keine lust mehr- normal??

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von kaefermaus 07.10.10 - 07:55 Uhr

Hallo, ich denke manchmal ich bin nicht mehr normal. ich habe keine lust mehr auf meinen mann. als ich ihn kennen lernte hatten wir fast täglich sex jetzt nur noch 1 bis 2x im monat. ich habe mein 2 kind bekommen vor 2 jahren und haben uns ein haus gekauft. ich stehe jeden morgen um halb 7 auf und kümmere mich um die kinder, während mein mann auf der arbeit ist. ich koche, putze, mache wäsche usw und abends schaue ich manchmal noch 1 stunde fern und dabei penne ich fast ein. mein mann beschwert sich schon immer das ich so abweisend bin und auch keine lust mehr habe, aber ich weiß auch nicht woran das liegt. ich bin abends immer total fertig. kennt ihr das auch oder fehlt mir was??? hoffentlich bin ich noch normal.
lg claudia #augen

Beitrag von ttr 07.10.10 - 08:03 Uhr

ich glaube nicht, dass dir etwas fehlt.
du bist halt gestress vom tagesablauf. kann dein mann vielleicht nicht nachvollziehen, denn sein job ist gewiss um vieles einfacher. dann hast du den ganzen tag die kinder zu bespaßen...auch das ist anstrengend und erfordert auch viel liebe und fürsorge.
wenn du dann abends mit deinen aufgaben fertig bist, dann ist der akku leer..keine lust mehr, sich irgendwie aufzuraffen.
die liebe und fürsorge steht ja auch in erster linie den schwächsten und kleinsten zu.
da hast du auch die direkte bestätigung, was dann von der investierten liebe wieder zurück kommt.
ich würde mir ab und an einfach mal ne auszeit nehmen.
wenn der göttergatte nörgelt, sag ihm einfach, dass du keine lust hast und dich schon melden wirst,wenn du mal wieder das bedürfnis hast. er hat doch immerhin gewiss 2 gesunde hände..soll er sich das doch selbst machen.
er hat keine andere möglichkeit, als das zu akzeptieren. und wenn er dann fremd poppt, war es eh nicht der richtige, denn: wahre liebe wartet.
dann setzt du ihn halt vor die tür.
das leben ist einfach. aber viele lassen es sich eben schwer machen.
viel erfolg

Beitrag von cbf1000 07.10.10 - 08:04 Uhr

Ja dir fehlt was - und zwar das Leben "draussen"!

Das LEBEN besteht nicht aus kochen, putzen, Wäsche machen - wenn das mal nicht passiert, merkt das wahrscheinlich nicht mal jemand!!!!!!

Also raus aus dem Haus, und unternimm was!

Beitrag von gunillina 07.10.10 - 09:42 Uhr

Sehr normal sogar.
Routine, Alltag, alles totale Liebestöter. Und irgendwann fallen den Partnern auch eher die Nachteile denn die Vorzüge des anderen auf. Dann ärgert man sich "lieber" über die schmutzigen Socken auf dem Sofa als sich über den frischgeduschten Mann im Bett zu freuen. Oder so.
Mein Tipp:
Geh raus. Unternimm etwas mit Freundinnen, hab Spass. Lass es dir gut gehen. Überprüfe vielleicht sogar deinen aktuellen Marktwert. Vollkommen ohne die Absicht, Fremdzugehen, na klar. Dann mach dich schön, nur für dich. Schau dich an, schau, was dir da gefällt an dem, was du siehst. Und was dir nicht gefällt, versuch zu ändern. Soll meinen, wenn du dich selbst wieder liebst, begehrst du auch das andere Geschlecht wieder mehr. Und davon kann dann sowohl dein Mann als auch du profitieren.
Es kann auch hormonelle Ursachen für deine Gefühlswelt geben. Das solltest du abklären lassen, wenn du dir ernsthaft Sorgen machst. Sprich deinen Frauenarzt darauf an.
Ausserdem kann es auch durchaus sein, dass die Liebe einfach vorbei ist. Das wäre für eure Ehe/Familie fatal, aber das muss ja auch gar nicht so sein.
Alles Liebe dir!
G

Beitrag von mauz87 07.10.10 - 09:58 Uhr

Hallo Cluadia,

ob etwas normal ist oder eben nicht liegt immer im Auge des Betrachters.
Ich sage es mal so.Wenn man Kinder hat und man als Frau zu hause ist weiß man woorauf man sich einlässt.Oder man bekommt keine Kinder.
Entweder geht der Mann voll arbeiten auch wenn es etwas altmodisch ist und die Mutter kümmert sich um die Kinder so ist es auch bei uns.Und Ich komme super damit zurecht.Ist ja nicht bei Jedem so.
Das man abends ko ist ist auch normal.ich bin die ganze Woche über ganz allein hier und muss alles allein machen.Ich bin abends auch super ko und wenn mein Mann am we nach haus kommt dann leibe Ich auch länger wach und das mit dem Sex bei euch nunja was soll man da raten wenn Du wie Du sagtest keine Lust mehr auf deinen Mann hast.Und beide Arbeiten sind schwer.
Jede Arbeit auf seine eigene Art udn Weise nur jeder nimmt diese anders wahr.Und nicht nur die Frau hat mehr Arbeit zu Hause.Es ist andere Arbeit.

Ich weiß nicht aber sowas kann ICH nicht nachvollziehen.

Sry .

Beitrag von lichtenstein 07.10.10 - 10:44 Uhr

Da werfe ich mal eben frech die These in den Raum, dass KEINE(r) vorher weiß, was auf sie zukommt, wenn man sich Kinder "anschafft" - man kann zwar planen, das ist aber nur Theorie. Im harten Licht der Realität schauts dann oft ganz anders aus. Gerade Gefühle lassen sich so garnicht planen.

Im übrigen bewundere ich jede Frau, die die Balance zwischen Mutter-sein und Frau-sein halten kann und selbst dabei rundum ausgeglichen ist. Ich persönlich sehe darin auch immer eher einen Akt auf dem Drahtseil als einen Spaziergang im Park. Deshalb müssen manche sich ihr Gleichgewicht eben woanders herholen. Arbeiten gehen ist eine Möglichkeit, sich in Kindergarten oder Schule zu engagieren eine andere. Auch Hobbys, Sport machen oder einfach nur ein regelmässiger freier Abend kommen dafür in Frage.



Beitrag von gunillina 07.10.10 - 12:03 Uhr

Du musst hier auch nichts nachvollziehen.

Aber Luft holen beim Reden wäre gut. Ebenso gut, wie etwas häufiger Satzzeichen zu setzen, damit wir uns keine Sorgen machen müssen um dich. Um deine Atmung. Oder um deine Finger...

Ich liebe diese abgeklärten Menschen, die immer vorher genau wissen, worauf sie sich einlassen. Das Gute an ihnen: Es wird ihnen NIENIENIE etwas Unvorhergesehenes geschehen, weil sie IMMER genau wissen, was geht.
Na klar wissen diese weisen Frauen und Männer, was auf sie zukommt, wenn sie Kinder kriegen. Na klar wissen sie, was sie tun, wenn sie heiraten, na klar wissen sie, dass ihre Gefühle ewig wahren und Hormone komplett überbewertet werden.

Nur wir blöden, naiven, unüberlegten Anderen, wir fallen aus allen Wolken, wenn wir plötzlich merken, die Liebe ist tatsächlich endlich. Wenn wir merken, dass etwas fehlt. Wenn wir auf die Suche gehen, das Verlorene wieder zu finden. Wenn...- aber egal, vergiss es, du kannst es ohnehin nicht nachvollziehen, stimmt's?

Also, es gibt die Menschen, die sind wie du und es gibt die Anderen, die nicht so sind. Wenn ich darüber nachdenke, bin ich unwahrscheinlich gern so unwissend und so wenig abgeklärt. Das Leben wäre furchtbar langweilig und nüchtern, wenn ich alles vorher wüsste.

Beitrag von mauz87 07.10.10 - 13:29 Uhr

Aber Luft holen beim Reden wäre gut. Ebenso gut, wie etwas häufiger Satzzeichen zu setzen, damit wir uns keine Sorgen machen müssen um dich. Um deine Atmung. Oder um deine Finger...


War klar das sowas kommt, wenn man erst nicht weiß was man genaues antworten soll. Schaut nicht auf Rechtschreibung und Satzzeichen , sondern auf das was eigentlich geschrieben worden ist.Und ja zG habe Ich solche Probleme nicht.

Aber dissutieren oder allgemein mal eine Meinung schreiben die mal nicht so ist wie Ihr hier die gerne haben wollt wird eh nicht gern gesehen.Und gleich mit solchen Beiträgen abgefärtigt.

Lächerlich auch hier kann man nicht seine Meinung äußern ohne gleich von solchen wie euch hier einen an den Kopf zu bekommen.Da die meisten Damen und Herren hier ja schon im Forum leben es wird immer wieder bestätigt.Sowas muss Ich mir nicht ziehen echt nicht.

Beitrag von gunillina 07.10.10 - 13:32 Uhr

Du darfst mich auch duzen.
Das "Ihr" ist nun wahrlich veraltet.
Und auch wenn ich schon zur älteren Generation gehöre, hier bei urbia, so alt bin ich nun doch nciht.
Ich hatte übrigens sehr Sinnvolles zu sagen. Schreib das nächste Mal einfach mit dazu, dass du keine Widerrede duldest.

Beitrag von mauz87 07.10.10 - 13:55 Uhr

Ich bleibe dabei so wie Ich Jemanden anrede wie Ich es für richtig halte.

Mit dem Alter an sich hat es nichts zu tun und da habe Ich auch nichts von geschrieben.Mir ist es relativ ob Jemand 20 oder 60 ist.Das nur zum Beispiel.

Wegen des Wiederspruchs an sich, darum geht es nicht sondern um freie Meinungsäußerung die hier nicht gedultet wird wenn Sie für die Person die diese Frage gestellt hatte nicht unbedingt positiv ausfällt.

Da ist es nicht relevant ob man Wiederspruch duldet oder nicht.Disskisionen sind keine Wiedersprüche.Es zeigt doch schon das man es hier nicht schreiben kann was seine Meinung angeht.Denn wenns nicht so ist wie Ihr (im allgmeinen bezogen) hättet , dann wird auf die Rechtschreibung geziehlt gesetzt.Und das ist lächerlich.

Jedes Menschen eigene Meinung ist sinnvoll.Somit war das überflüssig.Aber nun gut.Wir belassen es dabei. Sehe es nicht weiter für wichtig dazu noch etwas zu berichten.


Beitrag von gunillina 07.10.10 - 13:57 Uhr

#danke
Sehr schön geschrieben!

Beitrag von ratatöskr 07.10.10 - 12:18 Uhr

>Wenn man Kinder hat und man als Frau zu hause ist weiß man woorauf man sich einlässt.Oder man bekommt keine Kinder. <

Ich bin zwar nicht zu Hause, sondern gehe arbeiten und das überaus gern. Ich habe mir Kinder und Karriere definitiv einfacher vorgestellt, aber man wächst mit seinen Aufgaben...

Und du wußtest ganz genau, worauf du dich einlässt? Respekt, ich habe noch niemanden kennengelernt, der das gesagt hat.


>Entweder geht der Mann voll arbeiten auch wenn es etwas altmodisch ist und die Mutter kümmert sich um die Kinder so ist es auch bei uns..<

Und am Wochenende gibt es dann für deinen Mann die heilige Familie? Die Kinder sind aqdrett gekleidet, du bist top gestylt und zurecht gezupft und das Mittag steht Punkt 12 Uhr auf dem Tisch. Und abends gibst du dann die veruchte Geliebte....

Beitrag von mauz87 07.10.10 - 13:32 Uhr

Und am Wochenende gibt es dann für deinen Mann die heilige Familie? Die Kinder sind aqdrett gekleidet, du bist top gestylt und zurecht gezupft und das Mittag steht Punkt 12 Uhr auf dem Tisch. Und abends gibst du dann die veruchte Geliebte....


Ich weiß ja nicht was Du mit dir selbst für ein Problem hast das Du anderen menschen sowas vorwerfen musst aber ok.

Mein Kind ist immer gut angezogen.Nicht nur am WE das schon mal dazu.
Ja bei uns gibt es jeden Tag um 12h Mittag.Und wenn mein Mann da ist zeigt man sich das man sich liebt und das nicht nur so.Alles andere geht euch hier nen Rotz an.

Und jo schön das Du noch Niemanden kennst der sagte das man es vorher was was auf einen zukommt.Ich kenne einige.Und alle sind bis Dato damit zurecht gekommen.

Aber manchen Menschen kann man nie helfen.Das ist eben so und wird immer so sein.

AWer so reagiert scheint echt nen Problem zu haben...Mehr kann man nicht schreiben....

Beitrag von ratatöskr 07.10.10 - 14:58 Uhr

Na da lag ich ja gar nicht so verkehrt mit meinen Annahmen...

Ich persönlich fühle micht nicht so, als ob ich ein Problem habe. Nur weil man eben eine andere Meinung hat, hat man gleich Probleme? Ich lebe ziemlich ausgeglichen in einer harmonischen Partnerschaft.

Mit Kind sind viele Dinge nicht vorhersehbar - und das ist das schöne daran! Man erlebt spontan Situationen und muss umdenken lernen.
Immer zu wissen, was passieren wird, wäre für mich ein zu langweiliges Leben.

Übrigens ;-)
Mein Kind ist nicht immer gut angezogen, es darf nämich auch mal auf den Spielplatz und dort richitg spielen und sich schmutzig machen. Da kriege ich nicht gleich `ne Krise.

In dem Sinne #bla

Beitrag von schlumpfine2304 07.10.10 - 10:29 Uhr

dir fehlt eindeutig was ....

haushalt und kind ist zwar nen 24h job ... aber geistig und emotional ausfüllen wird er wohl kaum.

du stumpfst ab!

nimm dir mal zeit für dich selber. such dir ein hobby, triff dich mit freunden. raus aus deinem trott/alltag. ich denke, dann wird auch die lust am sex und auf deinen mann wiederkommen.

lg a.

Beitrag von berti54 07.10.10 - 12:02 Uhr

Ich bin ein Mann, aber ich kann dich verstehen. Wenn du den ganzen Tag Stress hast, ist das doch normal, dass dir deine Lust fehlt.
Könnte dein Mann dir nach der Arbeit etwas helfen, damit du entlastet bist. Und versucht, an den Wochenenden etwas Zeit für euch zu finden.
Und ich finde es gut, dass du euer Problem erkennst, und nach Lösungen sucht!

Beitrag von ratatöskr 07.10.10 - 12:24 Uhr

Vielleicht hilft es, wenn du Sport treibst. Viele Fitnessstudios bieten auch eine Kinderbetreuung an. Du kommst raus aus dem Haus, triffst mal auf andere Menschen und du bekommst ein ganz anderes Körpergefühl - und ich meine nicht einen Gewichtsverlust, sondern eher, dass du deinen Körper anders wahrnimmst und dich selbst spürst.

Klar, man muss sich da erstmal aufraffen und gerade mit Kindern findet man ständig eine Ausrede, aber die körperliche Bewegung (außerhalb des Spielens mit den Kindern) tut einfach gut.

LG

Beitrag von mizz-montez 07.10.10 - 20:41 Uhr

natürlich fehlt was... dir fehlt 1. unterstützung...dann 2. zeit für dich und endscheident und 3. zeit mit dienem mann ohne kinder:weggehen ,piknik am see,disco,billardspielen,kino,essen... usw usf. wenn ihr nichts gemeinsames mehr erlebt ist es ja kein miteinander sondern nur noch ein nebenher... und wie äusserts sich wenn frau unzufrieden ist richtig sie hat kein bock mehr auf sex gebt doch die kinder 1 mal oder alle 2 wochenenden ab zur oma zur besten freundin oder auch bei ikea im kinderparadies ^^ und unternehmt mal wieder was zusammen lasst die romantik zurückkommen....