Selbstbefriedigung mit 5 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littlehands 07.10.10 - 16:42 Uhr

Hallo.

Ich bin im Moment etwas ratlos und überfordert.Meine 5-jährige Tochter scheint sich regelmäßig vor dem Einschlafen selbst zu befriedigen.Abends wenn man sie ins Bett bringt kuschelt sie nicht "normal" mit ihrem Kuscheltier.Sie legt sich auf die Seite,hebt das obere Bein hoch und drückt das Tier da unten dagegen und hält die Luft an.Als ich sie gefragt habe,was sie da macht und wozu es gut sein soll,erklärte sie,sie muß´das gegen ihr "Pisi" drücken bis sie so (komische,stotternde Atemgeräusche) macht.Habe es dann eigentlich wieder vergessen/verdrängt.Bis vorhin.Sie war müde und hat sich in ihr Bett gelegt,das bei uns im Schlafzimmer steht.Als ich schaute,ob sie schläft,war sie noch wach.Kurze Zeit später finde ich sie schlafend auf unserem Bett auf dem Bauch liegend und mit heruntergelassenen Hosen.Ich habe sie geweckt und zur Rede gestellt.
Erst wollte sie nichts dazu sagen-hatte wohl Angst,geschimpft zu werden.Nach einer Weile vertraute sie sich mir doch noch an,zeigte mir,was sie da macht und fing an zu weinen und meinte,sie wisse selber nicht warum sie das macht und warum sie es nicht lassen könne.Ich habe sie nur in den Arm genommen,damit sie merkt,das ich sie liebhab und sie sich vor mir nicht schämen braucht.Trotzdem bin ich überfordert.Ich weiß,daß es etwas ganz normales ist.Aber doch nicht in dem Alter?????
Oder etwa doch?Wer weiß Bescheid?
Vielen Dank schon mal
littlehands

Beitrag von pupsismum 07.10.10 - 16:53 Uhr

Doch, auch in dem Alter ist das ganz normal. Unser Bursche hat seit über einem Jahr ein sehr inniges Verhältnis zu seinem kleinen Freund.

Nun ja, irgendwann entdecken sie halt ihren Körper.

Versuche sie zukünftig nicht "zur Rede zu stellen". Ein einfacher Hinweis "Hm, deine Hose sitzt gar nicht mehr richtig" reicht doch auch. Sonst bekommt sie nämlich wirklich das Gefühl, sie macht etwas Verbotenes.

Unser Bursche meinte eine Weile lang, sich überall diesem schönen Gefühl hingeben zu müssen. Da haben wir allerdings mit ihm besprochen, dass er das gerne (alleine) jederzeit in seinem Zimmer machen darf, aber nicht überall.

Entspannende Grüße schick ich dir. Die erste Zeit ist es ein komisches Gefühl für uns Eltern, aber das gibt sich. ;-)
pupsi

Beitrag von easy82 07.10.10 - 16:54 Uhr

Hi du!

ich denke, dass ist normal. Es gibt das zwar in zwanghafter Form, aber ich denke, davon seit ihr noch weit entfernt.
Sie merkt, es macht ein gutes/schönes Gefühl und möchte dieses Gefühl eben immer wieder spüren. Was ist daran verkehrt? Ich denke, das Problem ist dein Verhalten. Du "verteufelst" das, was sie tut. Und das merkt deine Tochter, deshalb sagt sie nichts und weint. Mein Gott, Selbstbefriedigung ist nichts schlimmes. Solange sie es nicht in der Öffentlichkeit macht - wen störts?
Ab welchem Alter ist es denn d.E. nach normal?
Und was mich am meisten stutzig macht, ist dass du sie weckst und "zur Rede stellst". Deine Tochter ist doch kein Schwerverbrecher.
Warum macht dich das so ruhelos? Warum kannst du nicht locker damit umgehen?

LG
easy82

Beitrag von littlehands 07.10.10 - 17:02 Uhr

Ich dachte halt,das kommt erst später.Mit der Pubertät evtl.
Ich habe sie nicht wie einen Schwerverbrecher behandelt.Ich kann damit locker umgehen,wußte halt nicht,daß das schon so früh losgeht.Deshalb war ich logischerweise verunsichert.

Beitrag von ida85 07.10.10 - 16:56 Uhr

um himmels willen, mach ihr kein schlechtes gewissen, das ist völlig normal! sie soll sich doch deswegen nicht schlecht fühlen?! ^

vereinbaren, dass sie das nur macht, wenn sie alleine ist, finde ich ok, aber ihr ein schlechtes gewissen ist nicht nötig!!

Beitrag von juniorette 07.10.10 - 17:10 Uhr

"vereinbaren, dass sie das nur macht, wenn sie alleine ist, finde ich ok, aber ihr ein schlechtes gewissen ist nicht nötig!! "

In Anbetracht der Tatsache, dass sich das Kind offensichtlich bisher nur in seinem Bett selbstbefriedigt hat, finde ich den Hinweis überflüssiig. Geht für mich in dem Zusammenhang dann eher in die Richtung "was du machst, ist so schlimm, dass es kein anderer sehen darf".
Sobald ein Kind das nicht mehr innerhalb seiner Privatsphäre macht, muss man natürlich darauf hinweisen.

LG,
J.

Beitrag von germany 07.10.10 - 16:58 Uhr

Ich find das immer ganz schlimm, wenn sowas so detailliert in einem öffentlichen Forum gepostet wird. Sorry, wie andere darüber jetzt denken ist mir egal und auch wenn einige das übertrieben finden, ich bin nun mal der Meinung das sowas nicht sein muss.


Ich hätte eher den Kinderarzt gefragt oder gegoogelt, da findet man genug Antworten auf Erziehungsseiten.


Und ja, es ist normal das deine Tochter das macht. Erkläre ihr das es nichts schlimmes ist, aber das sie sowas nur in ihrem bett machen darf und nicht vor anderen oder so.



lG germany

Beitrag von juniorette 07.10.10 - 17:04 Uhr

Hallo,

"Kurze Zeit später finde ich sie schlafend auf unserem Bett auf dem Bauch liegend und mit heruntergelassenen Hosen.Ich habe sie geweckt und zur Rede gestellt. Erst wollte sie nichts dazu sagen-hatte wohl Angst,geschimpft zu werden"

was soll ein Kind denn sonst denken, wenn es aus seinem Schlaf gerissen wird #klatsch

Ich habe meinen Sohn nicht mal da geweckt, als ich abends (er schlief schon) entdeckt habe, dass er eins meiner Lieblingsstofftiere kaputt gebissen war, obwohl mir sehr danach war, ihn zur Rede zu stellen.

Was würdest du denn denken, wenn du abends ins Bett zum Schlafen gehst, und du mitten in der Nacht von deinem Mann geweckt wirst - wohl auch, dass etwas "Schlimmes" passiert sein muss. Und "zur Rede stellen" ist für mich nichts anderes als Schimpfen.

Gratulation, du hast einen großen Schritt dafür getan, dass deine Tochter ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität bekommen wird :-(

"Ich weiß,daß es etwas ganz normales ist."

Richtig!

"Aber doch nicht in dem Alter????? "

Ich habe mich schon mit 3 Jahren selbstbefriedigt (also ähnlich wie deine Tochter, nicht wie eine Erwachsene), weil es ein wohliges Gefühl war. Mein Sohn hat seinen Penis schon als 2Jähriger zur Erektion gebracht (was ich als 2Jährige gemacht habe, weiß ich einfach nicht mehr).

Überfordert zu sein, wenn sein Kind mit runtergelassenen Hosen schlafend im Bett liegt, ist das eine. Sein Kind deswegen zu wecken und zur Rede zu stellen, finde ich ganz schlimm. Zum einen weil ich ein nacht-schlafendes Kind NIEMALS ohne Not wecken würde, zum anderen, weil ein gerade gewecktes Kind sowieso schon durcheinander und noch nicht ganz wach ist, auch OHNE dass es von der Mutter zur Rede gestellt wird wegen einer Sache, die sich das Kind selber nicht so ganz erklären kann (muss es auch nicht)

Mein Beitrag ist sehr hart geworden, ich weiß. Das tut mir auch leid. Aber du hast so ziemlich die schlimmste Reaktion gezeigt, die du hättest zeigen können und ich möchte nicht wissen, welche Spätfolgen das bei deinem Kind angerichtet hat :-(

LG,
J.

Beitrag von sue20 07.10.10 - 19:05 Uhr

Da setzte ich mal den drunter #pro

Und noch eine kurze Anmerkung:

Wenn man schon von diesen Thema in aller Öffentlichkeit spricht, dann sollte man auch das Wort komplett bei Schopfe packen!

Welchen Schaden, das Kind später von sich trägt-dazu mag ich mir kein Urteil bilden, aber das Vertrauen wurde doch angeknackst wegen "zur Rede stellen" So weiß deine Tochter,das sie damit nicht mehr zu dir kommen kann-ich persönlich finde das schrecklich!

Vg Sue