Jungsmamma vs. Mädchenmamma

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben, bin jetzt SSW 21 und bitte um konstruktive Beiträge #bitte

Also, ich habe mein outing letzte Woche bekommen und es hat mir total den Boden unter den Füssen weggehauen.

Ich komme aus einer matriarchalischen Familie und fühle mich da sicher. Bin allerdings weit weit weg von Family und habe auch nicht so tolle Erfahrung mit den Männern in meinem Leben gemacht.

Nun ist Wunschkind unterwegs, endlich. Bei mir war Muttersein immer mit einer Tochter verbunden, immer. Habe nicht weiter drüber nachgedacht bis mir das outing, es ist ein Junge den Boden unter den Füssen weggerissen hat!

Ich habe so geheult, konnte mich net beruhigen und hatte die schlimmsten Gedanken über das Würmchen.

Ich weiss doch gar nicht was ich mit einem Jungen machen soll? Tausend Ängste und all die dummen Statistiken! Bäh!

Kann jemand helfen mit Sachen die gut sind eine Jungsmamma zu sein?

Ich BIN froh das er gesund ist und alles, wer will schon ein krankes Kind? und er kann ja nix für den Schniepel.... trotzdem brauch ich etwas Mut denn bin immer noch traurig #schmoll

PS: Brauche Mutmacher und keine die mich noch mehr runterziehen, danke.

Beitrag von lilunali 07.10.10 - 12:22 Uhr

Ohman wenn ich das höre könnt ich heulen.
Der kleine Prinz kann einem da wirklich leid tun.
Es ist doch egal ob Junge oder Mädchen.
Er will doch nur von seiner Mama geliebt werden.
Einfach Furchtbar.
Was ist an einem Jungen so schlimm?
Sie sind sooo niedlich.
Warte mal bis er dich das erste mal an lächelt und dir seine ganze Liebe schenkt.
Hoffe das du dann darüber hinwegsehen kannst und du auch ihm all deine Liebescheken kannst.

Lg

Beitrag von maries-mami 07.10.10 - 12:22 Uhr

Wir haben auch eher mit einem Jungen gerechnet.
Aber bei der Feindiagnostik war dann seeeehr eindeutig
ein Mädchen zu erkennen. Wir waren kurz sprachlos.

Wir freuen uns jetzt richtig, eine kleine Zicke zu bekommen :-D

Mit Deinem Jungen kannst Du doch genauso viel machen
und unternehmen wie mit einem Mädchen. Und ich finde,
für Jungs gibt es z.b. viel schönere Babykleidung :-) Bei
Mädchen ist alles immer so extrem rosa.
Und anstatt Barbie wird eben Matchbox gespielt :-)

LG

Beitrag von woelkchen1 07.10.10 - 12:23 Uhr

Ich hab ein Mädel und kriege wieder eins. Aber meine 2 besten Freundinnen haben jeweils einen Sohn im Alter meiner Tochter- und ich find Jungs seitdem toll!

Meine Tochter ist schon verschmust, aber die beiden sind noch verschmuster, total verknallt in ihre Mama (bei uns ist es eher der Papa) und- leichter zu lenken! Also sie hören, wenn man ihnen was sagt, wobei Scarlett und die Tochter einer dritten Freundin im Bunde dann einfach dicht machen und uns Mütter ignorieren! Das passiert bei den Jungen nicht.
Sie schauen auch mal betroffen, wenn sie ausgeschimpft werden- meine Tochter hat noch nie betroffen geschaut- sie guckt mich dann einfach Ewigkeiten nicht an!

Es hat alles was Gutes, aber auch später ist es sicher toll, weil Jungs einfach anders lieben können, wobei Mädchen irgendwann auf irgendeine Art und Weise zeigen MÜSSEN, dass sie nicht wie Mama sind.

Beitrag von jindabyne 07.10.10 - 12:24 Uhr

Ich würde glatt mal sagen, wenn er da ist, wird es Dir egal sein, denn Du wirst ihn einfach nur lieben!

Im Momet liebst Du nicht Dein Kind, sondern eine Vorstellung davon, wie das Leben mit Deinem Kind bzw. Deiner Tochter sein würde. Du hast aber noch gar keine Ahnung, wie Dein Sohn sein WIRD. Vielleicht wird er mal ein Macho, vielleicht aber auch ein gefühlvoller, einfühlsamer Mensch. Vielleicht spielt er mal Fußball, vielleicht aber auch ein klassisches Instrument oder mit Puppen. Das Geschlecht sagt über den Charakter überhaupt nichts aus!

Also sei gespannt auf das was kommt! Ein Outing sagt noch nichts über den Menschen aus!

Lg Steffi

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:41 Uhr

Vielen lieben Dank für den Beitrag.

Ich denke du hast absolut Recht! Das ich mich in eine Vorstellung verannt habe und das mit Realität nichts zu tun haben wird.

Nochmals lieben Dank für die weisen Worte #blume

Beitrag von contessa79 07.10.10 - 12:25 Uhr

Hallo,

ich hab mir so sehr ein Jungen gewünscht und als der FA meinte, es wird ein Mädchen war ich sehr traurig. Hab danach auch nur geheult.
Das hat sich aber wieder gelegt. Hauptsache gesund und es gibt viele die keine Kinder bekommen können.

Ich denke, wenn wir unsere Mäuse im Arm halten und alles ist okay, dann ist das Geschlecht egal! Dann sind wir einfach nur glücklich!

lg sandra

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 17:07 Uhr

#liebdrueck At the End of the day hast du wohl Recht. Viel Spass mit deiner püppi.

Beitrag von solex 07.10.10 - 12:26 Uhr

hi!
also ich bin jungen-mama und werde es wieder...HERRLICH!!!
ich hatte angst,ein mädchen zu bekommen (wobei sich das mein mann und meine eltern gefreut hätten)

vorteil eines jungen?
zb wickeln!
wenn ich so höre,worauf man bei mädchen achten muß,oh gott!!! und dann die ganzen horror-geschichten,was sich da alles entzünden kann #schock
beim jungen wischt du halt einfach nur,egal in welche "richtung"!#schein
seeehr einfach#verliebt

also das ist ansich der hauptgrund,warum ich sooo panik vor mädchen hatte.

mein sohn ist übrigends 2 jahre und "hilft" mir überall...egal ob ich putze,sauge oder was schrauben muß...und er hat meine puppe entdeckt,gestern (die gute ist ja auch schon 26jahre alt) und kümmert sich rührend um "sein" baby :-)

lg
soli+ zappel-phillip 20ssw

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:43 Uhr

Danke Solex!

Beitrag von forfour 07.10.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

da gibt es nichts zum Mut machen. Wer sich immer so versteift hat der wird nun mal da durch müssen seine Zeit zu brauchen einen Jungen zu akzeptieren. Ich wünsche dem Jungen das seine Mutter es schafft wenn er auf der Welt ist, sonst könnte es eine wirklich schwere Zeit für Euch werden.
Sprich auch mit einer Hebamme darüber, ich denke die kann und muß dich am Anfang gut unterstützen.

Ich bin Mutter von 3 Jungs, bekomme nun meinen 4ten Jungen und weiß nicht was so schlimm an Jungs sein soll. Im Gegenteil - sie sind wesentlich pflegeleichter, sie sind weniger Zickig, lassen sich viel besser individuell kleiden, machen seltener schon mit 3 Zickenterror vor dem Kleiderschrank.
Sie werden auch nicht von alleine zu Raufbolden und Terroristen. Werden sie mit Liebe erzogen sind sie sehr einfühlsam. Meine Jungs sind ganz liebe, einfühlsame kleine Kerle die ihre Augen überall für die anderen Kinder offen haben und sind sehr umsichtig (Kindergartenaussagen die ich gern annehme). Und sie freuen sich gewaltig auf ihren Bruder, selbst der Große ist noch wieder total glücklich über ein weiteres Baby im Haus.
Also ich kenne wirklich keinen Nachteil zu Jungs, vielleicht solltest du mal sagen was du so nachteilig an ihnen findest?

VG forfour

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:49 Uhr

Hallo forfour, ehrlich? Ich weiss es auch nicht darum bin ich ja hier!

Keine Ahnung, ich hasse es wenn ich ständig belächelt werde, so nach dem Motta jaja typisch Frau! Leider habe ich nicht das Glück gehabt von verständnisvollen Männern umgeben zu sein.

Meine Angst ist das ich auch mal von meinem Sohn herablassend belächelt werde, weil ich ja nicht weiss wie ich oihn zu einem "guten" Mann erziehen soll! Das waren jetzt alles nur kurze Beispiele, die Liste meienr Ängste ist lang.

Danke für den Tip mit der Hebamme, meine Mutter ist eine Hebamme und die wird mir am Anfang zur Seite stehen.

Nur weil ich momentan damit hadere bedeutet es ja nicht das das Baby ungeliebt sein wird.

Beitrag von cucina3 07.10.10 - 12:27 Uhr

Was ist denn das bitte für Sprüche ?
Ich weiss nicht was ich mit einem Jungen machen soll ?

#kratz

Sorry, von mir kannst Du keinen Mutmacher erwarten.
#klatsch

Beitrag von mrsprice 07.10.10 - 12:30 Uhr

finde ich genauso!

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:53 Uhr

Danke für eure Hilfe

Solche verständnisvollen Menschen gibt es zu selten. Wenn eure Kinder Kummer oder Bedenken haben dann sagt ihr wohl auch nur: Habt euch nicht so! Oder was?

Ich wollte konstruktive Beitrage, euren Scheiss könnt ihr euch sparen.

Beitrag von cucina3 07.10.10 - 12:54 Uhr

Warum gleich so zickig ?
Es lebe die Meinungsfreiheit.

Beitrag von tanteelli 07.10.10 - 13:03 Uhr

Was bitte hat das mit Meinungsfreiheit zu tun.

Bei dir/euch mangelt´s eher an Einfühlungsvermögen und Feingefühl!

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 14:10 Uhr

Vielen Dank tanteelli #blume

Beitrag von amelie10 07.10.10 - 12:27 Uhr

Oh jee du arme ... so traurig über einen kleinen Prinzen?!?!
Jungs sind doch super!! Und sooooo süß!!!

Ich habe mir früher auch immer vorgestellt wie es ist mama zu sein und da hatte ich auch immer ein Mädel vor Augen. Das liegt daran das man an seine eigene Kindheit zurück denkt... und wir waren nun mal Mädchen ;-)

So und als ich gehört hab es wird ein Junge war ich auch erstmal irritiert #kratz

Aber hey... inzwischen freue ich mich so sehr! Wenn du erstmal anfängst Babysachen für einen Bub zu kaufen und dir Gedanken über Namen machst dann entsteht schon so eine Bindung zu dem Kleinen das du nur noch "IHN" in deinen Armen halten magst #verliebt

Jungs sind wirklich super! und nicht so zickig ;-)

Glaub mir du wirst deinen Kleinen sicher lieben!

#liebdrueck

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 12:57 Uhr

Hi amelie10, #liebdrueck Danke für die aufbauenden Worte.

Im Moment ist "er" #hicks noch NUR Baby, aber manchmal werd ich neugierig wie Baby wohl aussehen mag :-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 07.10.10 - 12:29 Uhr

Ich bin sowohl Mädchen- als auch Jungenmama. Unsere Tochter ist die Ältere und natürlich liebe ich sie bedingungslos, wie eine Mutter ihr Kind eben liebt... ABER: Zu ihr habe ich nicht so den Draht wie zu unserem Sohn. Sie ist mit ihrem Papa viel inniger als mit mir. Klar haben wir auch Spaß, kuscheln und machen einmal die Woche nur was zu zweit. Und trotzdem bin ich mit meinem Kleinen irgendwie mehr verbunden- das klingt bestimmt total grausam... #schock Vielleicht liegts auch daran dass sie schon mehr zickt als ihr kleiner Bruder und wir öfter mal aneinander geraten. Sie ist mir so ähnlich, dass es mich manchmal erschreckt.

Aber ganz ehrlich: Wenn er dich das erste Mal anlächelt und die Ärmchen nach dir ausstreckt und einfach glücklich ist dass du da bist, sind alle Sorgen vergessen. In der Sekunde wo er auf deiner Brust liegt und du den kleinen, warmen, weichen Körper spürst hört die Welt, so wie du sie kanntest, auf sich zu drehen, nur für einen Moment.

Erzieh ihn zu so einem Mann, wie du ihn selber gern haben möchtest. Meine Schwiegermutter hat mir vorgemacht wie das geht: Mit meinem Mann.

Du hast noch ein paar Wochen um dich an den Gedanken zu gewöhnen, dass da ein kleiner Prachtkerl in dir heran wächst.

Das wird schon, warte nur ab... #liebdrueck

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 13:03 Uhr

Hey kleiner-gruener-hase, *SCHNIEF*, du hast mich aber gerührt ehrlich. LIEBEN Dank #liebdrueck für diese wunderschönen Worte.

Erziehe ihn zu so einem Mann, wie du ihn selber gern haben möchtest!

Das mache ich zu meinem Leitsatz! So schön das es auch gute Exemplare des männlichen Geschlechtes gibt und du eins abbekommen hast! :-D Hast es total verdient.

Beitrag von ready_manu 07.10.10 - 12:30 Uhr

Es bricht mir schlichtweg das Herz wenn ich so etwas lese. Ich selbst bin Mutter eines 1.5 jährigen Jungen und bis über beide Ohren in ihn verliebt.
Ich weiß noch genau als ich ihn das erste Mal gesehen habe und was meine Worte waren "mein Gott ist der hübsch!!"
Er hatte mich vom ersten Moment an. Und ich bin wirklich glücklich so einen wilden Rabauken zu haben. Der aber auch immer wieder seine verschmusten Phasen hat (viel mehr als ich es je bei einem Mädchen erlebt habe) und sich dann ganz eng an mich drückt und mich mit 1000 Bussis beglückt.

Wie kann man traurig sein weil man kein Mädchen bekommt? Ich werde diese Diskussionen nie im Leben verstehen. Das eine ist doch nicht besser als das andere. Sei einfach glücklich, dass Dein Kind gesund ist und lass es im Gottes Willen nie spüren, dass Du enttäuscht bist, dass er kein Mädchen geworden ist!!!

Beitrag von shibaura 07.10.10 - 13:07 Uhr

Ich habe doch gar nicht gesagt das das eine besser ist als das andere.

Ich kann doch nur auf meine eigenen Erfahrungen zurückgreifen und die sind eben aufs Weibliche ausgerichtet und darum bin ich nun eben etwas durch den Wind und brauche Rat.

Beitrag von dschinie82 07.10.10 - 12:31 Uhr

Also ich bin stolze Jungenmama und finds toll, einen Jungen zu haben, denn:

Jungs sind (so zumindest meine Erfahrungen) sehr viel mehr auf Mama bezogen, was echt süß und schmeichelnd ist.

Außerdem sehen sie so cool aus, wenn sie die ganzen tollen Jungsklamotten anziehen, die es so gibt.

Und: meine Erfahrung zeigt auch, dass Mädchen öfter mal sehr viel bockiger und zickiger sein können.

Ich finde, dass du das ruhig mal etwas lockerer nehmen solltest. Es ist dein KIND, und dabei sollte egal sein, ob Junge oder Mädchen.
Spätestens wenn du ihn im Arm hälst, wird er dein Herz gebrochen haben. Und wenn nicht, dann tut mir das arme kleine Würmchen leid.

Ich für meinen Teil würde mich sehr freuen, wenn ich noch einen kleinen Jungen bekommen würde!

LG
Dschinie