmaschig überprüfen lassen dass sich auch nichts entzündet und dann wenn es zu lange dauert der AS zustimmen.
Ich hab letztendlich auch fast 3 Wochen gewartet.

Beitrag von jujo79 06.10.10 - 21:00 Uhr

Hallo!
Das tut mir leid für euch #liebdrueck!
Ich habe bei meiner Fehlgeburt (hatte auch 'ne leere Fruchthülle) die Erfahrung gemacht, dass die Ärzte im Krankenhaus sehr schnell zu einer AS raten bzw. drängen, fast unabhängig von der jeweiligen Situation beim Patienten.
Meine FÄ und ihr Kollege haben mir beide geraten, den natürlichen Weg zu gehen. Falls die Blutungen nicht ausgereicht hätten, hätte ich auch Tabletten nehmen können, die diese beschleunigen bzw. auslösen, wenn ich gar keine Blutungen gehabt hätte. Aber vielleicht werden die Blutungen ja doch auch von allein nochmal stärker.
Bei mir stieg der HCG-Wert anfangs sogar noch innerhalb von 2 Tagen von ca. 5000 auf 6000, erst danach fiel er dann. Ich habe es ohne AS geschafft, aber bei manchen Frauen klappt es leider auch nicht.
Ich würde mir nochmal eine 2.Meinung einholen. Wieso warst du nicht bei deinem FA, sondern nur im Krankenhaus? Frag doch einfach nochmal nach, welche Alternativen es gibt bzw. auch direkt nach den auslösenden Tabletten.
Mit dem Frauenmanteltee kenne ich mich nicht so aus, aber probieren würde ich es einfach mal. Aber eben auch weiterhin zur Kontrolle zum Arzt gehen.
Ich wünsche dir viel Glück, dass dein Körper es allein schafft!
Alles Gute!
Grüße JUJO

Beitrag von laila1984 06.10.10 - 21:03 Uhr

Hi,
Ja Frauenmanteltee soll helfen! habe den auch getrunken.
An deiner Stelle würde ich wöchentlich zum FA gehen, der soll den HCG und den Entzündungswert überprüfen. Solange der HCG sinkt, ist alles ok.
Bei mir ist er auch sehr langsam gesunken.
Ich denke, dass der Körper das alleine schafft.
Kannst gerne meine Geschichte in der VK lesen. Hoffe es hilft, und ich mache dir nicht eher Angst..

lg

Beitrag von 8sonzel1978 06.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo.

ich habe in der 8 Wochen erfahren, dass mein Baby wohl in der 6. Wochen aufgehört zu wachsen. Blutungen hatte ich keine. Meine Ärztin lies mir die Wahl, entweder warten, bis es selber Abgeht oder Tabletten, die den Abgang einleiten oder AS. Der HCG Wert war da auf 4200. Ich entschied mich dann nach 7 Tagen überlegen für die Tabletten und 4 Stunden nach Einnahme gingen die Blutungen los mir viel Gewebe, Blut, usw. 4 Tage danach dann Ultraschall und der FA war mehr als zufrieden und der HCG Wert war da bei 3100. Heute, 9 Tage nach dem letzten Wert ist der Wert nun schon bei 183 runter.
Frag den FA wirklich nach den Tabletten, dann kannst hoffentlich das ganze ohne AS hinter Dich bringen.
Wünsche Dir alles alles liebe und gute.

Sonja

Beitrag von schneuzelchen72 07.10.10 - 08:50 Uhr

Hallo,


hatte das jetzt innerhalb von vier Monaten zwei Mal. Beim ersten Mal hat es nach einsetzen der Blutung fast vier Tage gedauert, bis endlich richtig Blut kam. Hab dann auch fast 10 Tage geblutet. Bei der Nachkontrolle war dann auch alles draußen.

Jetzt war es so, dass die Blutung auf sich warten ließ und ich schon einen Termin zur AS hatte, den ich aber aus verschiedenen Gründen absagen musste. Die Blutung hat leicht mit schleimigem Blut am Donnerstag angefangen. Am Sonntag wurde sie dann so stark das ich ins KH musste und dort dann innerhalb kürzester Zeit eine AS gemacht wurde.

Würde dir raten, nochmal ein paar Tage abzuwarten, manchmal dauert es einfach ein wenig, bis sich alles löst. Ob Frauenmanteltee hilft kann ich dir nicht sagen, da hab ich keine Erfahrung damit.

Kann gut verstehen, dass du eine natürliche FG vorziehst. Ging mir auch so. Ist halt auch für die Psyche einfacher.

Wünsch dir alles Gute.


Gruß
Claudia