Er isst keinen Brei mehr (9 1/2 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pumma 07.10.10 - 13:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist ein wirklich guter Esser. Schon immer. Wir haben schon recht früh mit der Beikost begonnen und es hat immer alles sehr gut geklappt.

Unser Essenplan sieht ungefähr so aus.

Morgen gegen 07.-07.30 Uhr 240ml Milumil 1
09.30 1-2 Scheiben Brot mit Butter, Käse oder Wurst
12.-12.30 200ml Gemüse oder Gemüsefleischbrei (selbstgekocht)
15.30-16 GOB oder Hipp Fruechteduett
18.-18.30 200ml 4 Korn-Brei mit Milch 3,8 % gekocht von Alnatura

zwischendurch gibt es Dinkelstangen, mal n´Brötchen, Äpfelchen,...
Er isst eigentlich alles!

Seit einiger Zeit isst er abends seinen Brei nicht mehr so gut, obwohl das bisher seine absolute Leibspeise war. Er isst nur die Hälfte, will am liebsten selber essen und den Löffel haben und spuckt den Brei wieder aus.
Jetzt geht es auch los mit dem Mittagsbrei.
Unsere Pekipleiterin hat gesagt, das einige Babys einfach irgendwann keine Lust mehr auf Brei haben und einfach normal essen wollen.
Das könnte ich mir bei Max schon auch vorstellen, da er ja auch schon belegte Brote,..etc. isst.
Kennt das einer von Euch?

Was kann ich ihm denn anstatt seinem Mittags und Abendessen anbieten? Was er alleine mit den Fingern essen kann. Und welche Menge davon???
Ich möchte natürlich das er genug Vitamine bekommt und ihm nicht nur ständig Brot anbieten.
Und welche Menge soll er abends essen? Er soll ja nicht nachts mit Hunger aufwachen!
Fragen über Fragen!

Ist das nicht noch ein bisschen früh, fürs normale Essen??

Danke für Eure Erfahrungen!

Liebe Grüße

Pumma mit Max (In 11 Tagen 10 Monate)#verliebt

Beitrag von berry26 07.10.10 - 13:59 Uhr

Du kannst ihm alles geben was ihr auch esst, nur eben weniger gewürzt.
Entweder du schneidest es ihm Klein, das er es mit dem Löffel essen kann oder du machst Fingerfood daraus.
Die Essensmenge lässt du ihn einfach selbst bestimmen.

Abends kannst du ihm jederzeit nochmal Brot anbieten und vor dem Schlafen gehen noch eine Flasche, damit er genug Milch bekommt.

LG

Judith

Beitrag von knueddel 07.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

unsere Kleine mochte irgendwann auch keinen Brei essen, ich hab einfach mein selbstgekochtes Mittagessen für sie nicht mehr kleingestampft, ich hab´s nur noch mit ner Gabel ein wenig zerdrückt. Pürieren haben wir schon sehr lange abgestellt gehabt.

Abends wollte sie bis sie 10 Monate alt war nur die Flasche, danach sind wir auf Brot mit Frischkäse (sehr beliebt war der mit Kräutern und Knoblauch), dazu hab ich ihr einfach ne Banane oder etwas anderes Obst angeboten. Manchmal auch Naturjoghurt mit etwas Obstmus.

Zum Mittagessen koche ich alles, was wir sonst auch essen, ich achte jetzt nur noch mehr darauf, dass immer Gemüse dabei ist. Unsere Tochter hat alles, was wir probiert haben, problemlos vertragen, so dass ich da schnell keine Rücksicht mehr genommen habe. Außer scharf hab och alles gewürzt, mit wenig Salz, das konnten wir bei Bedarf am Tisch für und nachsalzen.

Wie viel sie essen mag darf meine Tochter entscheiden, wir bieten ihr das essen an, ich geb eine kleine Portion auf den Teller und sie sagt (oder bevor sie sprechen konnte, zeigte sie es) ob sie mehr will oder satt ist. Auch wenn sie mal nur drei Löffel isst, akzeptiere ich das, frage nochmal nach und gut ist.
Bis jetzt sind wir damit sehr gut gefahren, sie ist nachts noch nicht vor Hunger aufgewacht.

LG Cindy

Beitrag von lady_chainsaw 07.10.10 - 14:11 Uhr

Hallo Pumma,

mein Sohn war von Anfang an kein Brei-Kind.

Er hat halt immer von unserem Essen etwas abbekommen #mampf

Inzwischen isst er alles - Suppen, Pizza, Nudeln, Hühnerfrikassee.... und natürlich Obst in allen Varianten ;-) (nur nicht als Brei).

Entweder er nimmt sie die Sachen selbst, wenn sie kleingeschnitten sind - oder aber er wird mit dem Löffel gefüttert (bei Suppen z.B.).

LG

Karen