extrem hoher TSH-Wert !!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von phienchen86 07.10.10 - 15:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab grad mal wieder bissl Angst. :-( Ich habe eine Hashimoto und vor 4 Wochen war ich im Labor und mein TSH-Wert lag bei 0,24 - also etwas niedrig. Aus diesem Grund hat mein Endokrinologe die Dosis auf 75µg runtergesetzt.

Nun war ich am Dienstag wieder zur Kontrolle und siehe da, der TSH-Wert liegt bei 6,56!!!! #zitter Soll nun wieder 100µg nehmen, aber mache mir furchtbar Sorgen, dass das unser Würmchen schädigen könnte. #schwitz

fT3 und fT4 sind im Normbereich.

Hab leider erst am Dienstag wieder FA-Termin.

Kann mich jemand beruhigen??

LG, Sophie mit Würmchen 9+4 #verliebt

Beitrag von einfachich77 07.10.10 - 16:18 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine Unterfunktion der Schilddrüse. Allerdings liegt mein Wert bei Weitem nicht so hoch. Ich muss 50iger Tabletten nehmen und laut Aussage meines Arztes ist die Unterfunktion inkl. des hohen Schilddrüsenwertes viel schlimmer für das Baby, als die Tabletten. Also, mach Dir keine Sorgen, sondern immer rein mit dem Zeug...

Leider kenne ich mich aber sonst nur sehr wenig damit aus, da bei mir die Schilddrüsenunterfunktion erst in der SS festgestellt wurde.

LG

einfachich77

Beitrag von kikra02 07.10.10 - 16:23 Uhr

Wenn sich die Werte mit der höheren Dosis schnell und gut wieder einstellen lassen, ist alles gut. Die Tabletten schaden nichts und es ist nicht ungewöhnlich dass v.a. zu Beginn der SS wg. der Hormonumstellung die Werte so schwanken. Solange die Werte engmaschig kontrolliert und die Medis angepasst werden, kann normalerweise nichts passieren. Und die Tabletten selbst schaden Krümelchen auf keinen Fall. Kenne viele die während der SS die Tabletten bis zu 150er einnehmen mussten. Babys alle ok. Ich selbst habe auch ne Unterfunktion ausgelöst durch ne Schilddrüsenentzündung in der letzten SS.

Keine Panik!

Lg, Kikra02

Beitrag von deenchen 07.10.10 - 16:39 Uhr

Habe meinen Arzt mal gefragt wie schnell etwas passieren kann wenn man wärend der Schwangerschaft nicht richtig eingestellt ist...
Angeblich soll so schnell nix passieren, wichtig sind halt die regelmäßigen Kontrollen, dann geht alles gut! :-)

Beitrag von katha123 07.10.10 - 16:45 Uhr

In der SS steigt bei Hashi der Bedarf an Thyroxin um 30-50%. Wann, das ist leider individuell verschieden. Ich musste letzte Woche auch die Dosis heruntersetzen, weil mein TSH gerade noch bei 0,17 lag. Laut FA muss spätestens nach 2 Wochen die Anpassung des Thyroxins kontrolliert werden. Bei unter einer Woche siehst du noch keine Änderung, eine Kontrolle jetzt würde also nichts bringen. Vielleicht kannst du einfach auf deinen Körper hören und schauen, ob du Überfunktionssymptome (Herzrasen, Schlaflosigkeit in der SS auch Steigerung der Übelkeit etc. ) entwickelst.
Leider ist es so, dass bei Hashi das Fehlgeburtsrisiko um 3,5 erhöht ist, aber vor allem in den ersten 10 Wochen. Gerade deswegen soll die Dosis ständig angepasst werden. Bei zu wenig Thyroxin gibt es die Gefahr von Fehlbildungen, aber ich glaube nur, wenn man dauerhaft zu wenig nimmt.
Ich kann gut verstehen, dass du Angst hast. Ich hatte seit ich Hashi habe 2 FG und in dieser SS habe ich ständig Angst, dass wieder was ist. Dazu kommt diese ständige Anpasserei, die ich echt unangenehm finde.
Andererseits habe ich hier im Forum schon oft von Mamis mit Hashi gelesen, die von einer total unkomplizierten SS berichtet haben.
Wünsche dir, dass deine Werte bald optimal sind.
lg
katha 15. SSW

Beitrag von daisy-muc 07.10.10 - 22:49 Uhr

Wieso bitte haben all die Götter in weiss bei Hashis solche Probleme mit einem niedrigem TSH Wert?? #klatsch Der MUSS doch niedrig sein, ein höherer TSH Wert sorgt dafür, dass die Schildi arbeitet, und das darf sie doch nicht, weil sie dann umso attraktiver fürs Immunsystem wird, dass sie zerstört. Mannomann :-[

Bei mir ist er immer super niedrig, manchmal sogar supprimiert (>0,5), aber da die Normwerte immer im grünen Bereich sind, sogar unter der Mitte des Normbereichs, käme ich NIE NIE NIE auf die Idee meine Dosis zu senken.

Bitte bitte bitte lest Euch in Eure Krankheit ein, seid informiert. Wäre ich es nicht - mitunter sogar besser als meine Ärzte - hätten die mich mehr als einmal in ganz schöne Schwierigkeiten gebracht. Viele Ärzte, auch Endos, haben sowas von null Ahnung...
Es geht einzig und allein um das Befinden, um das (nicht) Vorhandensein von Symptomen, sowas kann man doch nicht an - einzelnen - Werten festmachen.

Für alle Hashis, schaut mal hier ins Forum, da sind Leute die sich wirklich auskennen www.ht-mb.de/forum