Welcher Autositz ab 9kg - bin im Moment total ahnungslos

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julibraut 07.10.10 - 14:00 Uhr

Unser Kleiner ist jetzt mit 11 Monaten bald wirklich zu klein für die Babyschale. Darum wollen wir uns nächste Woche mal nach einem Nachfolgesitz umschauen.
Bei der Babyschale war die Sache ja recht einfach. Die sind ja im Grunde alle gleich. Ob Maxi Cosi, Römer usw., die waren ja alle recht baugleich. Wir haben einen Römer mit Isofix und waren sehr zufrieden. Ich tendiere auch jetzt eher zum Römer, aber irgendwie weiß ich überhaupt nicht so recht, welcher es werden soll.
Wie sind eure Erfahrungen und auf was soll man beim zweiten Sitz achten. Hat eine von euch einen Sitz, der rückwärts eingebaut wird oder so einen mit dem Tischchen vorne dort? Sind die wirklich besser als die normalen Kindersitze?
Danke schon mal!

Beitrag von haruka80 07.10.10 - 14:11 Uhr

Huhu,

wir haben uns im Geschäft beraten lassen. Die hatten verschiedene Sitze und wir haben unseren Sohn einfach Probesitzen lassen. Letztlich haben wir uns für den Römer King plus entschieden, weil der für schmale Kinder gut gebaut ist. Wir hatten nämlich das Problem, das meinS ohn ewig die 9kg nicht erreichte und für den Maxi Cosi viel zu groß war (mit 9 Mo schaute der Kopf bereits drüber).

Ich kann dir daher nur raten, mal im Babymarkt oder sonstwo (wir haben unseren bei Höffner gekauft, die haben auch viele unterschiedliche und cih fand die Beratung gut, hatt emich aber vorher auch selbst schon informiert) umzuschauen und beraten zu lassen und dann zu gucken, welcher für euch am besten passt.

L.G.

Haruka

Beitrag von julibraut 07.10.10 - 14:18 Uhr

Wir werden wieder nach Gersthofen in die Babywelt fahren. Dort wurden wir bis jetzt immer ganz gut beraten. Ich möchte dort halt nicht so ganz ahnungslos auftauchen.
Den Römer habe ich mir auch schon angesehen.

Beitrag von martina75 07.10.10 - 14:28 Uhr

Hallo,
wir haben einen MaxiCosi Tobi und sind sehr zufrieden. Ich war in einem Babymarkt mit der festen Vorstellung, einen Römer-Sitz mit Isofix zu kaufen. Nachdem mir der Verkäufer dann den Sitz zeigt, diesen im Laden an einen Autositz fixierte und mir dann im Vergleich den Maxi Cosi zeigte, war ich von dem Römer nicht mehr überzeugt. Der Tobi war genauso bombenfest wie der Isofix-Sitz von Römer. Unser Kleiner saß in beiden Sitzen gleich gut und da war die Entscheidung dann für den Maxi Cosi gefallen.
Von den Sitzen mit diesem Tischchen habe ich nur gehört, daß viele Kinder daß wohl nicht so haben können und sich anscheinend wohl eingeengt fühlen.
LG,
Martina75

Beitrag von laucis 07.10.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

wir stehen vor dem gleichen Problem. Allerdings wirds jetzt ein Reboarder und zwar der Be safe.
Warum? Ganz einfach, schau dir das Video an!

http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze/rearfacing

Und ich weiß, viele sagen, das braucht es nicht, aber ich finde die Sicherheit geht vor und ADAC und Stiftung Warentest empfehlen solche Sitze, testen aber keine! Bei Babyone in Deutschland gibt es die Be safe auch, zumindest bei den meisten!

VLG

Laura

Beitrag von bienchen.83 07.10.10 - 14:37 Uhr

Hallo Laura,

ich bin auch schon seit kurzem auf der Suche nach einem Reboarder. Mein Kleiner ist zwar erst 6 1/2 Monate, aber wir haben das Problem, dass er absolut nicht mehr in die Babyschale reinliegen möchte.

Weißt Du wo ich einen Reboarder kaufen kann. Hab bislang noch nichts gefunden.

LG Jasmin

Beitrag von susasummer 07.10.10 - 14:52 Uhr

Über www.marama-kinderartikel.de gibt es den besafe,es ist der combi.
Und dann gibt es in Deutschland noch den Wavo.Ansonsten über www.carseat.se versand liegt bei 30euro.Du kannst auch auf deutsch hinschreiben bei Fragen.
lg Julia

Beitrag von susasummer 07.10.10 - 14:34 Uhr

Wir haben einen Reboarder und sind abolut zufrieden damit.Der sitz ist wirklich super.Gut gepolstert und schön hoch.Die kopfstütze lässt sich mit den Gurten höhenverstellen.Zur not kann man ihn dann auch später einmal umdrehen.Die sind ja bis 4 jahre ca. und wenn das kind dann ab 3 oder so nicht mehr rückwärts fahren möchte,dreht man ihn um.
Wir haben den hts izi besafe combi.
Einen 5 punkt gurt würde ich nicht nehmen und auch für den kiddy oder cybex ist dein kind noch recht jung.Aber die sind auf jeden fall besser,weil der ganze Oberkörper bei einem Unfall abgefangen wird und nicht alles nur auf den Nacken geht.Das kann böse enden.
lg Julia

Beitrag von dentatus77 07.10.10 - 15:30 Uhr

Hallo!

Die Sichersten Sitze sind wohl Reboarder, da da die Belastung bei einem Aufprall auf den Ganzen Rücken verteilt wird.

5Punkt-Gurte sind da am ungünstigsten, weil die Hauptbelastung auf die Halswirbelsäule geht. Bei einem Fangkörper kann der Oberkörper noch ein Stückchen nach vorne, wodurch die Belastungswerte auf einen größeren Teil der Wirbelsäule übertragen wird.

Wir haben uns für einen Fangkörpersitz (Kiddy Energie Pro) entschieden, weil der insgesamt fast sehr gut getestet wurde und von der Handhabung einfacher ist als ein Reboarder (zumal wir nur ein kleines Auto haben). Bei Fangkörpersitzen ist es aber wohl so, dass einige Kinder den schlecht akzeptieren, aber da denke ich, je früher man ihn verwendet, desto besser geht das. Für Stina war es ein Anreiz in dem Sitz zu sitzen, dass er in der Mitte montiert wurde, so konnte sie super viel sehen, und da hat sie den Fangkörper gleich akzeptiert. Ich denke auch, dass es möglich sein muss, ein Kind daran zu gewöhnen. Als ich Kind war, gab es keine anderen Sitze, und meine Eltern haben gar nicht groß gefragt, ob wir den tolerieren oder nicht.

Liebe Grüße!

Beitrag von kathrincat 07.10.10 - 16:26 Uhr

kiddy oder cybex mit fangkörper, sind mit die sichersten

Beitrag von noch-ne-mama-in-spe 07.10.10 - 16:43 Uhr

Hallo!

Wir hatten die Römer Babyschale und sind daher schon "vorbelastet" an das Thema Nachfolgesitz gegangen. Weil meine Schwester & Schwägerin den Römer King Plus haben, probierten wir den auch aus und unsere Tochter fand ihn prima. Wir haben uns für den ohne Isofix entschieden, weil der die Kopfstütze hat, die ich beim Seitenaufprall für sehr wichtig halte.

Die Kleine schläft in dem Sitz wie ein Engel, er ist gut zu handhaben - ich würde ihn wieder kaufen!

Liebe Grüße!

Beitrag von sallyy07 07.10.10 - 18:52 Uhr

Wir haben den Evolva 123 Plus von Römer/Britax

der ist echt klasse und wir sind super zufrieden damit.

aber wie meine vorgängerinene schon schrieben:
lasse dich in einem gute fachgeschäft beraten und ganz wichtig: den mini auch probe sitzen ;-)

lg und lles jute

Beitrag von julibraut 07.10.10 - 18:50 Uhr

Danke für eure Antworten. Mir persönlich ist eigentlich so Reboarder auch sehr sympathisch. Mal hören, was die in der Babywelt dazu so zu sagen haben. Ich möchte halt einen möglichst sicheren Sitz. Die Bequemlichkeit kommt da wirklich erst an zweiter Stelle. Bis jetzt kennt er ja nur das rückwärtsfahren und er hat eigentlich nichts dagegen.
E