Kartenlegen ??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mecki23 07.10.10 - 10:54 Uhr

Hallo,


habe da mal eine Frage. Ich habe schon vor Monaten eine sehr sehr nette Freundin kennengelernt die Kartenlegerin ist. Ich hatte mich mit diesem Thema nie gross befasst. Inzwischen aber muss ich sagen ist es interessant geworden.

Ich muss dazu erklären dass sie mir selbst schon das alles vorgemacht hat und nun wirklich die Dinge so eingetreten sind.

Wollte mal fragen wer sich von euch mit sowas auskennt und ob man an sowas glauben kann /sollte.



LG Andy

Beitrag von daisy80 07.10.10 - 11:01 Uhr

Tjaaah, ob man daran glauben kann oder sollte, muss wohl jeder für sich entscheiden.
Ich tus nicht.

Obwohl... Ich hab ne Freundin die sich mit Channeling und so beschäftigt und die erzählte mir neulich Dinge von mir, die sie definitiv nicht wissen kann. Und SO gut, dass sie mich dahingehend einschätzen könnte, kennt sie mich ncoh nicht.

Nein, mein Ding ist das nicht. Und ich finde,man sollte sich auf sich selbst verlassen und das was man kann und so sein Leben selbst beeinflussen und sich da nicht von irgendwelchen Papierkarten in selbige pfuschen lassen.

Beitrag von shakira0619 07.10.10 - 12:59 Uhr

Hallo!

Ich habe das mal gemacht. Eine Zeitlang, dreimal innerhalb von 3 Jahren.

Es ist alles eingetroffen. Dinge, von denen die Wahrsagerin nichts wissen konnte.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von dropsi_2 07.10.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

das ist alles in Ordnung, solange man sich nicht davon ab hängig macht und nicht danach sein Leben ausrichtet.

Viele wissen zu wenig, über das was dahintersteckt und haben auch kein Lust, sich näher damit zu beschäftigen, dann kann es schnell gefährlich werden.

LG

Beitrag von c.l.e.o. 07.10.10 - 13:15 Uhr

Hier steht mehr:
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterf%C3%BCllende_Prophezeiung


Beitrag von dropsi_2 07.10.10 - 13:16 Uhr

Netter Hinweis.

Da ist natürlich was Wahres dran, keine Frage.

Beitrag von daddy69 07.10.10 - 13:17 Uhr

Ich hab's gewusst! (Dass jemand diesen Link hier reinsetzt)

Beitrag von c.l.e.o. 07.10.10 - 13:35 Uhr

Daddy, Du bist einfach der Schlaueste.

Beitrag von parzifal 07.10.10 - 14:29 Uhr

Das ist totaler Humbug. Genauso Horoskope.

Das heißt nicht, dass die Ersteller nicht selbst dran glauben. Betrug ist hier aber Tür und Tor geöffnet.

Solange kein Geld fließt mag das ganze noch als nette Spielerei durchgehen. Sobald aber Geld geazhlt werden soll: Finger weg!

In einem Bericht habe ich mal gesehen, wie bei einem Test ganz normalen Menschen je ein persönliches Horoskop erstellt wurde (mit Geburtsdaten etc; ohne persönliches Treffen).

Alle waren erstaunt und verblüfft wie genau das Horoskop doch zutraf.

Dann wurde aufgeklärt, dass alle das selbe Horoskop erhalten hatten. Es wurde mit den Daten eines Mehrfachmörders erstellt.

Wien genau dann Horoskpe erscheinen die bei einem persönlichen Treffen erstellt werden dürfte dann klar sein. Diese werden noch auf die Reaktion des gegenübers angepasst (bewusst oder unbewusst).

Du kannst Dich ja auch unter dem Stichwort "Cold reading" mal informieren.

Alles lässt sich mit sozialem Einfühlungsvermögen und dem Spiel mit Wahrscheinlichkeiten erklären.

Warum können Dir wohl nicht die Lottozahlen vorausgesagt werden?

Es heißt dann bestimmt "so funktioniert das nicht" stimmts? Warum wohl nicht?

Beitrag von ratzemann 07.10.10 - 14:55 Uhr

hallo!

meine schwiegermutter macht das auch.

und es ist wirklich manchmal unglaublich, was da alles stimmt!

nur ein beispiel,

ich war schwanger, ostern 2005, es war der 28.03., ostermontag. der ET war am 04.04.

wir waren also ostermontag bei ihr, sie legte die karten. sie meinte dann, alles ihre enkelkinder sind in den 20er tagen geboren, und heute nacht wird unser sohn auch geboren!

naja, mit nem lächeln nahm ich das hin. mir gings super, keine anzeichen von einer bevorstehenden geburt. sie war fest davon überzeugt.

in der nacht platzte die fruchtblase......#zitter

ich könnte noch mehr schreiben, ich glaube schon daran!

lg

Beitrag von angel2110 07.10.10 - 16:52 Uhr

Hallo.
Ich habe mir ein mal die Karten legen lassen. Da war ich zu Besuch bei einer Freundin in Dortmund (ich komme aus Rheinland-Pfalz).
Den Kartenleger habe ich nie zuvor getroffen und er wusste auch nichts über mich.
Zuerst hab ich nicht daran geglaubt weil es mir unrealistisch erschien. Aber alles was er gesagt hat ist eingetroffen. Als es anfing, sagte meine Freundin nur "Denk an deine Karten! Da lag es." Da erst ist mir aufgefallen dass es tatsächlich stimmte.

LG angel

Beitrag von petite27 07.10.10 - 17:04 Uhr

Huhu,

Ja, ich glaube daran dass es Leute gibt die das können.

Das grosse Problem bei dem Ganzen ist doch, die richtigen Personen zu finden.
Mit diesen Dingen wird soviel Humbug betrieben, wie soll man da die richtigen rausfischen können?

Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, würde es eigentlich mal gerne, aber wie gesagt, ich bin mir einfach zu unsicher an irgendwelche Betrüger zu geraten.

LG

Beitrag von meckikopf 07.10.10 - 19:02 Uhr

Hallo Andy,

(ich stelle gerade fest, dass wir ja fast denselben nick haben :-)#rofl); also ich halte davon überhaupt gar nichts und ich würde es nicht machen lassen!#contra#contra
Denn wenn ich mir die Karten würde legen lassen und mir würde etwas Schreckliches für die Zukunft prophezeit werden, hätte ich wahnsinnige Angst vor der Zukunft. Und das kann es ja auch nicht sein.

Ich hatte ebenfalls mal eine Bekannte, (die aber inzwischen und seit geraumer Zeit verstorben ist), die mir vor ein paar Jahren ebenfalls die Karten legen wollte - und das auch noch für GELD #augen#schock! Ich habe dankend abgelehnt.

Nein, bezüglich meiner Zukunft lasse ich mich lieber überraschen und möchte über selbige nicht vorher Bescheid wissen.



Gruß

Beitrag von geli0178 07.10.10 - 20:42 Uhr

Hallo,

meine Uroma konnte Karten lesen und hatte auch gewisse Vorahnungen. Sie hat kaum jemanden die Karten gelegt (mir auch nicht aber für mich) und wenn dann nur auf sehr weite Sicht und sie hat nicht zu genaue Angaben gemacht. Das was sie aber gesehen / gelesen hat, ist mehr oder weniger eingetreten.
Ich selber würde mir nicht die Karten lesen lassen, denn manchmal ist es gut gewisse Dinge nicht zu wissen.

Viele Grüße

Geli

Beitrag von parzifal 08.10.10 - 09:47 Uhr

Ich bin schon in gewissem Maße entsetzt wieviel Leichtgläubige hier an so etwas glauben (zumindest wohl alle die hier antworten).

Wahrsagerei hat noch nie geklappt.

Und wenn mal was stimmt, sind alle ganz baff, obwohl die Wahrscheinlichkeit hierfür absolut im Rahmen liegt.

Ähnlich ist es mit Horoskopen. Irgendwas passt immer. Und je genauer man den Gegenüber kennt umso genauer kann man die "Vorhersagen" anpassen.

Wer wahrsagen kann braucht schonmal keinerlei Geld dafür zu nehmen oder?

Und weshalb sind die Aussagen immer unkonkret?

Beitrag von ayshe 08.10.10 - 09:53 Uhr

Ich glaube auch nur an meine UNO- oder Rommé-Karten ;-)