Resochin/Malariamedikamente bei Rheuma-Wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunni 06.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo!
Ich hab seit ca. 1,5 Jahren Rheuma, was bisher mit Cortison behandelt wurde. Über die Sommermonate konnte es soweit runtergefahren und schließlich komplett ausgeschlichen werden, so dass ich fast 3 Monate kein Cortison mehr genommen hab und trotzdem beschwerdefrei war.
Im September bekam ich dann aber einen Schub, der sich darin zeigt, dass das Endgelenk der 2. Zehe rechts extrem schmerzhaft und geschwollen ist. Ich musste wieder mit Cortison beginnen und bekomme jetzt aber nicht mehr in den Griff, deshalb hat mir mein Arzt nun geraten, Malariamedikamente (Resochin) dagegen zu nehmen. Ich bin allg. nicht für Medis und es belastet mich schon sehr, dass ich immer Cortison nehmen muss, von daher bin ich NICHT sehr begeisert über diesen Vorschlag. :-(
Wer ist mit solchen Medis bei Rheuma behandelt worden und mit welchem Ergebnis? Wie habt ihr die Medis vertragen?
Danke schon mal für eure Hilfe,
Sonja

Beitrag von anique79 07.10.10 - 10:28 Uhr

Hallo Sonja,

ich nehem seit Jahren Quensyl - was das etwas verträglichere Antimalariamittel ist. Es ist bei mir sehr gut verträglich und so ziemlich die niedrigstmögliche Medikamentenstufe bei der Behandlung von entzündlichem Rheuma. Womit wir beim Punkt wären: welches Rheuma hast Du denn? Denn ich kann nur für den SLE sprechen: Da ist ein Antimalariamittel durchaus oft sinnvoll, um die Grunderkrankung einzudämmen. Je weniger Schübe man hat, desto seltener werden neue dazukommen, deshalb ist eine Basismedikation oft sehr sinnvoll. Zumindest ist das beim SLE so.

Viele Grüße
A.