Auch mal Frage wegen Elterngeldantrag

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von josie32 07.10.10 - 11:04 Uhr

Ich kämpfe auch gerade mit dem Antrag fürs Elterngeld.....

Wenn mein Mann die Partnermonate NICHT in Anspruch nimmt, dann muss ich doch auch keine Verdienstbescheinigung von ihm mitschicken, oder? Und auf dem Antrag kann ich mir das alles bei Elternteil 2 sparen, oder? Also die ganzen Daten ab dem Ansatz Antrag (Verdienst vor und nach der Geburt, etc.),

Da ich nach dem Mutterschutz gleich wieder arbeiten möchte (Minijob - 12 Wochenstunden), reicht es doch, wenn ich dann nur von mir eine Verdienstbescheinigung vom AG ausfüllen lasse oder muss da auch mein Mann seine Verdienstbescheinigung ausfüllen lassen? Früher beim Erziehungsgeld war das ja mit zu berücksichtigen...


Und noch eine Frage - ab wann habt Ihr Landeserziehungsgeld beantragt?? Kurz vor dem 2. Lebensjahr oder schon vorher?


Danke schön!

Beitrag von schnuppelag 07.10.10 - 11:24 Uhr

Wenn er die 2 Monate nicht in Anspruch nimmt, brauchst du auch nichts für ihn auszufüllen und keine Verdienstbescheide beifügen. Lediglich seine Unterschrift muss irgendwo stehen (ist schon ein paar Monate her bei mir, weiß leider nicht mehr auf welcher Seite das war).

Landeserziehungsgeld kann man beantragen, sobald das Elterngeld ausläuft und so lange das Kind noch nicht in eine KiTa geht (zumindest ist es in Sachsen so der Fall).

Beitrag von josie32 07.10.10 - 11:30 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort!

ja, unterschreiben muss er, das habe ich gefunden. Aber für die Zeit nach der Geburt brauchen wir dann auch keine Verdienstbescheinigung von ihm, oder?


Habe mich grade mal schlau gemacht, das Landeserziehungsgeld kann ich frühestens beantragen, wenn das Kind 9 Monate alt ist - da ich aber doch die Bescheinigung vom KiArzt brauche (U6) dann doch erst später, oder? Also reicht es auch, wenn das Kind schon ein Jahr alt ist, oder verfällt dann der Anspruch??

Ah, das mit der Kita ist bei uns in Bayern glaube ich nicht so.....wir müssen nachweisen, dass beim Kind die U6 beim KiA durchgeführt wurde.

Beitrag von schnuppelag 07.10.10 - 12:55 Uhr

Nee, für den Elterngeldantrag braucht ihr keine Verdienstbescheinigung von ihm.

Das mit dem Landeserziehungsgeld ist dann bei euch wohl anders. Bei uns zählt nur, ob das Kind (älter als 12 Monate) schon in der KiTa ist oder nicht... ich brauche da keine U6-Bescheinigung.

Beitrag von susannea 07.10.10 - 12:55 Uhr

Von deinem Mann reichen die persönlichen Daten und auch von dir wird dann keine Verdienstbescheinigung benötigt wenn du einkommenunabhängiges Elterngeld beantragst!