Möchte im Geburtshaus entbinden! Wer hat Erfahrungen damit?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kaethe-1982 06.10.10 - 20:54 Uhr

Die Überschrift sagt schon alles :-)

Wäre dankbar für Erfahrungsberichte...

#danke

Beitrag von malix81 06.10.10 - 21:41 Uhr

Huhu!

Ich habe da leider keine eigenen Erfahrungen aber meine Bekannte hat ihren Sohn im Geburtshaus entbunden. Alles ist super gelaufen, es war eine schöne Geburt und sie konnte kurz nach der Entbindung nach Hause gehen! Sie würde es immer wieder machen.

Gruss Malix

Beitrag von ira_l 06.10.10 - 22:10 Uhr

Hallo,

tja, was willst du denn wissen? Ich fands toll und will auch jetzt wieder ins GBH. Diesmal hab ich noch nicht einmal einen FA und mache alles bei den Hebis. Und das ist super! Es ist immer jemand für dich da, sie nehmen sich Zeit und die Geburt ist in einer häuslichen Umgebung ohne Schichtwechsel, Ärzte, die rein- und rauslaufen, etc. Du kannst alles selbst bestimmen und hast danach auch noch 3-4 Std. Zeit zum Kuscheln mit deiner Familie. Diesmal soll auch mein Großer gleich mitkommen. Freu mich schon!

LG Iris ET-14

Beitrag von kaethe-1982 07.10.10 - 08:49 Uhr

Ich geh im wechsel zur Vorsorge. Das Geb.haus in dem ich entbinden möchte ist so gemütlich und wie du schon gesagt hast, die Hebis nehmen sich Zeit und man kann selber bestimmen.

Was passiert mit dem Baby, wenn es Neugeborenen Gelbsucht hat? Muss man dann trotzdem ins KH? Bestimmt, oder?

LG Käthe:-)

Beitrag von qrupa 07.10.10 - 09:41 Uhr

Hallo

nur bei eienr wirklich schlimmen Gelbsucht. Aber die tritt ja auch nicht sofort nach der Geburt auf und sofern sie früh erkannt wird läßt sich das meiste auch sehr gut zu Hause behandeln.

LG
qrupa

Beitrag von kaethe-1982 07.10.10 - 10:36 Uhr

Danke für die Info! :-)

Das ist alles so aufregend für mich... ;-)

Beitrag von only_love 07.10.10 - 12:30 Uhr

Hallo ,

habe erst am 21.9 unsere Tochter Melissa im Geburtshaus entbunden :).
War eine sehr schöne Erfahrung und man fühlt sich geborgen wenn man die Hebamme kennt. Sie hat mir den frei Raum gelassen denn ich gebraucht habe. Konnte mich gut entspannen und die Wehen mit ihrer Hilfe gut veratmen. Sie hat auch meinen Mann gut mit einbezogen. Habe auch in der Wanne entbunden, da waren die Wehen und Pressenwehen soweit i.o.

Zum Schluss kam noch eine 2 Hebamme dazu. Aber da war die kleine schon auf der Welt :) sie kam 20 min zu spät Fg*. Haben die kleine gleich aus dem Wasser auf den bauch das war Wunderschön :)

Nur kam die kleine sehr schnell raus und bin halt gerissen Grad 2 aber die haben es sehr gut genäht.

Ich würde sagen informiert dich bei den Hebammen die das Anbieten mit Geburtshaus entbindungen die können dich super beraten und bestärken dich auch darin. Aber nimm deinen Partner gleich mit :)
Die wägen auch ab welche Frau bei ihnen Entbinden kann, es muß halt alles okay sein in der Schwangerschaft.

Lg Susanne und Melissa 16 tage alt #verliebt

Beitrag von kaethe-1982 07.10.10 - 14:45 Uhr

Wir waren das erstemal im Gebhaus als ich in der 10ssw war. Ich habe bis zu dem Zeitpunkt nie wirklich über eine GEbhausentbindung nachgedacht. Habe darüber gelesen und war sehr davon angetan. Da ich KH sowieso nicht so mag. Ich habe auch keine Lust auf den Schichtwechsel und das ständige "rumgefummel" an mir.

Meine Hebi ist super lieb und ich kann sie jederzeit um Rat fragen.

Mein Mann war am Anfang nicht soo begeistert, aber mittlerweile ist er Feuer und Flamme für die Geburt im Gebhaus.

Ich weiß natürlich, das ich nur dort entbinden kann, wenn alles i.O. ist, mit mir und dem Baby. Deswegen werden wir uns auch noch einen Kreissaal ansehen. Aber ich HOFFE natürlich das ich es im Gebhaus machen kann! :-)

Beitrag von honigkruemel 07.10.10 - 16:03 Uhr

Mein Freun war auch skeptisch vorallem da die erste Geburt lang war und bei der zweiten verlor ich viel Blut aber da taten Ärzte und Hebammen im KH viel zu bei #schwitz

Ich drück die Daumen das alles gut läuft und ihr ne schöne Entbindung habt :-D

Beitrag von honigkruemel 07.10.10 - 13:15 Uhr

Huhu

Wir haben dies auch getan vor nun gut einem Monat :-D
Es war so schön ärgere mich etwas das ich das bei den anderen nicht getan hab #schmoll
Es ist das erstemal das ich wirklich das Gefühl hab entbunden zu haben und nicht entbunden worden zu sein #augen
Kein dauerndes CTG (nur Herztöne abhören) nicht ständig am Muttermund rumfummeln (nur wenn ich gern wissen wollte wie weit wir sind)
Lediglich die Blase haben wir irgendwann geöffnet da das Köpfchen immer hochrutschte aber auch hier war es meine Entscheidung.
Auch wußten die Hebammen wie ich mir alles vorstellte durch die Vorsorgen und die Zeit die sie sich nehmen :-)

Anfangs hatte ich angst da die ersten beiden Geburten doch sehr schmerzhaft waren aber das lag wohl eher an Wehentropf und co.
Diesmal war es entspannter und es ging auch ohne Riß oder Schnitt.

Beitrag von tani-89 07.10.10 - 17:08 Uhr

Ich habe vor 6 monaten und 8 tagen eine geburt im geburtshaus gehabt.
Es war super schön, würde es jedes mal machen.
die hebamme war für dich da und musste nicht noch jemanden betreuen.