was ist mit stillen wenn das baby nachts durchschläft

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von masupilami84 06.10.10 - 21:14 Uhr

guten abend allerseits


unser sohn schläft zwar noch nicht durch, aber seit einigen nächten schläft er schon 4-5 std am stück. dann tun die brüste auch schon ganz schön weh. wenn sie dann leer sind und wieder 4 std. vergangen, sind sie garnicht so prall wie sonst.

meine frage ist jetzt, wie ist das erst, wenn er demnächst durchschläft? habe angst, dass die milchbildung zurück geht. tagsüber muss ich ihn sehr häufig stillen. kann sich die brust auf einen tag/nachtrhythmus einstellen, also tagsüber alle 2 std u nachts seltener?


wünsche allen noch einen schönen abend!

Beitrag von hebigabi 06.10.10 - 21:18 Uhr

Bei mir war es nach 7 Wochen von 22:00-6:00 und mit 3 Monaten 12 Std. Pause- tagsüber öfters stillen, aber alles hat sich von alleine gut eingependelt.

Mach dir da keinen Kopf drum, der Körper reguliert das super von alleine ein.

LG

Gabi

Beitrag von triamama 06.10.10 - 21:19 Uhr

:-p Ja, kann sie, sonst würden wir alle irgendwann platzen #rofl! Das dauert allerdings noch etwas! Bei mir waren es ca. 3,5 Monate, bis die Brüste von jetzt auf gleichnicht mehr prall waren. Dachte erst die Milch wär weg, aber ist immer noch da und die Kurze bekommt auch noch genug, obwohl wir mittlerweile schon Beikost auf dem Plan haben! Hannah schläft übrigens immer noch nicht durch und ist mittlerweile 25 Wochen alt!

Alles Gute

triamama

Beitrag von berry26 06.10.10 - 21:22 Uhr

Hi,

es ist wie Gabi schon geschrieben hat. Die Brust ist nicht blöd! Sie stellt sich nach einigen Tagen, manchmal auch 1-2 Wochen auf die neuen Bedürfnisse ein. Die Milch wird also zur richtigen Zeit zur Verfügung gestellt.

LG

Judith

Beitrag von masupilami84 06.10.10 - 21:26 Uhr

wow, die antworten kamen ja flott!!! ganz schön schlau so ne brust, wenn sie zur richtigen zeit die richtige menge produziert.
habe so angst, auf einmal keine milch zu haben. hatte ganz schön zu kämpfen, bis dass das stillen so funktioniert. der kleine saugt so feste, dass es anfangs nicht klappte, wegen wunden brustwarzen. musste die mahlzeiten abpumpen. haben uns dann langsam herangetastet und heute hat es dann so geklappt, dass ich zum ersten mal einen ganzen tag lang nur angelegt habe, ohne zwischendurch zu pumpen. bin total stolz #verliebt

vielen dank euch allen!

Beitrag von zwillinge2005 06.10.10 - 22:30 Uhr

Hallo,

kann auch aus Erfahrung berichten, dass die Brust das gut regelt (macht natürlich nicht die Brust, sondern das ist Hormongesteuert....

Unsere Maus schläft nachts bis zu 11 Stunden und wird tagsüber ca. alle 2 Std. gestillt.

Manchmal wird sie auch nachts noch gestillt und manchmal tagsüber nur alle 4 <stunden - also nach Ihrem Bedarf. Meine Brüste sind schon wieder eine Nummer kleiner - sehr angenehm und die Milch reicht locker.

LG, Andrea

Beitrag von karu 07.10.10 - 02:16 Uhr

Die Nachfrage regelt das Angebot. 90 Prozent der Mahlzeit wird produziert während das Baby trinkt! Wieviel in den Milchseen gespeichert wird ist je nach Mutter und Baby unterschiedlich. Du kannst etwas Milch mit der Hand ausstreichen falls du das Gefühl hast du brauchst unbedingt Erleichterung, aber nicht mehr als nötig, dann pendelt sich alles schnell wieder ein.
Liebe Grüße
von Karu