meine kleine nimmt das laufgitter nicht an, was nun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 07:02 Uhr

hallo,

haben gestern unseren laufgitter bekommen und ihr mobile und andere sachen genauso reingemacht wie in ihrem stubenwagen, nur schreit sie da unentwegt und gaaanz schlimm.das ist jetzt die einzige ablagemöglichkeit,d a sie am tage sehr häufig gern im stubenbettchen lag.
was kann ich da tun? wenn wir woanders sind, lässt sie sich ja auch auf fremde unterflächen legen....

Beitrag von tiffy0107 07.10.10 - 07:10 Uhr

Guten Morgen,

wie alt ist denn Deine Maus?? Vielleicht braucht sie noch ein wenig die Enge. Das Laufgitter ist ihr bestimmt noch zu "riesig". Ich denke mit der Zeit wird sich das geben, einfach irgend wann mal wieder probieren.

Oder leg ihr doch ein Stillkissen als Abgrenzung um die Ecke, allerdings kannst Du sie dann nicht aus den Augen lassen....

Alles Liebe Euch....

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 07:12 Uhr

meine kleine ist 15 wochen alt.
wie gesagt, überall wo wir fremd und neu sind, lässt sie sich ja auch ablegen :-(
jetzt nur auf dem arm.

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 07:14 Uhr

ps: vorher im stubenbettechen waren auch ringsherum gitterstäbe, ebend nur kleiner alles.jetzt das gleiche, nur größer...

Beitrag von tiffy0107 07.10.10 - 07:27 Uhr

vielleicht riecht es noch zu neu??? T-Shirt von Dir drunter legen?

Mmmh, schwierig, wenn man die Kleinen doch nur fragen könnte... #gruebel

Beitrag von bomimi 07.10.10 - 08:10 Uhr

huhu#winke,

lass ihr doch erst mal zeit sich dran zu gewöhnen. es ist doch ganz neu und babys lieben nunmal gewohnte sachen. probiere es immer wieder. aber vielleicht hättest du (man kann ja leider nicht sehen wie alt dein baby ist) sie direkt an verschiedene möglichkeiten zum ablegen gewöhnen sollen, denn du willst sie doch wohl nicht ständig im laufgitter haben? also wenn sie dann anfängt zu robben usw. eine decke wäre doch eine gute alternative, da kann sie sich dann schön austoben.

lg bomimi mit engelchen#verliebt

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 08:13 Uhr

ne, also sie hat noch einen ganz anderen stubenwagen, indem schläft sie tagsüber nur.dann einen 2.stubenbett, darin liegt sie tagsüber gerne, ohne schlafen und schaut ihr mobile an.
und weil das nun zu klein wird, haben wir ein laufgitter gekauft,damit sie mehr platz hat.
ansonsten leigt sie auch oft bei uns auf der couch, aber da wirds langsam gefährlich wenn man mal aufs wc muss,da lassen wir sie nie unbeaufsichtigt.
was spricht denn gegen einem laufgitter?

Beitrag von bomimi 07.10.10 - 08:30 Uhr

ach so, du hattest anfangs geschrieben das wäre jetzt die einzige ablagemöglichkeit...#kratz na dann lass ihr wie gesagt zeit und probiere immer mal wieder. dagegen sprechen tut an sich jetzt noch nichts, aber ich finde wenn die kleinen mobiler werden sollen sie sich auch bewegen dürfen durch die wohnung und nicht ständig im laufgitter sein. wir haben soetwas zum beispiel garnicht. mein kleiner liegt tagsüber auf einer decke am boden und fängt halt jetzt langsam an sich darunter zu bewegen, ich habe noch puzzelmatten ausgelegt. mit der couch da kannst natürlich kein baby allein liegen lassen.....

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 08:34 Uhr

ja klar, wenn sie sich bewegen klann besser, dann soll sie auf jeden fall durch die wohnung robben :-)
mit dem laufgitter ist ja nur, weil das größer ist, damit sie worein passt,w enn ich mal aufs clo muss, essen will oder so.
die anderen dinge worin sie liegt werden halt bald zu klein :-(
katzen haben wir ja auch noch und mein mann ist da etwas pingelig was das angeht sie auf den boden auf eine dekc ezu legen, wenn auch die katzen daurauf gehen.

Beitrag von bomimi 07.10.10 - 08:47 Uhr

ja nee, um gottes willen is ja in ordnung ich meinte das jetzt nicht so wie du das aufgefasst hast mit dem laufgitter.....ich wollte dir nur eine alternative nennen, wenn sie halt kein laufgitter mag. aber ich habe da nix gegen mit 15 wochen es zu benutzen.
was die katzen angeht, meine decke liegt da ständig und meine katze hat von anfang an gelernt (und daran hält sie sich auch) das alles was das baby angeht (inclusive baby#rofl) tabu für sie ist! sie macht einen riesen bogen um die decke und genauso um die spielsachen von ihm die am boden liegen.

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 08:18 Uhr

nocmal ps: sie ist an verschiedene möglichkeiten gewöhnt abgelegt zu werden, habe doch weiter oben geschrieben, das man sie überall hin legen kann., ob an fremden orten oder sonstiges, nur ebend das laufgitter nicht. sie ist 15 wochen.

Beitrag von sonnenkind1 07.10.10 - 08:18 Uhr

achso, und auf dem boden mit einer decke+spiele mobile usw.geht sie auch nicht, da schreit sie auch sofort!

Beitrag von coolkittycat 07.10.10 - 08:26 Uhr

guten morgen, meiner-20 wochen- liegt auch noch nicht so gerne auf dem boden. ich hatte am anfang seinen laufstall mit nem stillkissen verkleinert. mittlerweile braucht er es nicht mehr. und gegen einen laufstall spricht gar nichts. es ist ein sicherer, kuscheliger ort zum spielen. wenn die kleinen dann mobiler werden ists ja klar, dass der l dann zu klein ist.
alles gute und das wird bestimmmt noch.

Beitrag von mini-wini 07.10.10 - 09:04 Uhr

Hallo,
will ja kein Spielverderber sein, aber wir haben so ein Ding gar nicht. Ich weiß auch nicht wozu man das braucht. Die Babys sehen darin aus wie Tiere im Zoo.
Unsere Maus liegt tagsüber auf dem Boden. Haben da so eine Puzzlematte liegen mit ner Wolldecke drauf. Als es auf dem Sofa zu gefährlich wurde ist sie dahin umgezogen. Mittlerweile ist sie allerdings so mobil, dass sie im ganzen unteren Stock unterwegs ist und nicht mehr auf der Matte bleibt. Bei uns ist alles Babysicher, haben also einen riesigen Laufstall.
Wenn du sie dennoch in den Laufstall legen willst wurde ich sie langsam daran gewöhnen. Kannst du nicht am Anfang mal mit ihr zusammen rein, dann merkt sie, dass das nichts schlimmes ist.

LG und nicht böse sein

Beitrag von perserkater 07.10.10 - 09:29 Uhr

Hallo

Ablagemöglichkeit?#kratz Wie ein Tier im Zoo, das trifft es wirklich!

Ich würde mein Baby in eine Trage stecken um so den natürlichen Drang des getragen seins zu befriedigen. Es gibt nicht besseres für die körperliche und geistige Entwicklung. Wie sollen auch Gitterstäbe und Plastikjodelblinkblink-Zeug etwas zum kennenlernen des familiären und gesellschaftlichen Leben beitragen?

http://www.rabeneltern.org/tragen/wissen/tragen-menschkind.shtml

LG

Beitrag von anna.blume 07.10.10 - 21:39 Uhr

ich trage auch nur. ich hätte vllt vor der schwangerschaft und dem mutterdasein auch über sowas nachgedacht, aber zum glück hab ich ein kind, das mir ganz genau diktiert, was es braucht. getragen werden, familienbett, in liebe wachsen. damit hab ich begonnen, viel zu lesen, und nun sind wir auf dem richtigen weg. dazu gehört kein laufgitter und kein stubenbettchen. ich hab ihn immer dabei.

versuch es mal damit, das ist das, was deinem baby entspricht!

lg, anna