OKTOBIS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweety2301 07.10.10 - 16:58 Uhr

Huhu ihr süßen

Heute war ich wieder beim Arzt, irgendwie vertrau ich ihn nicht mehr so richtig, aber ich muss jetzt da durch.

Habe für Mittwoch den 13.10 einen Kaiserschnitttermin bekommen und bin eigentlich traurig das ich keine normale geburt machen kann.

Alles richtig komisch.

Letzte woche wog mein wonneproppen 3500 gramm

Vor 2 tagen 4700 gramm und heute über 5 kilo. Kann ich irgendwie nicht glauben. Habe das gefühl das er mir nur nen Kaiserschnitt andrehen will, weil ich die sprache nicht verstehe.

Nun gut, hab schon alles erledigt. Weiß ja schon seit vorgestern das ich nen Kaiserschnitt bekomme und hab schon nen Anwalt kontaktiert. Sollte das baby unter 4500 gramm auf die Welt kommen kriegt der ne richtig fette anzeige.

Er hat mir auch nicht erklärt was auf mich zukommt. Er hat mich nur gefragt ob ich nur 1 person oder 2 personen dabei haben möchte. Wie nett.

Werde dann nach dem Kaiserschnitt berichten.

Muss ja dann noch 6 tage drin bleiben :-( dadrauf hab ich garkeine lust.

Und wie geht es euch??

Lg

Beitrag von sweetstarlet 07.10.10 - 17:00 Uhr

das sind nur schätzwerte. meiner wurde auf 3600g geschätz bei geburt hatte er tatsächlich 3350g

ehrlich ich würd den KS woanders machen lassen, wäre mir zu unheimlich

Beitrag von bibuba1977 07.10.10 - 17:02 Uhr

Macht dein FA den KS selber?
Warum gehst du denn nicht ins KH um dir eine zweite Meinung zu holen?

Die Gewichtszunahme in der Zeit halte ich fuer sehr unwahrscheinlich!
Und mal ehrlich, du willst einen KS in Kauf nehmen, obwohl du so kritisch dem gegenueber stehst? Einfach so? Mir wuerde es nicht reichen, hinterher Schritte einzuleiten...

Meine Tochter wurde bis zuletzt auf 3900 g geschaetzt. Sie kam mit 3660 g auf die Welt. Ich geb auf die Schaetzungen mit Sicherheit nix mehr!

LG
Barbara

Beitrag von sweety2301 07.10.10 - 17:05 Uhr

Hier in Belgien gibt es keine arztpraxen. Bin zur kontrolle immer im KH.

Ich selber wog 4 kilo als ich auf die welt kam. Das ist einfach so in unserer Familie.

In ein anderes KH geht leider nicht mehr. Hier ist es alles ein bisschen anders.

Wenn du schon in einem KH bist kannst du nicht wechseln. Leider.

Augen zu und durch.

Beitrag von bibuba1977 07.10.10 - 17:10 Uhr

Ich habe die Vorsorgen auch im KH machen lassen. Aber ich war immer mal wieder bei unterschiedlichen Aerzten. Je nachdem, wer gerade Dienst hatte.
Allein bei der Geburt hatte ich mit 4 Aerztinnen zu tun...

Ist ja schrecklich, wenn man so der Willkuer eines Menschen ausgesetzt ist... Bist du denn spontan geboren? Bist du gross?
Ich wuerde mir echt ueberlegen, es spontan zu versuchen. Eingegriffen werden kann dann immer noch.

LG und alles Gute!
Barbara

Beitrag von sweety2301 07.10.10 - 17:14 Uhr

Habe meinen arzt heute auch überreden wollen es normal zu versuchen. Er meinte es wäre zu riskant.

Ich bin 1,70 groß. Also ich bin kein riese.

Aber mein neffe der ist auch mit 4 kilo auf die welt gekommen und seine mutter wurde mit 48 kilo schwanger. Überleg mal .

Der Arzt meinte ich hätte einen viel zu großen bauch. Ich hab auch viel fruchtwasser. Nicht das er das fruchtwasser misst statt das baby. Aber ich bin schon richtig gespannt was dabei rauskommt.

Und mein Arzt wird dabei sein bei der OP. Wird er an mir rumschnibbeln oder wie??

Beitrag von knuddl777 07.10.10 - 17:06 Uhr

Puuuuh, sehr schwierige Situation. Ich würde auf alle Fälle nochmal woanders hingehen...

Nur zur Info, bei mein erstes Kind sollte knappe 4kg haben, hatte dann tatsächlich nur 2850g! Soviel dazu...

Deshalb, geh nochmal ne andere Meinung einholen!

LG Kerstin mit Geschwisterchen im Bauch, 33.SSW

Beitrag von sweety2301 07.10.10 - 17:08 Uhr

Das nenn ich mal schätzungsfehler :-)

Aus nem 4 kilo baby ist ein nicht mal 3 kilo baby rausgekommen.

Leider kann ich mir keine andere meinung holen. Würd ich auch gerne. Aber hier in belgien ist es so das man wenn man wo angemeldet ist nicht noch woanders hingehen kann.

Ich lass mich überraschen.

Beitrag von knuddl777 07.10.10 - 17:10 Uhr

Na dann wünsche ich dir alles Gute!

LG Kerstin

Beitrag von sweety2301 07.10.10 - 17:11 Uhr

danke

Beitrag von mausie47 07.10.10 - 17:26 Uhr

Huhu,

da mein Kleiner vom ersten Tag in BEL liegt, hab ich mich sowohl mit Kaiserschnitt als auch mit normaler Genurt beschäftigt. Mir war von Anfang an klar, dass ich keine spontane Geburt mit BEL möchte. Und Montag ist es nun soweit. Der Kaiserschnitt steht an und ich freu mich so sehr darauf endlich meinen Kleinen im Arm zuhalten. Im Endefekt hat sich mein Kind dafür entschieden sich eben nicht zu drehen und das muss ich nu so akzeptieren ;-) Die Freude auf mein Baby ist einfach so groß, dass es mir auch nix ausmacht einen KS zubekommen #verliebt

Grundsätzlich sind die Gewichtsangaben Schätzwerte, mach dir da mal keine Sorgen! Es kann auch umgekert sein. Baby wurde auf 4100 Gramm geschätzt, hat nicht durch den Geburtskanal gepasst und wog am Ende 4600 Gramm und nach 14 Stunden Wehen wurde dann doch noch ein Kaiserschnitt gemacht... So passiert bei einer jungen Frau in meiner SS Gymnastikgruppe ;-)

Liebe Grüße
Mausie ET-4 mit dem kleinen Nick

Beitrag von giaco 07.10.10 - 17:36 Uhr

Hallo Sweety,

in einer Woche so viel Gramm zugenommen??? Hört sich schwer nach Messfehler an. Bitte lass Dir Zeit und konsultiere nochmal einen anderen Arzt. Hast du eine Hebamme? Bevor Du eine so folgenschwere Entscheidung fällst solltest Du umbedingt eine zweite Meinung einholen...

Bei mir hieß es vor zwei Wochen 4000g, ich solle ins KH gehen und die Geburt besprechen, und dort hieß es er wiegt nur 3800g und es wäre kein Porblem, da vom Kopfumfang abhängig. Naja, jetzt ist er so bei 3950g und ich gehe entspannt am Samstag nochmal zum Nachchecken hin.

Also, lass Dich mal beruhigen, es wird auch gut verdient am KS, und nachträglich klagen ist zwar auch eine Lösung, aber die OP habt ihr dann schon hinter Euch, Du und Dein Kind.
Es ist DEINE Geburt, vergiss es nicht, wenns keine medizinische Indikation gibt, gibt es keinen Grund zum KS.
Ausserdem gibt es geburtsvorbereitende Akupuntur, den Wehencocktail, die Einleitung, also direkt zum KS muss niemand.

Alles Liebe

Giaco ET+3

Beitrag von josie32 07.10.10 - 17:50 Uhr

Hm, wegen was magst du ihn denn anzeigen?? Verstehe ich irgendwie nicht. Die Werte sind doch nur ungefähre WErte, ich würde mich daran nicht aufhängen....

Ich war am Montag zur Vorstellung im KH - die eine Ärztin hat ein Gewicht von 3790 gr und der Oberarzt ein Gewicht von 3250gr. herausbekommen - beide haben Kopf, Rumpf und Oberschenkelknochen als Grundlage bekommen.

Ehrlich gesagt, würde ich an Deiner Stelle -wenn Du so dagegen bist - mal einen anderen Arzt, bzw. eine Geburtsklinik aufsuchen, ob der KS überhaupt sein muss.


Alles Gute für Dich!

LG