was macht die mumi dicker???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mar1end 07.10.10 - 16:40 Uhr

Hallo an alle!!!
meine frage ist schon oben. aber noch mal, was soll ich essen, damit mein kind richtig satt wird. nicht das er nicht gut gedeihen würde (12wo /6400gr /63cm) aber ich muss ihn tagsüber jede 2st anlegen oder ofters. komischerweise schläft er nachts so 5 st das erstmal, dann ist jede 90 min wach und will was essen.
ist das normal? ist bei euch auch so? die stillberaterin meint, dass er einfach so oft trinken soll, wie er braucht, aber vielleicht kann ich was tun, damit er für ganze 3-4 st satt ist.
Viel obst und gemüse, kartoffeln und nudeln sind sowieso auf unserem essensplan.

LG

Beitrag von qrupa 07.10.10 - 16:51 Uhr

Hallo

man kann die Milch nicht dciker bzw fetter machen, das ist ein Ammenmärchen. Bei allen Frauen weltweit hat die Milch ziemlich genau dei gleiche Zusammensetzung und die gleichen Nährstoffe. Es ist wirklich normal dass ein Baby so oft stillen will. bei manchen ändert sich das nach ein paar Wochen bei anderen nie.

LG
qrupa

Beitrag von berry26 07.10.10 - 17:22 Uhr

Deine Frage ist wirklich zum schmunzeln. (Tschuldigung#hicks)

Du kannst an deiner Muttermilch nichts ändern. Die Muttermilch ist tatsächlich bei jeder Frau in der Zusammensetzung fast gleich. Daran kann man nichts ändern!

Das dein Kleiner alle 2 Stunden trinkt ist völlig normal. Meine Kleine kommt auch alle 1,5-2,5 Stunden. In Schüben teilweise sogar noch häufiger. Das ist bei stillenden Kindern auch völlig normal. Man stillt nach Bedarf, das heisst immer dann wenn das Baby das möchte. Einen 3-4 Stunden Rhytmus haben zwar auch viele Stillkinder aber das lässt sich nicht forcieren und das sollte man auch nicht. Dein Baby weiß genau wieviel Mumi und wann es diese braucht. Du schreibst nicht wie alt dein Kleiner ist. Vielleicht steckt er auch gerade in einem Schub, das er Nachts einfach häufiger trinken will. Vielleicht zahnt er auch oder kränkelt??? Alles Dinge die so einen Nachtrhytmus hervorrufen können. Meist ist es aber nur eine Phase die nach einigen Tagen oder Wochen wieder vergeht. Da heisst es dann: "Augen zu und durch"

LG

Judith

Beitrag von mar1end 08.10.10 - 00:05 Uhr

Tja, das habe ich mir auch gedacht, aber es ist immer gut einfach nachzufragen;-)
Ich stille sowieso nach bedaf, aber hatte auch in meinem stilltreff von einer frau gehört die wohl so viel fett in der milch hatte, dass, das kind super satt war und nicht so oft angelegt werden wollte.
die sache bei uns ist , dass meine maus oft tod müde ist und schlaffen möchte, der hunger weckt ihn aber wieder und dann dauert es lange bis er wieder einschlafen kann:-( und so gehts fast den ganzen tag.
Aber gut, wir haben es schon fast 3 monate geschafft, ich hoffe wenn er mit brei & co anfängt, wird es besser...die hoffnung stirbt zuletzt.
trotzdem danke für die schnelle antwort
LG

Beitrag von berry26 08.10.10 - 16:03 Uhr

Die Muttermilch jeder Frau hat ca. 70 kcal. Da gibt es kaum Unterschiede. Wenn ein Baby 3-4 Stunden aushält so liegt das am Baby und nicht an der Milch. Genauso wie der Schlafrhytmus allein vom Baby abhängt. Manche Mütter haben da einfach mehr Glück als andere;-)