Ab wann Kindergeburtstag feiern? Und wie anfangen etc.?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kruemel1010 07.10.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

hab wieder einige Fragen an Euch Lieben:
Und zwar hat meine Kleine in 14 Tagen ihren 4. Geburtstag.

Bin auch im Moment mit dem 2.hochschwanger, der Termin wäre der 21.10. also auch im Zeitraum herum. Weiß nun nicht ob ich überhaupt eine Feier ausrichten könnte bzw. überhaupt zu Hause wäre etc.

Na egal, jedenfalls würde ich mal von Euch wissen ab wann (welchem Alter) Eure eine Kindergeburtstagsfeier gemacht haben bzw. eingeladen wurden. Unsere geht erst seit diesem Jahr in den KiGa und wurde bis jetzt auch noch nicht eingeladen. Hoffe das ändert sich bald.

Wie habt Ihr das gehandhabt mit den Einladungen, direkt an die Eltern gegeben oder an die Kinder oder...... ?
Hab da echt keinen Plan. Und an manchen Eltern beißt man sich echt die Zähne aus, mit denen in Kontakt zu kommen ist sehr schwierig (eben auch Multikulti), obwohl sich die Kids super verstehen und unsere auch schon lange "beste Freunde" hat.

Danke für Eure Tips.

LG
kruemel

Beitrag von lenchen2007 07.10.10 - 11:54 Uhr

Hallo,


wir haben den 3. Geburtstag unserer Tochter das erstmal so richtig gefeiert. Die Einladungen im KiGa habe ich in die sog. Elternpost gegeben. Aber die Erzieher bieten sich auch an die zu verteilen. Ich würde auch immer eine Rufnummer auf den Einladungen angeben.

Da meine Tochter schon bei einigen Geburtstagen gewesen ist, wollte Sie ihren Geburtstag im SumSum (Indoor-Spielplatz) feiern. Sie hat auch noch im Januar Geburtstag so dass sich das angeboten hat.
Für die Eltern ist das recht entspannend. Man darf Kuchen selber mitbringen und kann sog. Geburtstagspakete kaufen. D.h. die Kinder bekommen dann auch zu essen und zu trinken. Also gerade da Du schwanger bist!

Sie fand das total spitze. Sie durfte 3 Kinder aus dem KiGa einladen und 3 Kinder mit denen sie außerhalb des KiGa befreundet ist.

LG Lenchen

Beitrag von knutschka 07.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

wir haben in diesem Jahr Helenas 3. Geburtstag auch als Kindergeburtstag gefeiert. Ich habe das aber auch nur gemacht, weil sie im Kiga eine richtig feste Dreiertruppe sind. Zusätzlich haben wir noch ein Mädchen eingeladen, bei dem wir auch eingeladen waren und mit dem die 3 auch gelegentlich spielen (eigentlich wäre sie gern ein richtiger Bestandteil der Truppe, aber alle 3 sagen entschieden: "Nur wir sind Freunde").

Wir haben die Mädchen mit Müttern eingeladen. Die Einladungen werden bei uns an die Garderobe im Kiga gehängt - dort gibt es extra Klammern über jedem Fach für Mitteilungen (also eigentlich für Mitteilungen vom Kiga, aber natürlich dürfen auch wir sie nutzen... ;-) ) In die Einladungen kam dann auch unsere Telefonnummer mit der Bitte, uns Bescheid zu geben, ob sie kommen können oder nicht.

Wir haben aber kein großes Super-Truper-Fest gemacht, sondern die Kinder einfach spielen lassen. Zum Kaffee gab es Waffeln und selbstgemachtes Eis und Kakao, zum Abendessen Nudeln mit Tomatensauce (und ja, sie haben auch abends wirklich gut gegessen). Animiert waren nur Topfschlagen und einmal einen Riesentischknaller mit Partyzubehör knallen lassen - wir wollten auch noch Raus und mit Straßenkreide malen, aber es war doch recht windig und regenerisch, sodass wir es gelassen haben.

Mehr Animation brauchten die Kinder auch nicht, da sie, bis auf Helis beste Freundin, noch nie bei uns waren und dementsprechend mit den normalen Spielsachen mehr als gut beschäftigt waren.

An deiner Stelle würde ich schauen, ob dein Mann das nicht managen kann. Hier gab es gerade eine Diskussion zum Thema "Gebrutstagsfeier für 4jährige". Tenor war, dass es den Kindern schon wichtig ist, eine schöne Feier zu haben. Du solltest dich allerdings schonen - und vielleicht ist euer Zuwachs dann schon da?! Also: wenn dein Mann sich um die Feier kümmern kann, dann würde ich schon etwa 3 Kinder einladen...

LG Berna

Beitrag von knutchen 07.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo,
unser Sohn hat bereits seit seinem 1. Geburtstag seinen Geburtstag als Kindergeburtstag gefeiert. Die ersten drei Geburtstage waren immer drei Freunde/Freundinnen mit Mamas zu Besuch, da wir mit den zusammen Rückbildung, Babymassage, Babyturnen etc. gemacht haben. Das hat sich dadurch so ergeben, dass alle gleich an ihrem Geburtstag Kindergeburtstag gefeiert haben. Den ersten Geburtstag haben sie logischerweise nicht wirklich miterlebt, war eher für die Mamas :-p
Unser Sohn hat dieses Jahr erstmals seinen Geburtstag mit Kindergartenkindern feiern wollen, und nicht mit dem "Babytrupp" aus alten Zeiten. Somit haben wir 2x gefeiert. Wir haben eine Woche vorher eingeladen und um Terminzusage gebeten, da er im März Geburtstag hatte wo noch Schnee lag. Also haben wir beschlossen seinen Geburtstag in einem Indoorpark zu feiern. Wir haben das nach vorheriger Rücksprache mit den Eltern gehalten zum einen ob sie es erlauben und zum anderen ob wir es auf einen Sonntag legen können, da der Park da bereits um 11.00 öffnet und es erahrungsgemäß nicht so voll ist. Wir haben direkt auf der Einladung vermerkt das wir die Kids gegen 16.00 nach Hause bringen. Wir haben dort Kaffee getrunken (Kuchen durfte man mitbringen) und dass Essen dort bestellt..... Das war echt super, zwar ein wenig anstrengend, da man wirklich nicht einmal verschnaufen konnte. Insgesamt hat unser Sohn 6 Kinder eingeladen, d.h. wir waren zusätzlcih noch 4 Erwachsene zur Aufsicht. Das war genau richtig so. Unserem Sohn und seinen Gästen hat es super gefallen. Im Kiga gab es am Montag nur ein Thema.

Denke wir werden den kommenden Geburtstag wieder ähnlich gestalten.

Ich an Deiner Stelle würde das ganz kurzfristig entscheiden. Hat Deine Tochter schon Kontakt bzw. 1-2 Kinder die sie gerne einladen würde. Dann sprich doch die Mamas an, ob sie sich das ggfs. kurzfristig einrichten können. Falls es sich um Mädels handelt, finde ich das ganz ehrich wesentlich entspannter als einen reinen Jungengeburtstag. Bei unserem Sohn war es gemischt und von den Mädels haben wir fast gar nichts mitbekommen. Die haben toll zusammen getobt, keine riskanten Manöver, nichts um sich zu beweisen......

Nachdem unser Sohn ein halbes Jahr im Kiga war fing es mit den Einladungen an.

LG und alles Gute
knutchen

Beitrag von sabienchen22 07.10.10 - 13:40 Uhr

HI!

Also wir haben bis jetzt jeden Geburtstag von unseren Kinder gefeiert, ab dem 1. natürlich #torte
Es gibt immer eine Kindergeburtstagsfeier (genau am Geburtstag) und dann meist zwei Familienfeiern am Wochenende (zwei deshalb, weil unsere Wohnung nicht so groß ist und es mir dann zuviele Leute werden!! #aha)
Und die Kids sind auch schon seit eh und je bei anderen Kindern zum Geburtstagfeiern eingeladen!!

Seit dem 4. Geburtstag meiner Tochter kommen die Kinder ohne Eltern zu uns. Die Einladungen lege ich im Kindergarten dem jeweiligen Kind ins Fach oder gebs den Kinder/Eltern persönlich. Aber es wissen immer alle vorher telefonisch bescheid, dass die Feier stattfindet und eine Einladung folgt.

Lg, Sabine

Beitrag von butler 07.10.10 - 13:46 Uhr

Zum 3. Geburtstag mit der ersten Kinderparty.
Wir hatten eine kleine Hüpfburg gemietet, haben Barometer mit Kienäpfel gebastelt und Pizza selbst belegt
lg