HILFE !!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mauschen89 07.10.10 - 10:52 Uhr

Guten Tag meine Lieben,

ich habe ein großes Problem.

Ich habe mich von meinem mann getrennt und hatte meine guten Gründe wir werden nächstes jahr dann geschieden. Seid kurzem habe ich einen neuen Partner mit dem ich auch Glücklich bin und den ich auch wirklich liebe. Ich habe ihn übers Internet kennengelernt und wir haben uns super verstanden er wusste schon einiges, und auch was mein Mann mit mir gemacht hat. So hat er auch meine ängste verstanden, dennoch hätte ich mir nich im traum denken lassen das wir ein paar werden, tja aber wie das Leben so spielt nich wahr ?? Ich bereue NICHTS GAR NICHTS. Dennoch habe ich zweifel genauso entäuscht zu werden wie von meinem Mann betrogen & belogen zu werden. Verascht & ausgenützt, ich habe mit meinem Partner darüber gesprochen und er versteht mich, und dann sind für kurze Zeit diese Zweifel weg, aber ich kann nichts dagegen machen sie kommen wieder und lassen mich überlegen ob es alles so richtig ist. ich möchte ihn nich verlieren und habe angst das ich so alles kaputt mache.

HILFE bitte.

Beitrag von redrose123 07.10.10 - 11:29 Uhr

#kratz Wie sollen wir dir da Helfen? Da musst du dir selbst helfen und dich ändern

Beitrag von starshine 07.10.10 - 11:47 Uhr

Ich denke da kann nur eine Therapie Abhilfe schaffen. Du musst lernen in anderen Mustern zu denken.

Such Dir schnell einen guten Therapeuten und werde wieder richtig gluecklich.

Alles Gute Dir!

Beitrag von schlumpfine2304 07.10.10 - 12:01 Uhr

du meine güte ...

du bist grad mal 21 jahre jung ... du hast den großteil deines lebens noch vor dir und machst dich hier so fertig.

mein tipp: genieß den neuen mann an deiner seite. wenns passt, passts. wenn nicht, dann eben nicht. internetbekanntschaften sind immer so eine sache! mit 21 wird dir nicht der letzte attraktive mensch über den weg gelaufen sein!

lg a.

Beitrag von wartemama 07.10.10 - 12:02 Uhr

Schön, daß Du mit Deinem Partner darüber gesprochen hast und er Deine Ängste versteht.

Ich kann nicht beurteilen, wie sehr Deine Ängste Dein Leben bzw. Eure Beziehung belasten - ggf. würde ich aber auch eine Therapie in Erwägung ziehen.

Alles Gute! #blume

Beitrag von frejas.sal 07.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo Mäuschen,

das kenne ich sehr gut. Ich habe leider das Pech gehabt und bin in mehreren Beziehung belogen und betrogen worden. Keine einfache Basis, vertrauen zu können.

Letztes Jahr habe ich meinen Partner kennen gelernt. Nach 11 Jahren Singledasein und Kurzbeziehungen habe ich endlich das Gefühl: das ist er. Das bedeutet sich einlassen, vertrauen lernen, an sich arbeiten. Nicht ganz einfach. Gerade in einer (noch) Fernbeziehung.

Mein Partner ist toll und verständnisvoll und wir reden über alles. Er kennt meine Vergangenheit. Ich sage ihm auch ganz offen, wenn ich einer von meinen „Krisen“ habe, damit er weiß, warum und weshalb ich gerade überreagiere und bisher haben wir es geschafft, ohne Stress, Rückzug und Drama 1 ½ Jahre glücklich zu sein.

Allerdings muss ich, wenn ich alleine bin und meine „Dämonen“ mir gerade ins Ohr flüstern….“alle Männer sind doch gleich….seine Kinder sind gerade außer Haus….bestimmt vernascht er gerade die oder die“…..oder so ähnlich, muss ich schon viel Verstand aufbringen und mit „Vertrauen, Vertrauen, Vertrauen“ gegen an gehen. Es gelingt nicht immer – dann rede ich mit ihm – aber zum Glück immer öfter. Was aber auch daran liegt, dass er sehr ruhig ist und mir zuhört, auf mich eingeht und mir einfach das Gefühl gibt, vertrauen zu können.

Es ist auch wichtig, sich nicht auf das Thema zu fixieren und ständig daran zu denken. Manchmal muss man einfach wegschalten und Beziehung leben – denn die ist bei euch doch auch schön. Je mehr und öfter Dir das gelingt, desto besser wird es.

Letztendlich ist man aber nie sicher – man soll nie „nie“ sagen. Aber genau mit diesem Dilemma würdest Du in jeder aber auch jeder Beziehung kämpfen. Egal, mit welchem Mann. Doch wird Dich das davon abhalten, eine Beziehung einzugehen? Auf Liebe verzichten?

Sprich mit Deinem Partner, sag ihm, was in Dir vorgeht. In Ruhe, ohne Dramen. Es ist ja nicht so, dass Dein Verstand Dir sagt, Du traust Dich nicht, zu vertrauen, sondern Dein Unterbewusstsein, der die Alarmglocken schrillen lässt. Du musst schon selbst daran arbeiten, wieder vertrauen zu lernen, brauchst aber auch seine Unterstützung. Es wird eine Weile dauern und es werden auch Situationen geben, in denen der Misstrauen wieder aufflammt…das bleibt nicht aus. Aber mit der Zeit wirst Du immer besser damit umgehen können, wenn Ihr es richtig angeht.

#klee

Beitrag von bruchetta 07.10.10 - 13:24 Uhr

Du hast Deine Ehe eben noch nicht überwunden, das dauert seine Zeit.
Du mußt Dir Zeit geben, dass zu verarbeiten.
Ist ein bißchen unglücklich, dass Du so schnell wieder einen neuen Partner hast, der jetzt entsprechende Schwierigkeiten mit Dir hat (denn eigentlich bist Du ja noch nicht frei für ihn).
Aber das scheint er ja gewußt zu haben.

Beitrag von binnurich 07.10.10 - 14:28 Uhr

du bist so jung.....wieso musst du dich so an den Mann werfen, binden von ihm abhängig machen.

ich glaube, da läuft bei dir was falsch.

mit 21 tief enttäuscht und mit Ängsten belegt, das ist nicht gut.

arbeite an deinem Selbstwertgefühlt und deiner Unabhängigkeit. So abhängig wie du dich von dem Glück einzig in der Paarbeziehung machen willst, rufst du dannach, dass es schief geht.

Gemeinsam gleichberechtigt miteinander leben und nicht im anderen aufgehen, das scheint mir die bessere Basis für eine Beziehung

Beitrag von seelenspiegel 07.10.10 - 15:07 Uhr

Um Vertrauen aufzubauen braucht es Zeit. Gibt Dir /Gebt Euch diese Zeit doch einfach, und ich rede hier nicht von einigen wenigen Wochen, sondern von WIRKLICH Zeit nehmen.

Zunehmendes Vertrauen = abnehmende Zweifel, womit das Problem sich dann von alleine regelt.......so oder so !

Warum erwarten so viele gerade in einer noch ganz frischen Beziehung gleich alles positive auf einmal? Das ist harte Arbeit, aber ich glaube das kennen die meisten gar nicht mehr oder noch gar nicht.

Beitrag von asimbonanga 07.10.10 - 15:50 Uhr

Hallo,
aus uns unbekannten Gründen hast du sehr früh geheiratet und dein Mann wird wohl fremd gegangen sein.
Es wäre jetzt an der Zeit dies aufzuarbeiten, d.h. dich zu fragen ob du einfach Pech gehabt hast, ein ungutes Beziehungsmuster ( falls man das in deinem Alter überhaupt schon sagen kann )oder ob du zu naiv und vertrauensselig warst.
Stattdessen suchst du dir über das IN einen neuen Partner ( hier ist die Auswahl sicherlich nicht leicht, wie man allgemein hört ) und überlegst natürlich ob du dieses Mal nicht wieder enttäuscht wirst.
Es wäre vielleicht besser etwas für dich zu tun, damit du selbstbewusster und unabhängiger wirst.Vielleicht mal eine Zeit allein leben, dir einen Freundeskreis aufbauen, dich beruflich weiterentwickeln u.s.w.Um so sicherer wirst du auch bei der Partnerwahl.

L.G.

Beitrag von mizz-montez 07.10.10 - 17:13 Uhr

warum gehst du im www ²auf die suche" wenn du eig. noch nciht bereit bist was neues einzugehen?! keiner kann dir sagen ob das deine hirnfusseln und kopfgespenster sind also dein eigenes kopfkino oder ob das eine art intuition ist. aber wenn man aufgrund von verletzung oder vertrauensmissbrauch noch keine beziehung führen kann weil die verletzungen aus der letzten immernoch zu belastend sind warum bleibst dann nicht einfach noch ne weile single bvist du das wirklich verarbeitet hast. ich war nach meinem ex auch 1,5 jahre single und dann hat er mich gefunden. haben das ganze auch schön langsam angehene lassen erst als ich wusste ich kann ihm 100% vertrauen hab ich ihm gesagt was ich für ihn empfinde. allerdings solltest du wirklich psychologische hilfe in anspruch nehmen wenn es zu belastend für dich ist.

Beitrag von howifeel 07.10.10 - 18:38 Uhr

so viel kann man dazu ja nicht schreiben, was dir helfen könnte.
ich denke auch eine therapie hilft vielleicht.
und ansonsten kann ich deine ängste verstehen und auch, dass du es schwer hast wieder neues vertrauen aufzubauen. ich kenne das von der beziehung zu meinem vater. ich hatte einen schwierigen konflikt mit ihm mit anwälten etc. und jetzt - nach ca. 2 jahren streit mit ihm kommt das vertrauen ganz langsam wieder. aber das ist ja ein beispiel, dass nicht unbedingt zu vergleichen ist mit deinem problem. nur hat es auch etwas mit vertrauen zu tun.

Beitrag von mauschen89 07.10.10 - 23:59 Uhr

Hallo,

ich möchte mich für die lieben antworten danken, ich werde nochmals mit meinem partner sprechen und mir alles weitere überlegen. Mein Mann is nicht nur fremdgegangen er hat auch noch andere sachen getan die verletzend sind.