Schwanger mit Kind NR. 3

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Jetzt schon? 07.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo zusammen,

Erst mal was zu mir: ich bin 24, meine Kinder 4 1/2 Jahre und 9 Monate. Bin glücklich verheiratet und Hausfrau, mein Mann wegen einem Schwerren Auto unfall Arbeitslos ( hat einen Nebenverdinst), also leben wir immoment von Hartz 4. Unsere wohnsituation ist auch immoment nicht so berauchent, es ist zwar gerade noch ausreichent, es könnte aber besser sein.
Und jetzt bin ich in der 6 SSW mit dem 3. Kind Schwannger. Wir haben uns zwar noch ein 3. Kind gewünscht aber jetzt noch nicht.
Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Eigendlich will ich keine Abtreibung (habe schon mal ein Kind in der 16 SSW verloren), aber ich weiß auch nicht wie wir das alles hin bekommen sollen.

Habt ihr vieleicht ein paar tipps für mich, oder ist/war jemand mal in der selben situation wie ich?

Beitrag von najadaswirdschon 07.10.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

zunächst würde ich zu einer Beratungsstelle gehen. Die können dir nämlich auch sagen, welche Hilfen ihr bekommen könnt.

Des Weiteren habt ihr ja bestimmt bei einem 9 monate altem Baby noch einiges da, was das 3. Kind nutzen könnte.

Bis das Kind da ist, könnte dein Mann vielleicht ja schon wieder Arbeit bekommen haben, oder ihr zieht es in Erwägung, dass Du arbeiten gehst und dein Mann daheim bei den Kleinen bleibt.

lG

PS: Rechtschreibung kann man auch lernen ;-)

Beitrag von claudia-leonie 07.10.10 - 14:02 Uhr

#winke#winke Ich bin auch mit dem dritten kind schwanger :-D Unsere große wird 7 und der kleine ist 16 Monate ich bin jetzt 11+5 #verliebt.
Wir haben uns unser Wunschkrümel gewünscht und darauf hin gehibbelt, jeden Monat wieder. Als es entlich geklapt hat kamen zweifel bei mir, Schaff ich das mit drei kindern? Ich bin die ganze Woche allein mein Mann ist auf Montage. Dann kommt noch eine größere wh haben immo nur eine 3 zimmer, ja eine größere muss so oder so her aber mir sind so viele fragen durch den Kopf geschossen. Die eig schon immer da waren aber durch die Hormone noch Intensiever waren. Jetzt versuch ich die fragen zu unterdrücken und mir zu sagen JA ICH SCHAFF DAS :-) ICH HAB ZWEI "GROß" BEKOMMEN DA SCHAFF ICH DAS DRITTE AUCH :-)
und mir gehts super :-)
Ich würde dir auch sagen geh zu einer beratungsstelle und red mit denen über deine Ängste und sorgen die werden dir 100pro weiter helfen und dir wird es besser gehn. Ich wünsche dir eine schöne schwangerschaft #winke

Beitrag von nelladel 07.10.10 - 18:42 Uhr

Ich denke, dass man im nachhinein viel mehr schaffen kann, als man sich vorstellt. Ich hatte schon vor einem Kind unglaubliche Angst - und es klappt problemlos (Bin selbst erst 20).

Ich weiß ja nicht, wie es bei deinem Mann genau aussieht, aber es kann doch auch sein, dass er, sobald er sich erholt hat (oder wie auch immer) verhältnismäßig schnell wieder Arbeit findet.

Mein Freund hatte einen Monat vor der Geburt seine Prüfung bestanden und dementsprechend auch keine Arbeit (war ein reiner Ausbildungsbetrieb). Natürlich könnte es immer ein wenig besser sein, aber wir haben uns durchgeschlagen und es ging. Jetzt hat er wieder Arbeit und wir sind froh, bald umziehen zu können. (Unsere Wohnung ist zwar gerade ausreichend groß, aber unser Nachbar ist die Hölle :P)

Zu dem Zeitpunkt als ich schwanger wurde, wollten wir auch (noch) keine Kinder, aber es kam wie es kam.

Natürlich musst du im Endeffekt selbst wissen, ob du dir das zutraust oder nicht.

Eine Beratungsstelle ist aber schonmal ein guter Anfang. Ich weiß ja nicht, inwieweit ihr schon Zuschüsse beantragt habt, aber da gibt es ja auch einiges, was man zusätzlich kriegen könnte. Denke da an Wohngeld, Kinderzuschuss (weiß nicht wie lange, oder inwieweit das gezahlt wird)

Vielleicht würde euch mit dem 3. Kind ja dann so oder so eine größere Wohnung zustehen? Dann würde sich dieses Problem ja auch ,,erledigen".

Beitrag von biele1967 07.10.10 - 20:01 Uhr

Euch steht mit Hartz4 eine bestimmte Anzahl Quadratmeter zu. Das kann man euch beim Amt aber sagen. Den Umzug müsst ihr allerdings selbst finanzieren.

Wenn dein Mann nur einer geringfügigen Beschäftigung nachgeht, kannst du ja ohne weiteres Vollzeit arbeiten gehen, wenn euer Baby da ist und dein Mann betreut die Kinder. Euer Großer besucht ja sicher schon den KiGa.

Falls sich dein Mann gesundheitlich erholt, könnt ihr die Rollenverteilung wieder tauschen oder vielleicht hast du Gefallen an deinem Job gefunden und möchtest weiterhin zumindest stundenweise arbeiten. Das kann für deine Zukunft nur von Vorteil sein, weil du das erste Kind bereits so früh bekommen hast, dass du nicht viel Berufserfahrung erwerben konntest.