Gibts die wirklich, die Schwangeren trotz negativem Test?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von plueschfussel 07.10.10 - 12:42 Uhr

Immer mal wieder hört man ja von Gerüchten, dass irgendwems Schwester jemanden kennt, dessen Schwägerin mit einer befreundet ist, die trotz zig negativen Schwangerschaftstests schwanger war.

Aber "live" habe ich noch mit niemandem gesprochen, dem es so ging.

Deswegen hier die Frage:
Gibt es hier Schwangere, die nur negativ getestet haben und erst beim Arzt von der Schwangerschaft erfuhren?

Es geht nicht im "ui, zu früh getestet, später wars dann positiv", sondern um Leute, bei denen der Test nie was gezeigt hat.

Danke!

Beitrag von solex 07.10.10 - 12:46 Uhr

hi!
ich würde mich halb dazu zählen, wenn negative bluttest dazu zählen...

im ersten kh waren 2 bluttests angeblich negativ und 3 tage später war ich laut anderem kh in der 6 ssw.

achso und das erste kh hat mich ins ct gesteckt und "verdacht" auf "uterus-tumor" im arztbericht geäußert...also im endeefekt wurde es so festgestellt

Beitrag von vampirlady 07.10.10 - 13:42 Uhr

Hallo, also ich musste es bei dieser SS erstmalig erfahren das es das doch gibt!
Am 23. oder 24.4 war der Empfang, mir ging es dann hinterher SS Bedingt schlecht mit Kreislaufproblemen und Übelkeit. Anfang Mai hab ich dann nen Test gemacht und der war negativ. Da es mir die ganzen nächsten Wochen noch immer nicht besser ging und ich so ein komisches Gefühl hatte hab ich ende Mai nochmal getestet und da war er dann positiv.


LG Melanie mit #baby girl inside

Beitrag von chez11 07.10.10 - 12:59 Uhr

huhu

ich glaube da auch nicht dran, dauerhaft negativ zu testen, ohne hcg würde die ss ja gar nicht erhalten bleiben.
bei denen es länger gedauert hat geh ich immer von einem späteren ES aus;-)

#winke

Beitrag von suse2009 07.10.10 - 13:11 Uhr

Hallo #winke

Als meine Schwester vor 18 Jahren das erste mal #schwanger war hat sie zuerst auch negativ getestet und dann aber bei ihrer FÄ erfahren das sie doch #schwanger ist:-)....und dieses Jahr im Mai habe ich auch 2 Negative Tests gehabt und war auch schon #schwanger....ich denke mal das die Tests nichts taugen (billigsten vom Schlecker) oder am Tag zu viel getrunken oder in der Nacht gepullert und das am morgen der Urin nicht mehr sooo konzentriert war um etwas anzuzeigen weil man ja dann noch nicht so weit in der #schwangerschaft ist....kann es mir jedenfalls nicht anders erklären#gruebel
Heute bin ich 23.0 SSW und sehr glücklich das ich es noch mal erleben darf #schwanger zusein und meinem Sohn ein Brüderchen (wenn man dem US glauben darf) zu schenken#freu#huepf

LG Susann

Beitrag von oldtimer181083 07.10.10 - 14:16 Uhr

Hallöchen,

#wink ich bins so n medizinisches Exemplar. Also die SS mit Julia wurde "übersehen" weil meine SSt´s 14 Tage nach ausbleiben der Tage neg. waren und auch die Bluttests (waren2) im Kh negativ waren.Die haben extra damals (Nov.2008) 2mal getestet,weil der Verdacht einer SS bestand und ich ne große Knie-Op anstehen hatte.
Wurde dann operiert, nur 14 Tage danach war mir nur noch übel unterleibschmerzen Brustziehen bin dann zu meinem Fa weil ich meine Tage immer noch net hatte, und er machte Us und siehe da ich war schon ende 10.Woche!!!
Wenn ich es selber net erlebt hätte,ich hätt es nie geglaubt...
naja und letztes Jahr Juli kam meine Maus gesund zur Welt #verliebt


P.S.: Jetzt war der SSt 14 tage nach ausbleiben der Tage direkt dick fett positiv :-D



Lg Mel mit #ei (11+5)