Wenns losgeht....Angst das ich...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julian079 06.10.10 - 18:36 Uhr

dann ganz allein daheim bin mit meinem Sohn (3 Jahre)
Es ist so ich bin jetzt in der 38 ssw und wehe so vor mich hin und in den letzten Tagen hab ich auch noch so ein komsiches GEfühl das es bald losgeht! Ich fühle mich nicht mehr wohl...mein Sohn kam auch eher!
Mein Mann hat zwar noch Urlaub aber er möchte ihn benutzen wenn wir dann daheim sind, will ich ja auch.
'Aber wenn er grade in der Arbeit ist, was mach ich da?#zitter
Ich werde ihn anrufen das er sofort kommen soll aber er ist mit dem Fahrrad weil wir nur 1 Auto haben. Ich brauch es für den Kindergarten...
Ok er würde dann schnell mit Taxi kommen aber trotzdem...ich hab schon bammel...
Die Ärztin im KH meinte ich bin eine von den ganz schnellen und soll sofort kommen. Hab meinen Sohn auch innerhalb von 4 stunden gebohren, oh mann......
Jetzt krieg ich wirklich langsam 'Angst!#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

Beitrag von linee 06.10.10 - 18:41 Uhr

oh, ich glaub das wär auch meine größte Angst ... Zur allergrößten Not nimmst du ihn erstmal mit und bestellst deinen Mann und Oma oder Babysitter ins KH da bist du auf der sicheren Seite .. Die Hebammen passen meist auch mal ein - zwei Stunden auf.

LG und alles alles Gute

Beitrag von julian079 06.10.10 - 18:43 Uhr

Ja also ich würd mich schon trauen mit dem Auto ins KH zu fahren, weiss aber nicht ob das so gut ist, was ist wenn ich dann mitten beim Fahren richtige Wehen krieg?
#zitter#schock dann kann ich nimmer fahren....oder aber wenn mein Sohn nachts schläft muss ich ihn rausreissen aus dem Schlaf! Ihn auch noch irgendwie einigermaßen anziehen, der Arme oder aber im Bett lassen und aleine fah´ren und die Oma anrufen die soll dann schon mal kommen!
Oh mann ich weiss das ich mich verrückt mache aber es ist nun mal meine größte Sorge!:-(:-(:-(

Beitrag von theresa130386 06.10.10 - 18:41 Uhr

Hallo!

Kann denn dein Sohnemann nicht irgendwo unterkommen? Du kannst ja zur Not auch mit dem Krankenwagen abgeholt werden!

Mehr kann ich dazu auch erstmal net schreiben! Ich drück dir die Daumen und eine wundervolle Geburt!

Lg Theresa

Beitrag von beckie83 06.10.10 - 18:42 Uhr

Hallo #winke

Hast Du denn nicht eine Freundin oder Bekannte bzw Verwante zu denen Du Deinen Kleinen geben kannst sobald es losgeht?
Oder ein Babysitter der vielleicht kurzfristig kommen kann?

Beitrag von julian079 06.10.10 - 18:47 Uhr

es sit so ich hab schon Freundinnen die meinen Sohn nehmen würde aber sie wohnen alle weiter weg...wäre zu umständig!
Ok die Nachbarn, aber dann müsste ich alle wachklingeln...und so gut kenn ich die Nachbarn hier noch nicht aber in der Not macht man alles. In der Zwischenzeit würde meine Mama kommen und ich würde dann nur noch auf meinen Mann warten bis er kommt! Aber die Zeit kommt einem dann ewig lang vor!
Bei meinem Sohn war es auch so, áusgerechnet an dem Tag als es losging ist er weiter weggefahren um unser Auto zu verkaufen, tja un dich musste dann den krankenwagen anrufen:-( er kam dann 2 #
Stunden später, deshalb hab ich Angst.
Es kommt immer anders als erwartet#zitter

Beitrag von sandra7.12.75 06.10.10 - 23:05 Uhr

Hallo

Nun beruhige dich erstmaql.

Als ich mit dem 2.Kind schwanger war unsere große 18 Monate alt.

Ich hatte alles geplant,aber:

Ist der Plan noch so gelungen er verträgt immer änderungen.

Das Ende:

Mein Mann war in den Niederlanden stationiert.Bahnfahrt 5 Stunden #schock.

Meine SE wollte ich nicht da nur Stress war.Meine Freundin hätte sie sofort genommen.

Mitten in der Nacht habe ich Wehen bekommen und habe meine Eltern angerufen.Die wohnten ja nur 120 km weit von mir weg#klatsch.



Aber die waren innerhalb von 1 Stunde und 10 Min. bei mir und das im dicksten Winter#schock.

Ich glaube die haben sich Nachts nicht mal mehr umgezogen und sind so ins Bett#rofl#rofl.

Mein Mann war übrigens noch nichtmal auf Deutscher Seite als unsere Tochter geboren wurde.#schwitz

Klingel echt bei der Nachbarin und dann soll deine Ma kommen und du ins KH.

lg

Beitrag von yippih 06.10.10 - 20:57 Uhr

Hi!

Wenn es bei Dir so schnell geht, dann wäre doch eigentlich eine Hausgeburt die Lösung, oder. Dann könntest Du in Ruhe zu Hause auf die Hebi warten, Kind kann weiterschlafen, während Oma & Papa sich auf den Weg machen ;-) und den Stress mit der Autofahrt müsstest Du Dir auch nicht antun bzw. ein Taxi oder RTW rufen.

Ich frage mich auch schon, wie es bei uns dieses Mal sein wird. Habe auch zwei schnelle Geburten hinter mir (5 & 7 Stunden, allerdings musste sich bei der 2. auch innerhalb der 7 Stunden alles tun, angefangen beim noch stehenden GMH & Mumu war zu Beginn der Wehen auch noch fest zu). Die Kids kamen bei ET+13 und ET-5, also wäre an Zeitraum alles drin. Mein Bauchgefühl sagt mir allerdings, dass wir es nicht bis zum ET schaffen werden.
Mein Mann hat einen neuen Job angenommen mit 1 Stunde Fahrzeit #schock. Allerdings habe ich das Glück, dass meine Eltern nebenan wohnen und wir uns mit sämtlichen Nachbarn sehr gut verstehen, so dass ich unsere Kids (3 & 5) immer irgendwo unterbringen könnte. Aber ich sehe mich auch ständig in der Situation, dass gerade dann keiner da ist. Kids im KiGA, Opa arbeiten, Oma einkaufen oder sonst wo und alle anderen auch unterweg #augen. Na, ich seh's dann gelassen, schließlich waren die beiden letzten Geburten auch völlig komplikationslos und ohne Schmerzmittel (im Geburtshaus), da werde ich wohl notfalls auch noch eine Hausgeburt alleine schaffen ;-) und die Hebi kommt dann zum Abnabeln #rofl.

Versuch Dich nicht zu sehr verrückt zu machen, wenn es soweit ist, wird sich ein Weg finden. Es wird schon alles gut gehen.

Alles #herzlich & Gute für die Geburt,
Katrin (33.SSW)