unsere Kleine kann nicht käckern

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ingamaus80 07.10.10 - 14:28 Uhr

Huhu,

unsere Kleine Maus hat schon seit 6 Tagen nicht gekäckert :-(
Hat auch ab und an dolle mit Bauchweh und Blähungen zu kämpfen. Und wenn sie dann mal "einen ziehen lässt" stinkt das wie verfaulte Eier oder so ähnlich.
Vom Doc haben wir ne Großpackung Sab Simplex verschrieben bekommen. Das bekommt sie immer während des Trinkens (sie wird ausschließlich gestillt).
Also immer eine Brust, dan Sab, dann die zweite Brust. Das hilft ganz gut gegen das Bauchweh.
Aber was kann ich tun, damit sie mal wieder groß macht?
Meine Hebi war gestern nochmal da und sie meinte bis zu 10 Tage ohne Geschäft (bei Stillkindern) wäre noch i.O..
Wir haben es gestern zusammen dann noch mal kurz mit Fiebertermometer und anschließend nem Kümmelzäpfchen probiert. Und es tat sich leider nix #schmoll
Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie deswegen immer so Bauchweh hat. Würde ihr so gerne helfen.
Von unserem Großen kenne ich das Problem gar nicht. Der hatte fast jede Windel voll.

Habt ihr Tips für mich?

LG
Inga mit Anni-Emilia (knapp 6 Wochen alt)

Beitrag von getmohr 07.10.10 - 14:36 Uhr

hast du es schon mit Bauchmassage probiert? Richtig gemacht regt die auch den Darm an, vielleicht nutzt es ja was. Allerdings ist es wie deine Hebi schon sagt auch nicht ungewöhnlich, dass Stillkinder einige Tage lang keinen Stuhlgang haben

Beitrag von axaline 07.10.10 - 14:37 Uhr

Abwarten !

Paul hat eine ganze Weile auch nur einmal die Woche in die Hose gemacht ! Immer Samstags . Das Bauchweh haben wir mit Wärme und Massagen weg bekommen. Normalerweise kommt das Geschäft von allein. Bei Stillkindern kann das eben sein.
Erst seit Paul Beikost bekommt macht er einmal am Tag !

LG Janine

Beitrag von lilalaus2000 07.10.10 - 14:56 Uhr

Ja so wie dir ging es mir auch kürzlich und ich war so verzweifelt. Ich habe ein Kirschkernkissen auf ihren Bauch gelegt und sie gestreichelt. Sie ist (leider) ein Flaschenkind und hatte irgendwann mal nur alle 5-5 tage. Jetzt jeden zweiten Tag.

SabSimplex gebe ich auch in die Flasche, das hilft ihr aufzustoßen.

Aber denke : Muttermilch hat fast keine Abfallstoffe, also was soll sie da auskackern? Mein Kinderarzt meinte, solange sie zunehmen und fit sind ist das alles völlig normal und ok. Das Kind ist ein guter Futterverwerter :-)

Meine Kleine war ca 2 Monate alt als diese Phase war. Jetzt mit 3,5 Monaten eben alle 2 Tage, aber mamomam, das ist immer eine Ladung;-)

Beitrag von mini-wini 07.10.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass diese Phase alle Babys durchmachen. Hatten wir auch. Es braucht einfach seine Zeit bis der Darm sich an seine Aufgabe gewöhnt hat. Bei uns hats allerdings immer mit nem Kümmelzäpfchen ganz gut funktioniert.
Einen anderen Tipp habe ich dir leider auch nicht. Aber ich kann dir Mut machen, das geht vorbei. Meine Maus ist jetzt 9 Monate alt und über Verdauungsprobleme machen wir uns schon lang keine Gedanken mehr (war aber auch mal ne Zeit lang ganz schön verzweifelt deswegen). Jetzt sinds die Zähne, die uns plagen;-).

LG und Kopf hoch, da kommt ihr zusammen schon durch

Beitrag von 81addison 07.10.10 - 15:47 Uhr

das mit einer Woche ohne Geschäft abe ich auch schon oft gehört das s noch ok ist.... meine schwester hat immer mit dem Temo geholfen das hat die kleine gern angenommen

Beitrag von turbo-hellen 07.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo Inga,

mein Sohn ist auch so einer, von jetzt auf glaich nichts mehr. Habe mir wahnsinnige Sorgen gemacht, weil es schon über 10 Tage waren. Muss aber dazu sagen, dass er keine Bauch schmerzen hat, sonder immer mopsfidel ist (außer bei Hunger und Müdigkeit ;-) #koch ). Hab dann mal mit meiner Hei gesprochen und sie meint 2-3 WOCHEN!!!#gruebel#schock kannst du schonmal warten. Und siehe da, es hat 2,5 Wochen gedauert.

Also mach dir keine Sorgen! Nur gegen die Blähungen kann ich dir nichts raten.

LG Marie