Schäme und ärgere mich so sehr über mich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ophelia85 07.10.10 - 12:52 Uhr

Hallo zusammen,

Sorry muss jetzt mal meinen Frust runterschreiben.

Ich habe heute Nacht nicht so wirklich gut geschlafen und bin daher den ganzen Tag nicht so gut gelaunt.
Meine Tochter ist nun 3 Monate alt und hat anscheinend heute auch einen schlechten Tag. Sie meckert heute den ganzen Tag schon rum, ich kann mit ihr machen was ich will, sie schreit heute nur rum.
Sie schreit so sehr und ich bekomm sie überhaupt nicht ruhig.
Dann hatte sie anscheinend mehr Hunger als sonst, als es dann schliesslich um 12 Uhr Mittagessen gab, ging das Geschrei weiter, sie hatte zwar tierich hunger aber das Geschrei war vorrangig, zum guten Schluss hab ich es dann mit dem Trinken aufgeben und hab sie dann ins Bett gelegt.
Ich hoffe so sehr das sie nach ihrem Mittagsschlaf wieder besser gelaunt ist.
Hab mich selbst noch nie so erlebt, musste sie selbst schon anschreien weil ich einfach nur noch verzweifelt war und nicht wusste warum sie überhaupt schreit. Ich bin auch der Meinung das sie selbst nicht weiss warum sie geschrien hat.
Ich schäme mich dafür das ich sie angeschrien habe und habe jetzt ein schlechtes Gewissen das ich das gemacht habe.

Habt ihr auch solche Tage? Habt ihr eure Kleine auch schon mal angeschrien? Halte eigentlich garnichts davon daher war ich selbst heute von mir überrascht, es tut mir auch unendlich leid.

Hoffe auf eure Beiträge.

LG

Beitrag von jeanie25 07.10.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

solche Tage hat doch jeder mal #liebdrueck

Am besten du legst dich jetzt auch hin, solange deine Maus schläft. Dann bist du nämlich auch besser drauf. Deine Kleine merkt auch das du schlecht drauf bist und motzt vielleicht auch nur deshalb.

Also ab auch die Couch dann seid ihr beide fit nach dem Mittagsschlaf

Beitrag von lilly7686 07.10.10 - 13:06 Uhr

Ach, solche Tagen werden noch öfter kommen #liebdrueck
Meine Große wird bald 7, ich weiß wovon ich rede...

Die Kleine hab ich noch nie angeschrien. Aber ich glaub, das kommt von der Erfahrung.

Ich mach es immer so: wenn die Kleine selbst nicht weiß, warum sie eigentlich weint, dann leg ich mich zusammen mit ihr ins Bett und kuschel mit ihr und warte nur, bis es besser wird. Biete ihr immer wieder zwischendurch die Brust an, oder den Schnulli. Irgendwann schläft sie dann meist ein und nach dem Schlafen gehts ihr entweder besser oder eben nicht.

Ich glaub, mit der Zeit werden die Nerven einer Mutter stärker ;-)

Alles Liebe! Und mach dir keine Vorwürfe!

Beitrag von savaha 07.10.10 - 13:22 Uhr

Lass dich virtuell drücken und atme tief durch!

Ich kann dich sehr gut verstehen, mir ging es schon öfter so ähnlich! Ich hab schon manches Mal mal weinend im WoZi gesessen, weil ich Sohnemann zu unrecht angeschrien hab und es mir unendlich leid tat und ich mich sehr geschämt habe.

Schaumal, bei deiner Tochter bist Du emotional so sehr eingebunden, dass man da schwer die Distanz bewahren kann. Und dann seit ihr auch noch ständig zusammen und zusötzlich der Schlafentzug. Ich könnte noh mehr aufzählen, warum das schon mal passieren kann.

Wichtig finde ich, dass man das später reflektieren kann!

Alles Gute, Sarah