Mathehausaufgabe??? Kl.5 / Wer kann mal bitte helfen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von bocky 07.10.10 - 15:41 Uhr

#kratzHallo zusammen,

die Mathehausaufgabe von meinem Sohn lautet:

Ermittle jeweils x

x ∙ 0 = 2


Also ich bin der Meinung, dass es nicht lösbar ist, weil
2 ∙ 0 = 0 ergibt.

aber das ist so vom Buch vorgegeben??

lg bocky

Beitrag von chicky 07.10.10 - 15:46 Uhr

Hallo,

gebe dir recht.

x * 0 = 0 und zwar immer!

LG

Beitrag von bocky 07.10.10 - 15:49 Uhr

Hallo,
danke für deine schnelle Antwort.
Ja, der Meinung bin ich auch. Es muß sich wohl um einen Druckfehler im Buch handeln, oder??


lg bocky

Beitrag von delfinchen 07.10.10 - 15:48 Uhr

hallo,

ich geb dir auch recht.

ein produkt, bei dem ein faktor 0 ist, ergibt immer 0.
ich nehme an, dass es auch darum ging, das zu erkennen.


lg,
delfinchen

Beitrag von bocky 07.10.10 - 15:50 Uhr

Hallo,
danke für deine Antwort.
Ist schon komisch, denn alle anderen Aufgaben konnte man bzw mein Sohn ohne Probleme richtig lösen.
Ist sicher ein Druckfehler.

lg bocky

Beitrag von biele1967 07.10.10 - 15:48 Uhr

Entweder ist es ein Druckfehler oder man möchte einfach mal mit dieser Fangfrage die Denkfähigkeit der Schüler testen.

Beitrag von delfinchen 07.10.10 - 15:53 Uhr

Ich nehme nicht an, dass das ein Druckfehler ist,. sondern dass - wie du schreibst - die Denkfähigkeit geprüft werden soll.
Wahrscheinlich haben sie das im Buch/ Heft irgendwo stehen, dass eine beliebige Zahl mit 0 multipliziert immer 0 ist.

lg

Beitrag von bocky 07.10.10 - 15:54 Uhr

Hey,
danke für deine Antwort.
Das denke ich auch.
:-) Denkfähigkeit von meinem Sohn 1 :-) (freu)

Naja, vielen Dank


lg bocky

Beitrag von biele1967 07.10.10 - 15:59 Uhr

Die ein oder andere Merkwürdigkeit hatten wir auch schon in der Grundschule. Da gab es Blockaufgaben (+ , - etc.) und über der Aufgabe die Ergebnisse zum Abstreichen. Man musste also das Ergenis der Rechnung darüber heraussuchen, einsetzen und durchstreichen.

Schon dort gab es manchmal mehr Ergebnisse als Rechenaufgaben. Hat bei uns immer zu wilder Sucherei geführt. Das Kind vermutete erstmal, eine Ziffer vergessen zu haben oder ein Ergebnis mehrfach genutzt zu haben. Auch das war aber anscheinend so gewollt vom Autor. Die Kinder sollen halt ein bissl mehr nachdenken.

Beitrag von delfinchen 07.10.10 - 16:05 Uhr

ja, das ist absicht.

wenn es 6 aufgaben und demnach nur 6 ergebnisse gibt, müsste man die letzte aufgabe ja nicht mehr ausrechnen, sondern nur das ergbenis, das noch übrig ist, nehmen. also gibt es mehr ergbenisse als rechnungen, damit auch die letzte aufgabe gerechnet wird.

Beitrag von misses_b 07.10.10 - 17:00 Uhr

Hallo!

Nimm mal das Mathebuch Deines Sohnes genau unter die Lupe!

Sind am unteren Rand der Seiten vielleicht Symbole abgebildet? War bei uns zumindest so, ein Hinweis für die Kinder das z.B. Aufgaben auf der Seite nicht lösbar waren!

Gruß

misses_b