imaginärer Freund..

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von larajane90 06.10.10 - 19:36 Uhr

Meine Tochter ist 3 Jahre alt seit dem August..
Im August kam sie in die KITA & hat nen kleinen Bruder bekommen..
Zudem ist der Papa der Kinder weg gezogen. Also viel auf einmal..
Nun hat sie seit ca. 2 Wochen einen "unsichtbaren" Freund.. Namens Moi Moi. Alles okay dachte ich, schenke ich dem keine grosse Aufmerksamkeit. Aber nun ist Moi Moi IMMER dabei. Sie stösst sachen vom Tisch, kippt Dinge um, lässt sich fallen, kneift ihren kleinen Bruder, und das ist alles Moi Moi. Sagt STÄNDIG, das Moi Moi sie haut, und weint dann.. Ruft ihn dauernt & spricht viel mit ihm. langsam wird mir das echt unheimlich..

hat jemand nen rat. oder ähnliche erfahrungen ?

Beitrag von tauchmaus01 06.10.10 - 20:41 Uhr

Ja, bei uns war es eine Freundin in Nürnberg. Die hat ein Schwimmbad im Keller und ist auch immer da gewesen.
Meine Kleine hatte eine Freundin aus Island. Die lebt auf dem Vulkan aber als der ausgebrochen war, zog sie nach Bulgarien#rofl

Schade dass diese Zeit vorbei ist.....;-)

Beitrag von mirja 06.10.10 - 20:42 Uhr

http://www.beobachter.ch/familie/kinder/artikel/psychologie_wunderliche-kinder-vorstellungen/

Entspann dich, du hast jetzt vermutlich wegen der vielen Veränderungen etwas Sorge. Aber viele Kinder haben eine Zeilang einen imaginären Freund. Beobachte das mal und frag zur Beruhigung nochmal den Kinderarzt.

Beitrag von grashopper73 06.10.10 - 21:18 Uhr

Ja... meiner hat ein Freundin seit er ca. 3 Jahre alt ist, die heisst Lea und wohnt in Afrika. Mit ihr geht er immer reisen und erlebt viele spannende Abenteuer...Er ist jetzt gerade 4 geworden und Lea ist immer noch seine Freundin... mal hat er mehr, mal weniger mit ihr zu tun ;-)

Beitrag von zucchini78 06.10.10 - 21:56 Uhr

Jaja, meine Tochter hat auch einen unsichtbaren Freund. Der macht ständig Urlaub auf dem Pobyhof (zusammen mit ihren Plüschtieren), geht schwimmen und weiß immer alles, z.B. wenn wir uns mal verfahren, wußte er das natürlich gleich und hätte sofort den richtigen Weg gefunden #augen Sein Alter schwankt zwischen 3 und 40 Jahren, wahlweise wohnt er in Amerika oder Russland und er feiert mindestens 3 Mal die Woche Geburtstag ;-)

Deine Tochter verarbeitet die ganzen Ereignisse (und es sind gleich viele auf einmal) damit. Wenn sie ihre Wut rauslässt (und das muss bei einem Kind manchmal sein), ist es für sie einfacher, dass Moi Moi es war und nicht sie. Die Phase haben die meisten Kinder. Wenn meine Tochter wütend ist, macht ihr freund auch viele gemeine Sachen.

Beitrag von zucchini78 06.10.10 - 21:57 Uhr

das heißt natürlich Ponyhof

Beitrag von asile 06.10.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

hatten wir auch.

Jetzt wo du es sagst,war lang nicht mehr bei uns.

Ging sogar soweit,dass meine Kleine ihn besuchen wollte (mensch,jetzt is mir doch glatt der Name des Freundes entfallen...so lange ist´s her :-) ).
Ich musste an irgendeiner Haustür ( weit weg von nserem Wohnort) stehen bleiben und sie wollte,dass ich dort klingel und sie zum Kaffee reingehen kann.
Wir haben dann nachmittags bei uns den Kaffetisch im Garten gedeckt und sie hat wirklich gewartet.

....war für alles verantwortlich, hat viel erlebt und ist auch viel gereist ( komischer Weise auch immer nach Afrika,wie die andere Userin schrieb).

Plötzlich war der Spuk vorbei,weiß gar nicht mehr wie lange das jetzt her ist,vielleicht 1 Jahr oder mehr.

Mensch,mir fällt der Name nicht mehr ein, der war überhaupt der Knaller, hatte sie sich selbst ausgedacht und keiner wusste wie sie drauf gekommen ist....Vielleicht fällt er mir ja noch ein....

Also kein Grund zur Sorge.

LG asile

Beitrag von asile 06.10.10 - 22:16 Uhr

so,name eingefallen : päsche päh

Beitrag von manscho 06.10.10 - 22:17 Uhr

Hallo,

bei unserer Tochter ist seit einem halben Jahr ein Freund namens Homi eingezogen;-). Er hat ganz oft Geburtstag und feiert dann immer eine Party, ist mal so klein das er in eine Hand passt und dann wieder groß, eigentlich immer dabei...aber er ist keine "Ausrede" für irgendwas.
Ich würde mir keine Sorgen machen, das ist normal#blume

Beitrag von geli0178 07.10.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

meinen Sohn sein Freund sitzt mit uns am Tisch, fährt mt Auto, badet mit in der Badewanne, singt ein Lied mit und geht mit uns in den Garten spielen. Allerdings beschützt er ihn auch vor allem was ihm Angst macht. Seit einiger Zeit geht der Freund aber auch woanders hin, dh er ist nicht mehr täglich bei uns. Lass ihr den Freund und warte ab. Unser Freund wohnt bei uns schon seit über zwei Jahren und manchmal kann der Freund Dinge vollbringen die die Mama und der Papa nicht schaffen ;-). Also frag doch mal Moi Moi was sie von einigen Dingen so denkt.

VG Geli