Ausschabung vor 7 Monaten, es klappt nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von moechtemamisein 06.10.10 - 19:46 Uhr

Hallo!

Wie oben schon erwähnt hatte ich vor 7 Monaten eine AS nach missed abortion in der 11. SSW. Das Baby entwickelte sich bereits 7. oder 8. Woche nicht mehr weiter (war nicht mehr genau nachvollziehbar).

Seitdem klappt es mit dem Schwangerwerden nicht mehr! Wir haben das richtige Timing und haben es mit Ovus und allem möglichen versucht. Es tut sich nix mehr!

Die letzten Monate hatte ich des öfteren SB 1 Woche vor der Mens. Als mein FA mich auf Gelbkörperschwäche getestet hat, konnte er eine solche aber nicht feststellen.

Das kann doch nicht sein!

Hat jemand auch diese Erfahrung?

Beitrag von jada1983 06.10.10 - 20:20 Uhr

Hallöchen,

leider ist das bei mir genauso... Ich hatte schon sechs AS und hab SB immer. Jeden verdammten Monat. Seit fast sieben Jahren...

Die letzte AS ist über zwei Jahre her. Jetzt sind wir seit Sept. im Kiwu-Zentrum. Die letzten zwei Monate hatte ich durch die Medis keine SB mehr. Der Zyklus ist jetzt geregelter. Nehme im Mom. Clomi und ab zweiter Zyklushälfte Utrogest.

Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe das du es bald schaffst.

Liebe Grüße
Jada

Beitrag von jezero 06.10.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur raten, dich selber nicht so unter Druck zu setzen. Meine Erfahrung mit dem Kinderwunsch ist, dass es doch am besten ist, wenn man ein wenig entspannter an die Sache herangeht.

Ich hatte im März eine Fehlgeburt mit Ausschabung und bin seitdem auch noch nicht wieder schwanger geworden. Am Anfang habe ich mir die erneute Schwangerschaft verzweifelt gewünscht, jetzt genieße ich mehr und mehr die reichlich vorhandenen Sonnenseiten meines Lebens.

Ich bin überzeugt davon, dass sich das Kind wieder einstellt und dann auch bleibt, wenn ich glücklich und entspannt bin.

Alles Liebe,


Petra

Beitrag von nicole9981 07.10.10 - 08:52 Uhr

Hallo!

Vielleicht bist Du innerlich noch nicht soweit. Bei mir war es so. Wir haben es zwar darauf angelegt schwanger zu werden, aber eigentlich hatte ich eher Angst davor. Angst das mir es wieder so gehen könnte. Um Weihnachten herum hatte ich das Gefühl dass ich jetzt mit einer Schwangerschaft umgehen könnte...halbwegs...wie man das eben kann nach einer FG. 3 Wochen später war ich schwanger. Es hat 9 Monate gedauert und das war auch gut so.

LG Nicole

Beitrag von yc23 07.10.10 - 09:18 Uhr

nach meiner ersten ausschabung hat es genau 1 jahr gedauert, bis ich wieder schwanger wurde - die schwangerschaft lief gut.

vor sechs tagen hatte ich meine 2. ausschabung, ich hoffe es wird nicht mehr so lange dauern ...
wir müssen einfach geduld haben, ich weiß es ist nicht immer leicht.
wir hatten 17 monate gebraucht um ss zu werden und es ging schief.

ich weiß nur, dass man nicht aufgeben darf und immer dran glauben muss. und ich bin sicher, das nächste mal, wenn ich ss werde wird alles gut gehen.

ich wünsche euch alles gute, viel kraft und geduld #liebdrueck

Beitrag von tammi04 07.10.10 - 09:34 Uhr

Hallo,
nach meiner 2. FG hat es über ein Jahr gedauert, bis ich wieder schwanger wurde. Nach einem Jahr hatten wir ein Spermiogramm machen lassen, es war eingeschränkt. Die dritte SS kam dann durch IUI zustande, leider wieder eine FG.

Ist bei deinem Partner schon mal ein Spermiogramm gemacht worden?

Grüße, Tammi

Beitrag von chrissiemaria 07.10.10 - 09:54 Uhr

Hallo,
Ich erzähle dir von meiner Erfahrung ich habe mich nach meiner 2fg auch sehr unterdruck gesetzt und es klappt einfach nicht meine 2 fg war in der 12 ssw mit AS.Nach einer weile hab ich den wunsch aufgegeben noch ein Baby zu bekommen.Ich habe nicht mehr darüber nach gedacht und plötzlich nach 11 Monat war ich schwanger und die ss ist wirklich gut verlaufen.Habe jetzt ein gesundes Mädchen von einem Jahr.
Ich denke einfach man darf sich nicht unter druck setzten einfach nach dem Motto es klappt oder es klappt nicht.Es passiert meistens wenn man damit nicht rechnet.Geb die Hoffnung nicht auf.#liebdrueck.
Ich hatte nach der fg auch immer SB vor der Mens.
Ich wünsche dir alles gute und ganz viel Kraft.
Lg Chrissie+Pascal5+Eva1 fest an der Hand+#stern 12ssw(15.02.07)+#stern Mandy 12ssw 6.2.08(still geboren)+#sternJoel 15ssw(22.9.10 still geboren)

Beitrag von kokkola 07.10.10 - 10:13 Uhr

hallo!!

Es tut mir Leid für dich, ich kann mich da genau hinein versetzen.

Ich hatte eine Ausschabung in der 10ssw im Sept. 08. Der ET wäre im April 09 gewesen und in mir brach eine Welt zusammen!!!

Ich hab auch nur einen Gedanken gehabt, wieder schwanger werden und am Besten noch vor ET!!!!!! Aber jeden Monat wurde ich gewaltig Enttäuscht!! Ich hab mich da so reingesteigert und konnte manchmal an nichts anderes mehr denken!!

Der ET rückte näher und die Verzweiflung war groß, aber ich muß sagen, als der ET-Tag da war und ich nicht schwanger war, fiel mir ein rießen Stein vom Herzen!!! Ab da konnte ich loslassen, nicht mehr soviel daran denken.

Ein paar Tage später hatte ich wieder meine Periode und das war dann die letzte für einige Zeit, da ich im nächsten Zyklus "einfach" schwanger geworden bin. Ohne druck!!

Ich weiß, es ist wirklich schwer los zu lassen und man redet sich so leicht, aber es ist wirklich so!
Meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt.

Viel glück wünsche ich dir, versuch locker zu lassen. Es wird klappen, aber die Psyche spielt wohl auch ne große Rolle!

Alles gute!
Lg Jessy

Beitrag von syldine 07.10.10 - 12:56 Uhr

7 Monate ist keine lange Zeit ... auch nach einer FG nicht. Du solltest dir und deinem Körper Zeit lassen (ich weiß, dummer Satz, aber wenn man wie ich erst 2 Jahre und dann nach der FG wieder ein Jahr dabei ist, wird man manchmal ruhiger (wobei die Betonung auf "manchmal" liegt, denn meine Geduld geht auch dem Ende zu ;) )

Beitrag von moechtemamisein 07.10.10 - 19:18 Uhr

Hallo!

Vielen lieben Dank für eure Antworten und die tröstenden Worte.

Es ist nicht leicht mit dem allen umzugehen. Die Verlobte meines Cousins ist schwanger, die neue Freundin meines Bruders ist auch im 7. Monat schwanger (nicht von ihm) und ich muss das alles mit ansehen. Wie würdet ihr euch fühlen?

Am Mi hätten wir ET. Ich könnte nur noch heulen!

Wir hatten schonmal ein SG machen lassen. Es war grad noch so an der Grenze. Am Tag des Besprechungstermins beim Urologen hab ich morgens positiv getestet. Der Urologe fand süß, dass wir trotzdem noch zur Besprechung kamen.

Ich hätte heute meine Mens richtig bekommen müssen. Seit Mo hab ich so eine komische bräunliche SB und mehr nicht. Was ist das nur?