endlich ein Anfang.........

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 08:55 Uhr

1. Ich finde Posts, die einfach nur einen Link beinhalten und kein weiteres Wort dazu, einfach nur ätzend. Oder sollte deine Betreffzeile schon alles beinhalten, was dir dazu einfällt?

2. Zum Thema selber: Ich bin gespalten. Einerseits finde ich es nicht verkehrt, die Bilder dieser Männer zu veröffentlichen. Andererseits mag ich aber mir nicht vorstellen, was dabei rauskommen kann, wenn auf Grund dieser Berichterstattung sich Menschen zu selbsternannten Hütern der Gerechtigkeit ernennen und Jagd auf diese Menschen machen. #zitter

Schwierig, schwierig.

Beitrag von suny123 07.10.10 - 09:42 Uhr

2. Zum Thema selber: Ich bin gespalten. Einerseits finde ich es nicht verkehrt, die Bilder dieser Männer zu veröffentlichen. Andererseits mag ich aber mir nicht vorstellen, was dabei rauskommen kann, wenn auf Grund dieser Berichterstattung sich Menschen zu selbsternannten Hütern der Gerechtigkeit ernennen und Jagd auf diese Menschen


Was mit solchen Tätern passiert, wäre mir sowas von egal!

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 09:44 Uhr

Das sagt viel über dich aus. Mir ist Gewalt nie egal. Egal gegen wen.

Beitrag von suny123 07.10.10 - 09:55 Uhr

Ja, ist mir total egal was mit solchen Tätern passiert, hauptsache sie können nie wieder einem Kind schaden!

Beitrag von susa3 07.10.10 - 10:22 Uhr

Tja, wer jagt, muss damit rechnen selbst gejagt zu werden!
Das Leben ist kein Kaffeekränzchen.

Und ich glaube nicht das du mit "diesen" Menschen, ein Dinner zum "Reden" planen würdest wenn sie deiner Familie was antun würden!

Und? Was sagen deine Karten über mich aus? ;-) Schwierig, schwierig...

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 10:29 Uhr

Wieso sind Menschen wie du und auch deine Vorschreiberin immer nur zu Extremen in der Lage?

Wieso ist mit euch keine tatsächlich sachliche Ebene möglich?

Ich bin konsequenter Gegner von Gewalt. Ich wünsche mir andere Lösungen.

Und da könnt ihr hier mit Beispielen kommen wie ihr wollt, das ändert nichts daran.

Beitrag von suny123 07.10.10 - 10:37 Uhr

Ich hab auch geschrieben, mit den Tätern kann man machen was man will, von mir aus lebenslang Therapie, Arbeit im Steinbruch, ab auf eine Insel usw. ist mir egal, solange sie keinem Kind mehr schaden!

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 10:55 Uhr

Du hast mit einem Post Gewalt toleriert.

Beitrag von susa3 07.10.10 - 10:39 Uhr

Welche Extreme? Welche Beispiele? Wo habe ich was von "Gewalt" geschrieben?

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 10:56 Uhr

Wenn du dich extra dumm stellst, ist eine Diskussion hier völlig zwecklos. Dann wäre jede Erklärung meinerseits Perlen vor die Säue.

Beitrag von susa3 07.10.10 - 11:25 Uhr

Dumm stellen tue ich mich nicht, aber ich lasse mir auch nichts von dir unterstellen!

Du steigerst dich immer gleich so rein. Gewalt, Gewalt, Gewalt #bla

Halleluja #schein

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 11:36 Uhr

Okay, wenn du dich nicht dumm stellst, wovon ich ausgegangen bin, soll ich dann jetzt annehmen, dass du es bist? #kratz

>>Tja, wer jagt, muss damit rechnen selbst gejagt zu werden!
Das Leben ist kein Kaffeekränzchen. <<

Diese Aussage suggiert also keine Toleranz von Gewalt deinerseits?

Und ja, Gewalt ist nun mal ein großes Thema in diesem Bereich. Die Gewalt, die die Kinder erlebt haben und die Gewalt die Tätern angedroht/auf sie ausgeübt wird.

Beitrag von susa3 07.10.10 - 11:56 Uhr

Du kannst annehmen was du willst, mir ist das so egal was du dir hier zusammenspinnst.

Ich habe nichts von Gewalt geschrieben und eine Lösung habe ich leider auch nicht, es dreht sich alles im Kreis!

Egal wie du es umdrehst wird es nicht besser!

Hast du eine Lösung? Ich mein du bist ja so schlau! ;-)



Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 12:27 Uhr

Nur weil du Gewalt nicht explizit benannt hast, heißt das nicht, dass du nicht darüber geschrieben hast. Das kannst du jetzt gerne drehen und wenden wie du willst.

Aber deine Antwort zeigt mir, eine vernünftige Diskussion, über das was vielleicht gut wäre oder eben doch nur halb oder gar nicht gut, was eventuell Möglichkeiten wären, die Kinder vor diesen Taten überhaupt oder vor Rückfällen von Tätern zu schützen, nicht möglich ist.

Belassen wir es dabei.

Beitrag von susa3 07.10.10 - 13:45 Uhr

Ja, belassen wir es dabei!

Du kannst mit bestimmten Meinungen und Aüsserungen nicht umgehen, da reicht dein geistiger Horizont nicht aus....leider

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 14:12 Uhr

#danke, aber deine Selbstgespräche muss du mich nicht mitlesen lassen. :-)

Beitrag von susa3 07.10.10 - 16:46 Uhr

Ein kleiner Duft von "Aggression" liegt in der Luft, und das bei dir #nanana

Bist auch nur ein Mensch, genau wie ich ;-)

Beitrag von medina26 07.10.10 - 11:37 Uhr

Meine Karten sagen das du vollkommen Recht hast!

Beitrag von daddy69 07.10.10 - 10:36 Uhr

Was wäre denn, wenn Angehörige von Dir halbtot geschlagen werden, nur weil sie den Tätern ähnlich sehen? Im Ausland ist das schon oft genug passiert.

Beitrag von suny123 07.10.10 - 10:48 Uhr

Na, das passiert natürlich ständig im Ausland! Gib mal bitte die vielen Quellen an, wo ständig Leute halbtot geschlagen werden, weil sie Tätern ähnlich sehen!

Beitrag von liki 07.10.10 - 11:21 Uhr

Ich finde es nicht abwegig, dass das passiert. Wenn der Lynchmob unterwegs ist, nimmt man es ja nicht sooo genau.

Du hast die Frage nicht beantwortet, wie Du es fändest, wenn Dein Mann/Dein Sohn/Dein Bruder von einer Meute Bildzeitungsleser, die ihn verwechselt haben, grausam zu Tode geprügelt werden würde.


Beitrag von selaphia 07.10.10 - 11:35 Uhr

Was ist eigentlich mit Bildern die von der Polizei heraus gegeben werden??? Oft Phantombilder...auf die eine breite Masse passen könnte?
Auch gerechtfertigt oder eher nicht?

Beitrag von liki 07.10.10 - 11:41 Uhr

erstens braucht man die nun Mal , um den Täter überhaupt erst zu finden.

zweitens sind die nicht so deutlich wie ein Foto mit einer zuzuordnenden Tat, - bei letzterem mobilisiert sich eher die Meute und ruft zum Abfackeln auf, denke ich.
Ich habe hier z.b. noch nie gehört, dass sich jemand soo freut, dass es Phantombilder gibt.
Aber es scheint doch offensichtlich Grund zur Freude zu sein, dass man nun, wo Fotos zu Taten herausgegeben werden, mit den Schweinen machen kann, was man will. Oder wie auch immer.

Ich glaube schon, dass das ein großer Unterschied ist.

Beitrag von medina26 07.10.10 - 11:55 Uhr

<<<zweitens sind die nicht so deutlich wie ein Foto mit einer zuzuordnenden Tat, >>>

Dann kann es doch da eher passieren das der Täter verwechselt wird und es den falschen trifft oder nicht?

Mich würde mal interessieren was du mit solchen Schweinen machen würdest!?