Immer wieder ist die Hose nass.... :-(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lenchen2007 07.10.10 - 11:42 Uhr

Hallo #blume,

ich bin wirklich ratlos!!! Unsere Tochter (wird im Januar 4) ist einfach nicht trocken zubekommen. Wir haben nach der Krippe in den Sommerferien angefangen und es hat super geklappt. Dann kam sie 08/2009 in den KiGa und alles war vorbei! Sie hat 5 - 6 mal in die Hose gepischert und wir wussten uns einfach nicht zu helfen. Wir haben alle Ratschläge ausprobiert nichts hat geholfen. Dann plötzlich im Mai 2010 war sie von einem auf den anderen Tag wieder trocken. Alles war super #sonne#sonne!!!

Dann wieder KiGa-Start nach den Sommerferien 08/2010 -> es geht von vorne los #schmoll#schmoll!!! Jeden Tag hat sie 3-5 mal in die Hose gepischt. Ihr großes Geschäft macht sie immer auf Toilette. Sie selber sagt jeden Tag zu mir: Mama morgen pische ich nicht in die Hose! Wir haben alles ausprobiert... (bis auf Bestrafung)!!
Ich halte es nicht aus nochmal bis Mai 2011 jeden Tag die vollgepischten Sachen aus dem KiGa mitzunehmen. Sie kann nicht ohne mich zu Geburtstagen oder zu Spielbesuch, weil ich nicht erwarten kann das andere Eltern darauf achten.

Habt ihr vielleicht noch eine Idee für mich!!!

LG Lenchen

Beitrag von ellabc 07.10.10 - 12:23 Uhr

Ich weiß nicht ob es dir was hilft. Bei meiner Kleinen war es so, daß sie entweder gefühlte 1000X auf Toilette mußte, oder eben auch immer ne nasse Hose hatte. Nicht wirklich viel, aber schon durch die Jeans durch. Habe dann den Tip mit Cranberry-Muttersaft bekommen. Ist gut zur Blasenstärkung und bei Harnwegsinfekt. Nach einer Woche Saftschorle war das Thema durch. Seither (1/4 Jahr) hat sie keine nasse Hose mehr gehabt. Vielleicht hilft es euch ja auch? Viel Glück

Beitrag von raena 07.10.10 - 12:38 Uhr

Unsere laaaaaaaange Geschichte hab ich schon mal gepostet, das schreib ich nicht nochmal:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2827166&pid=17887666

Fazit: Erstmal würde ich an deiner Stelle zum KiÄ gehen und sie untersuchen lassen. Ultraschall der Blase, ob sie groß genug ist und ob sie komplett entleert wird. Darüber hinaus auf Entzündungen testen lassen etc.

Wenn organisch alles ok ist, dann kannst du es mal mit Hygiene-Einlagen (Slipeinlagen gegen Inkontinenz) versuchen, aber nur wenn sie beim Einnässen nicht immer die komplette Blase entleert sondern ihr immer nur ein paar Tröpfchen entwischen. Das sorgst erstmal für Entspannung, bei dir weil weniger waschen und auch bei ihr, denn das knabbert ja auch am Ego. Ansonsten hilft nur warten warten warten, aufs Klo schicken und vielleicht auch beten ;-)


LG
Tanja ..... die immer hofft keine Plastiktüte am Haken im Kiga zu finden .....

Beitrag von lenchen2007 07.10.10 - 12:51 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. Es ist zwar echt blöd, aber es ist schön zu wissen, dass es anderen genauso geht.
Organisch haben wir sie bereits untersuchen lassen. Ist alles i.O. Sie kann es ja auch!! Das hat sie uns schon bewiesen. Aber aus irgendeinem Grund will sie zur Zeit nicht.
Sie entleert tatsächlich auch manchmal die ganze Blase in die Hose...
Manchmal bin ich so verzweifelt und weiß nicht was ich falsch mache. Es gibt keine in meiner Nähe die auch nur annähernd das gleiche "Problem" haben wie ich. Bei denen hat natürlich alles super geklappt!! Die mitleidigen Blicke, wenn ich wieder 4 Plastiktüten aus dem KiGa mitnehme gehen mir auch ganz schön an die Nieren :-(

Ich wünsche euch das es bald klappt!!!

LG

Beitrag von raena 07.10.10 - 13:11 Uhr

Ja ich fühle mich auch schon viel besser wenn man mit schlechten Beispiel voran gehen kann! #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Ich versuch mir meinen Humor zu wahren!

Aber es stimmt schon, wenn man sich umhört und auch hier bei Urbia (oder vielleicht auch gerade hier bei Urbia) hört man immer nur von den Fällen die reibungslos geklappt haben! Das drängt einen in die Aussenseiterrolle und macht einen ein ganz schlechtes Gefühl.

Ich denke mir immer wenn meine Tochter mit 35 Jahren als Jüngste den Nobelpreis für Atomphysik bekommt, dann wird sich keiner mehr an die "Pipitüten" im Kindergarten erinnern! #rofl#rofl#rofl#rofl#cool
.... wenn du willst kann deine Tochter ja mitmachen und vielleicht den in Mulekularbiologie bekommen oder so! #cool

Alles wird gut!

LG
Tanja

Beitrag von lenchen2007 08.10.10 - 08:42 Uhr

Guten Morgen #winke,

der Plan hört sich gut an :-) :-) :-)

Ich finde Deine Einstellung super und Du hast recht, man darf einfach den Humor nicht verlieren ;-).
Dran bleiben, Geduld und Humor nicht verlieren....dann sollte doch alles gut werden.

LG

Beitrag von raena 08.10.10 - 10:42 Uhr

ja Humor ist eine gute Sache!

wenn es mit dem normalen Humor nicht mehr klappt gibt es immer noch den schwarzen Humor und dann noch den Galgenhumor, aber soweit war ich noch nicht!

Übrigens hatte wir gestern wieder zwei nasse Hosen und beide auch noch im Kiga. Positiv gesehen hat es aber den ganzen Nachmittag prima geklappt! ... und heute ist ein neuer Tag - neues Spiel, neues Glück und vielleicht auch mal wieder ohne Pipitüte!

LG
Tanja