mit kleinkind fliegen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 240907da 07.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo,

meine kleine ist jetzt 4 monate alt.
wir würden gerne nächstes jahr im september mit oma und opa nach kreta fliegen. das sind kanpp 3,5 stunden. dann ist die kleine 1 jahr und 3 monate alt ca.
was haltet ihr davon? habt ihr erfahrungen ob auch ihr als eltern den urlaub wirklich genießen konntet?

Beitrag von thamina 07.10.10 - 11:41 Uhr

Hallo.
Ich war im Oktober 2007 in den "Flitterwochen". Der Flug dauerte 2,5 Std. und meine Tocter war zu dem Zeitpunkt 8 Monate alt.

Es geht, man kann Kinder mitnehmen.

Aber meine persönliche Erfahrung: nie wieder!

Das Kind kann nicht umher toben, kann den Druck nicht ausgleichen und auch so ist ein Flug nicht gerade angenehm., Was den Urlaub als solches angeht: Wir hatten ja niemanden der unser Baby beaufsichtigt. Wir mussten also immer in der Anlage bleiben (abends) und haben auch so nicht viel von der Umgebung gesehen. Bei euch ist ja noch Verwandtschaft- die die Kleine sicher auch mal kennen lernen möchte. Ich würde mir allerdings wirklich überlegen, ob ich das nicht verschiebe bis das Kind so 5 Jahre alt ist.

Holt doch die Großeltern mal zu euch damit sie die KLeine kennen lernen können.

#herzlich

Beitrag von wir3inrom 07.10.10 - 11:53 Uhr

Den Druck können die Kinder ausgleichen, wenn sie bei Start und Landung entweder Wasser trinken oder am Schnuller nuckeln. #aha

Ich bin mit meinem Sohn von seinem 3. Lebensmonat an etwa alle 8 Wochen geflogen und wenn man sich ein Knisterbuch, Bilderbuch, Kuscheltier mitnimmt, dann geht die Zeit auch rum, ohne, dass die Kinder die Langeweilekrise bekommen. ;-)

Beitrag von thamina 07.10.10 - 12:21 Uhr

Aber meine PERSÖNLICHE Erfahrung: nie wieder!

;)

Beitrag von schnuffel0101 07.10.10 - 14:31 Uhr

Natürlich kann das Kind den Druck ausgleichen. Bei Start und Landung was trinken lassen . Auch Nasentropfen helfen super.
Und das mit der Anlage weiss man aber auch vorher. Ist doch logisch, dass man mit einem Kleinkind nicht grosse Ausflüge machen kann.

Beitrag von italyelfchen 07.10.10 - 12:13 Uhr

Huhu,

meine Erfahrung: Entsprechend vorbereitet GARKEIN Problem, wobei das natürlich auch etwas vom Kind abhängt!

Für uns sind immer wichtig:

Für den Flug
- eigener Sitzplatz für jedes Kind
- abschwellende Nasentropfen vor Start und Landung, Kauen/Trinken/Schlucken währenddessen, so ist der Druckausgleich kein Problem
- alles über 3 Stunden während der Schlafenszeit
- neues Buch/Spielzeug, Knabbersachen zum Zeitvertreib
- genug Essen/Trinken für's Kind! Nicht auf Bord-Verpflegung verlassen

In ungewohnter Umgebung ist vor allem guter Schlaf wichtig, um all die Eindrücke zu verarbeiten. Bei uns:
- Mama und/oder Papas Nähe
- Nachtlicht von zuhause
- Kissen, das nach zuhause riecht
- Kuscheltiere / Schnullis

Mit Oma&Opa im Schlepptau wird das bestimmt total schön und erholsam!

LG,
Elfchen mit Vielflieger-/Weltenbummler-Familie

Beitrag von strahleface 07.10.10 - 20:51 Uhr

Das kann ich nur unterschreiben!
Wir fliegen seit unsere Maus 8 Wochen alt ist jeden Monat mindestens 1x hin und her. Überhaupt kein Problem mit oben genannter Vorbereitung.

Einen schönen Urlaub nächstes Jahr
LG Strahleface

Beitrag von lukasa2010 07.10.10 - 12:39 Uhr

Hi,

warum soll man mit Baby keinen Urlaub machen bzw. genießen können.
Wir machen nächstes Jahr mit unserem Sohn, dann 10 Monate eine 11 Tägige Kreuzfahrt auf der AIDA.

Man muss halt alles vorher genau planen - aber wir haben keinerlei Bedenken und freuen uns dem jungen Mann die Welt zu zeigen.

LG lukasa

Beitrag von kathrincat 07.10.10 - 12:57 Uhr

reisepass,sitz mitbuchen und eine zugelassen und bestädigte babyschale oder kinderstitz (kann man auch mieten) oder http://www.luftikid.eu/, , alles andere ist lebensgefährlich bei start und landung.

http://www.billig-flieger.de/billigflieger-gunstige-fluge-und-billigfluge/sicherheitsrisiko-fur-kinder-im-flu-2.html

Beitrag von koerci 07.10.10 - 12:59 Uhr

#bla

Lass das doch mal festpinnen!

Ich wüßte zu gerne, ob du überhaupt schonmal mit deinem Kind geflogen bist.

Beitrag von lollilou 07.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo!
Wir sind schon oft mit unserer Tochter geflogen und es kommt erstens darauf an mit welcher Fluggesellschaft man fliegt und zudem welches Personal man an Board hat. Wir haben oft versucht einen extra Sitz fùr die kleine zu buchen und es hat NIE geklappt(bei verschiedenen Airlines). Die meisten sagen man muss das Kind auf den Schoss nehmen und mit einem Loop Belt sichern ansonsten darf man aussteigen. Wir hatten extra den Maxi Cosi Citi gekauft da dieser fùr Flugzeuge zugelassen ist aber anscheinend fehlt ein Aufkleber der dem Boardpersonal bestàtigt das dieser wirklich zugelassen ist. Bei Billigfliegern ist in der Regel gar nicht genug Abstand zwischen den Sitzreihen um eine Babyschale oder Kindersitz anzubringen. Meistens fliegen wir mit Lufthansa und da muss ich sagen ab und zu haben wir einfach so einen extra Sitz zugewiesen bekommen auf dem wir die Schale befestigen konnten und ab und an hatten wir Pech und mussten die kleine auf den Schoss nehmen. Auch telefonische Auskùnfte kann man sich ersparen da in den Servicecentern andere Auskùnfte erteilt werden als vom Flughafenpersonal sowie on-board Personal. Alles in allem finde ich es schade das hier immer diese praxisuntauglichen Tipps weitergegeben werden. Meiner Meinung nach sollten sich mal ALLE Eltern zusammen tun und die Fluggesellschaften etwas maltretieren damit in Zukunft die Sicherheit unserer Kinder in allen Flugzeugen gewàhrt werden kann!

Beitrag von italyelfchen 07.10.10 - 17:57 Uhr

Huhu,

Du kannst bei fast (Ryanair ausgenommen zum Beispiel) jeder Airline einen Sitzplatz bekommen für Dein Baby
ABER
Du mußt ihn bezahlen und zwar den Preis für Kinder über 2 Jahren.
Genau so haben wir schon bei vielen verschiedenen Airlines gebucht, bei Lufthansa zum Beispiel auch. Wie gesagt, die einzige Airline, die ich kenne, die das nicht anbietet, ist Ryanair. Bei Expedia kann an die Option "mit Sitzplatz und Kindersitz" für Kinder unter zwei Jahren sogar direkt mit angeben.
Was Du versucht hast (evtl. unbewußt) ist sicherlich, einen Sitzplatz mit Babyticket zu bekommen. Das klappt natürlich nur, wenn zu fällig noch was frei ist!

Ansonsten bin ich voll Deine Meinung! ;-)

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von italyelfchen 07.10.10 - 18:05 Uhr

PS:
Die Buchungen waren problemlos bei
TUIfly, Airberlin, Lufthansa, QatarAirways, Emirates, Aeroflot und KoreanAir und
das bei jedem Flug (mit dem Hinweis, dass wir den ü2-Preis bezahlen).
Mehr Airlines haben wir noch garnicht probiert, von Ryanair wußte ich, dass es nicht geht, steht also nicht zur Debatte für uns...

Beitrag von italyelfchen 07.10.10 - 18:09 Uhr

Noch ein Nachtrag: ;-)
Den Aufkleber bekommst Du beim Hersteller direkt! ;-)
Auf dem Römer Babysafe (das haben wir für Baby) ist er schon drauf. Beim Römer King Quickfix mußten wir ein "Flugzeugset" dazu kaufen, da war der Aufkleber drin und ein Gurtspanner.

Man muß außerdem schon vor dem Flug die Nutzung des Sitzes schriftlich bestätigen lassen (machen wir immer direkt bei Buchung) und das dann bei CheckIn und Boarding vorlegen. Dann spielen auch das Bord- und das Bodenpersonal mit.

Beitrag von lollilou 07.10.10 - 19:16 Uhr

Danke fùr die Tipps das werden wir so mal ausprobieren!

Beitrag von missbarker 07.10.10 - 14:16 Uhr

Hallo,

lass dich nicht verrückt machen. Ich bin mitte September für eine Woche in die USA geflogen und da war mein Kleiner 3 1/2 Monate alt. Sind von Düsseldorf nach London und dann von London nach Washington D.C. ...
Hatte ihn auf meinem Schoß bei Start und Landung und er hat alles einfach verschlafen :)
Beim Flug von London nach D.C. haben wir so ne Babyschale bekommen, wo wir ihn reinlegen konnten.
Er hat alles super verkraftet und ich würde es jederzeit wieder tun...

Beitrag von gnocchy 07.10.10 - 14:20 Uhr

Hallo!

Wir waren auf Zypern als unser Kleiner 15 Monate alt war.
Die Flüge waren stressig, obwohl wir echt gut vorbereitet waren. (Neues Spielzeug, neues Buch, genug zu trinken, zu essen, zu knabbern...)
ABER wir hatten keinen eigene Sitzplatz für ihn und das war der Knackpunkt.
Saß er auf dem Schoß, hatten wir Theater, saß er alleine auf einem Platz, war alles gut und er spielte mit den Neuen Sachen. (und mein Mann stand sich auf dem Gang die Beine in den Bauch und stand ständig jemandem im Weg...)
Druckausgleich hat auch super funktioniert

In der Club-Anlage selber, war es kein Problem, abends ohne Kind, noch was trinken zu gehen. Entweder gabs die Möglichkeit des bezahlten deutschsprachigen Babysittings oder eines Hausinternen Babyphone das überall auf der Anlage funktionierte.
Geschlafen hat der Kleine Mann besser wie zu Hause :-):-p trotz der vielen neuen Eindrücke.

Ausflüge haben wir keine gemacht, dawir einen ruhigen Urlaub machen wollten und außerdem war es uns auch zu heiß war, um uns weit weg vom kühlenden Naß zu bewegen.;-)

Alles in Allem würde ich sagen das alles gut funktioniert hat und ich es auch nochmal - bis auf den Flug ohne Sitzplatz fürs Kind - machen würde,

lg

Beitrag von schnuffel0101 07.10.10 - 14:33 Uhr

Würd ich in dem Alter immer wieder machen. Wir waren 3x mit dem Grossen im Urlaub. Da kann ich nur sagen, je kleiner er war umso stressfreier war es. Der letzte Urlaub, da war er fast 3 war die Hölle. Das konnte man wirklich nicht geniessen, weil man nur hinter ihm her laufen musste.
Wir waren auch mit Oma und Opa weg. Ist praktisch, die passen doch mit Sicherheit auch mal auf,oder?