Gewichtsproblem?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jane1982 06.10.10 - 21:41 Uhr

Hallo, ich bin ja eigentlich bloß immer stille Mitleserin, aber jetzt habe ich auch mal eine Frage. Meine Maus ist am 26.05. 2010 mit 3220g und 50cm geboren. Zur U4 am 24.09. hatte sie 5450g und 62cm. Die Kinderärztin meinte ich soll mit zufüttern (Brei) beginnen, da es vom Gewicht mehr sein könnte. Ich stille voll und sie ist sehr aktiv (dreht sich schon seit der 13 Woche und kann auch sonst nicht still liegen außer beim schlafen#verliebt). Sie trinkt auch nicht wirklich lange an der Brust, nach ca. 5-10min. liegt sie auf dem Stillkissen und grinst mich an und will nicht mehr. Ich habs jetzt mit Brei probiert, aber das ist mehr Theater als essen. Habs jetzt wieder gelassen, sie ist wahrscheinlich noch nicht reif. Was meint Ihr, abstillen und Flasche geben:-(. Ich hab die Vermutung ,das sie einfach nicht genug vom dicken trinkt. Milch ist denke ich genug da.
Hoffe ihr könnt mir helfen....

Beitrag von lilly7686 06.10.10 - 21:56 Uhr

Hallo!

Versuchs malt mit öfter anlegen.
Und dann: vielleicht ist deine Kleine abgelenkt? Das ist oft so, dass die Kleinen abgelenkt sind und dann weniger trinken, weil alles andere viiiel wichtiger und interessanter ist, als das Trinken! Muss man ja auch verstehen, oder ;-)
Versuch mal, deine Kleine im Halbdunkeln zu stillen. Schalt Radio und TV daneben aus. Keine Spielsachen in der Nähe, keine Geräusch-Macher.
Und eben öfter anlegen.

Ich finde das mit der Beikost ja immer irgendwie lustig. Gemüse und Obst haben wesentlich weniger Kalorien als Muttermilch (bzw. Babymilch allgemein).
Und diese Milchbreie, die man fertig zu kaufen kriegt, sind so voll mit Zucker, dass ich mich wundere, dass manche Kinderärzte sowas empfehlen...

Ich würde weiter Stillen und vielleicht kannst du mal Fingerfood anbieten? Oft mögen Kinder einfach keinen Brei, sondern brauchen was, das sie angreifen können.

Zufüttern würd ich jetzt erst mal nicht.

Schau mal hier, da sind die aktuellen Gewichtskurven:
http://www.stillkinder.de/who_kurven.html

Es stimmt schon, deine Kleine ist gaaanz weit unten :-(
Ich würd jetzt aber erst mal ganz oft anlegen, wie schon gesagt, und beim Trinken viiiiel Ruhe. Damit deine Kleine nicht abgelenkt ist.

Und in zwei oder drei Wochen gehst du nochmal zum Wiegen und dann siehst du ja, ob du Flasche geben solltest, oder nicht. Aber überstürzen würd ich jetzt erst mal nichts. Schau einfach, ob du das Gewicht so wieder hinbekommst.

Alles Liebe!

Beitrag von jane1982 06.10.10 - 22:09 Uhr

Danke schon mal. Hab vergessen zu schreiben, das ihr Gewicht heute 5700g war. Also in der Nacht ist sie fast immer alle 2 Stunden wach,wo ich auch immer stille (Im Dunkeln). Da trinkt sie auch etwas besser. Werde es am Tag mal probieren und im Dunkeln stillen.

Beitrag von lilly7686 06.10.10 - 22:22 Uhr

5700g ist auf jeden Fall besser. Aber dann hat sie ja eh in den letzten zwei Wochen gut zugenommen!
Wenn sie so weiter macht, dann gehts sicher bald bergauf, du wirst sehen.

Meine Kleine trinkt Nachts auch wesentlich besser, als unter tags. Sie ist auch bei jeder Kleinigkeit abgelenkt. Das ist furchtbar. Ich leg sie halt jetzt öfter an. Also ich biete ihr die Brust auch an, wenn sie nicht unbedingt Hunger hat. Ist ja nur ein Angebot. Und wenn ein Baby keinen Hunger hat, wirds auch nicht trinken. Meine Kleine trinkt nicht immer wenn ich anbiete, aber oft.

Trinken unsere Mäuse eben etwas öfter, dafür kürzer. Ist ja nicht schlimm. Immerhin ist die Brust ja immer dabei und immer "einsatzbereit" ;-)

Beitrag von lucaundhartmut 06.10.10 - 22:43 Uhr

Hi Du,

im Zweifel sollte man wirklich auf den KiA hören.


LG
Steffi

Beitrag von oekomami 07.10.10 - 07:26 Uhr

Hallo,

wie tief war den das Tiefstgewicht und wann hatte sie es?

Wir hatten zur U4 auch nur 5300 g bei 65 cm und unser kia meinte es wäre okay.

Und warum meint der KIA dein Kind sollte vom Brei zunehmen? Es ist ja so das Milch viel mehr Kalorien hat wie Gemüse und bist du eine richtige MAhlzeit ersetzt hast dauert es ja mindestens 4 Wochen.

Beitrag von nico13.8.03 07.10.10 - 15:19 Uhr

HUHU

Also Ben hatte zur Geburt 3020g und war 49cm Groß am Dienstag zur U4 hatte er 5860g und war 61cm-also fast wie dein Baby.
Warum zufüttern???
Gewicht is doch vollkommen ok.Meine Kia hat nichts gesagt zwegs dem Gewicht.
Ben is auch sehr aktiv u immer am zabbeln-es gibt halt schwer u leichte Kinder.
Und so lange das Baby saat u zufrieden is-is doch alles supi.

LG niki+ben(21.6.10)