Pilzinfektion hätte man verhindern können

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilalaus2000 07.10.10 - 12:57 Uhr

Ich muss mich nur schnell auskotzen.
Vor einer woche sind wir in urlaub gefahren, meine kleine ist 3,5 monate alt. wir waren bei der oma an der ostsee. schon davor merkte ich, dass meine kleine rot an ihren schamlippen ist und bin lieber zum arzt. sie hatte davor soor und ich dachte, das das sicher ein pilz ist da unten.

der arzt hat nur eine sekunde draufgeschaut und meinte sie sei nur wund, also wunschutzcreme drauf und gut ist.

ja nichts da, ich habe immer geschmiert und geschmiert und nichts war. es wurde schlimmer.
jetzt bin ich nochmal zum arzt (ein anderer, wo sie normal immer ist, ist ne gemeinschaftspraxis) und der meinte:PILZ eindeutig, kann man ja schon an diesem gespritzelten gut erkennen.
er sagte, dass mit der salbe das alles bis zu wochenende weg ist.

ja himmel nochmal, das sagte ich schon am anfang und wurde für blöd hingestellt.

naja, zumindest ist dieser eine arzt kompetent.
bald gets meiner zuckermaus wieder gut.

so - mußte ich loswerden.

lg

Beitrag von lilly7686 07.10.10 - 13:01 Uhr

Lass dich #liebdrueck

Naja, bei manchen Ärzten ist die Mutter halt immer die Dumme. Egal was du sagts, du hast aus Prinzip schon mal Unrecht.

Mach dir nix draus, jetzt weißt du, wo du beim nächsten Mal NICHT hingehst ;-)

Gute Besserung!

Beitrag von berry26 07.10.10 - 13:48 Uhr

Ja das kenne ich auch. Der Mundsoor meiner Tochter waren anfangs auch nur Milchreste. Hab erst etwas bekommen als mir fast die BW abgefallen sind beim Stillen. Das nächste Mal weiß ich es besser und besorg mir selber was. Windelpilz erkenne ich GSD selbst und geh schon gar nicht mehr zum Kia. Als ich mir beim letzten Mal dachte ich geh zum Doc und lass mir die Salbe aufschreiben (Geld sparen). Wurde ich tatsächlich gefragt ob ich mir sicher bin (Der gute Mann hatte den nackten Po meines Sohnes vor sich#klatsch)

LG

Judith

Beitrag von tabehaki 07.10.10 - 15:05 Uhr

Hallo, ich hab dein Text durchgelesen und ein paar Fragen dazu. Hoffentlich kannst du sie mir beantworten :)

Was ist Mundsoor? und warum sind dir deine BW fast abgefallen? Hattest du eine Infektion oder waren diese entzündet?
Ach und woran erkennst du einen Windelpilz und was ist GSD? Frage mich das, weil ein Arzt doch wissen müsste, was ein Pilz ist - Bin ein bisschen verwundert, das ein Laie ihn darauf hinweisen muss. (falls du das nicht beruflich machst!)
Woran erkennst du denn einen Pilz am Po deines Sohnes??? Ich meine Rötungen oder so was können ja von gereizter Haut kommen.
Danke Mari

Beitrag von berry26 07.10.10 - 15:40 Uhr

mundsoor ist ein Pilzbefall im Mund. Macht sich bemerkbar durch weißen Belag im Mund. Da ich stille hat der Pilz dann auch meine Brustwarzen befallen, was wahnsinnige Schmerzen verursacht.

Windelpilz ist auch ziemlich einfach zu erkennen. Wenn ein Kind wund ist, dann ist der Po einfach rot. Windelpilz sieht eher aus wie tausend kleine rote Pickelchen. Eigentlich unverkennbar. Zudem geht es nach 1-2 mal einschmieren nicht weg. GSD sollte "Gott sei Dank" heissen.

Ich gebe dir völlig Recht, das ein Arzt, vor allem eine Kinderarzt!!! wissen sollte wie Windelpilz aussieht! Warum ich ihn darauf hinweisen musste???? Frag mich etwas besseres! Ich bin wie gesagt hin und habe gesagt, das ich meine das mein Sohn einen Windelpilz hat. Er hat ihn angesehen und MICH gefragt ob ICH sicher sei!!! Es war ein Vertretungsarzt, da meiner Urlaub hatte. Zu so einem Arzt würde ich auch nie wieder gehen.

LG

Judith

Beitrag von tabehaki 07.10.10 - 22:30 Uhr

Danke für deine Rückantwort :)
Jetzt weiß ich Bescheid. Aber ich glaube, mein Arzt ist super. Wurde mir empfohlen und war bisher keine Enttäuschung. Aber diese beiden Sachen kannte ich auch noch nicht!

LG :)

Beitrag von berry26 08.10.10 - 16:00 Uhr

Na ich wollte auch nicht gegen alle Kinderärzte wettern. Es gibt natürlich auch sehr gute. Davon kenne ich auch zwei aber manche Exemplare haben ihren Dr. anscheinend im Lotto gewonnen.

Beitrag von tabehaki 08.10.10 - 21:22 Uhr

<Ach glaub mal, nicht nur manche Kinderärzte..... ich bin schon lange auf der Suche nach einem guten HA, der mich auch mal untersucht, wenn ich krank bin. Anscheinend gibt es viele Ärzte, die den Körper mit ihren Augen röntgen können und dann ihre Diagnosen stellen...#schock:-[

Beitrag von berry26 09.10.10 - 14:15 Uhr

Das stimmt auch wieder. Bisher hatte ich da meist Glück