Mundspülung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von publu16 06.10.10 - 22:15 Uhr

hallo ihr mitschwangeren,

ich bin gerade durch die foren gesurft und hab gelesen, daß eine mama die stillt keine mundspülung mit meridol durchführen sollte...ach du scheiße... ich spüle meinen mund öfter mal mit einer alkoholhaltigen mundspülung aus (listerine, oder so) und jetzt bin ich echt verunsichert!!!ich weiß cih weiß alkohol wird auch über die schleimhäute aufgenommen, aber so weit hab ich echt nicht gedacht!! meint ihr das war/ist schädlich für´s baby!!!


ach, diese hormone!!!jetzt hab ich echt schiss!!!

lg publu

(die morgen heiratet und deshalb echt durch den wind ist!)

Beitrag von julimond28 06.10.10 - 22:20 Uhr

hallo,

so genau kann ich dir jetzt nicht helfen, sorry!
nimm' einfach in zukunft eine ohne Alkohol!

Meiner Mama hat vor kurzem implantate in einer großen zahnklinik bekommen, die haben ihr von listerine und einigen anderen abgeraten weil sie viel zu scharf wären und ganz schlecht für die schleimhäute!
Was milderes wäre viel besser!
lg

Beitrag von woelkchen1 06.10.10 - 22:22 Uhr

Meridol ist ohne Alk, daran kann es also nicht liegen!

Beitrag von publu16 06.10.10 - 22:26 Uhr

http://www.listerine.de/mundgesundheit/fragen-und-antworten.jsc

ich habs mir gerade selbst beantwortet!!entschuldigt und schlaft gut!!!

Beitrag von yippih 06.10.10 - 22:28 Uhr

HI!

Über den Alkoholgehalt würde ich mir da keine Gedanken machen ;-) Du spülst ja damit und säufst es nicht ;-)

Es sind wohl eher die Kräuter. Pfefferminz kann, sofern ich mich richtig erinnere, die Milchproduktion hemmen. Manche Frauen reagieren da ganz empfindlich drauf. Von daher rät man dann dazu z.B. auch keine Zahnpasta mit Minze zu benutzen. Das muss aber letztlich jede für sich selbst rauskriegen. Ich habe beim ersten Kind auch gleich eine andere Zahnpasta gekauft, keinen Pfefferminzkaugummi gekaut ..., da ich sicher gehen wollte, dass es mit dem Stillen gut klappt. Beim zweiten Kind habe ich mir da überhaupt keine Gedanken mehr drum gemacht, da ich immer genügend Milch hatte bzw. sich die Produktion optimal nach dem Bedarf gerichtet hat unhängig davon, was ich gegessen/getrunken hatte. Aber wie gesagt, nicht jede Frau hat das Glück, dass es so gut klappt, daher die diversen Tipps der Stillberaterin, was man meiden sollte bzw. mehr zu sich nehmen sollte!

Mach Dir keine Sorgen & alles #herzlich für die Hochzeit morgen!
#liebdrueck
Katrin mit zwei schlafenden Rackern im Bett #freu & #babyboy inside (33.SSW)

P.S.: Ich habe beide Kinder lange gestillt (15 & 22 Monate) und sie sind beide sehr gesund und munter ;-)

Beitrag von anni.k 06.10.10 - 22:58 Uhr

auch wenn man listerine laut hersteller in der ss und stillzeit verwenden darf, würde ich dir davon abraten...soweit ich weiß hat listerine u.a. bei ökotest ziemlich mies abgeschnitten...
kann die vom dm empfehlen...die sind glaub alle sehr gut getestet und gibts auch ohne alkohol